Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie sieht das Handy in 10 Jahren aus? Leitkonferenz zu mobilen Diensten in Bonn

20.08.2009
Vom 15. - 18. September 2009 wird die internationale Konferenz Human-Computer Interaction with Mobile Devices and Services - MobileHCI erstmalig in Deutschland ausgetragen.

Rund 300 Teilnehmer aus Wissenschaft und Industrie präsentieren und diskutieren auf der Leit-Konferenz innovative Informations- und Kommunikationsdienste, die auch auf kleinen mobilen Geräten gut zu bedienen sind.

Presse-Vertreter können auf Anfrage an einem Rundgang geführt vom Konferenzleiter Prof. Dr. Reinhard Oppermann teilnehmen.

Organisatoren der viertägigen Konferenz Mitte September in Bonn sind das Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT und die Universität Siegen. Die Konferenz beschäftigt sich mit dem immer wichtiger werdenden Thema, wie es gelingt, Informations- und Kommunikationsdienste nicht nur am klassischen Schreibtischrechner, sondern auch unterwegs mit kleinen, tragbaren Geräten effizient und zufriedenstellend zu nutzen. Mit solchen Fragen befasst sich die internationale Konferenzserie MobileHCI bereits seit 1998. Die letzten Austragungsorte waren Amsterdam (2008) und Singapur (2007).

Dieses Jahr findet die als am wichtigsten bewertete Konferenz im Bereich der mobilen Mensch-Computer-Interaktion in der Universität Bonn statt. Das Konferenzprogramm bietet seinen Besuchern zahlreiche Fachvorträge, Demonstrationen, Workshops und Tutorien.

Zentrale Themen neben den seit den Anfängen stets relevant gebliebenen Forschungsgebieten, etwa das Design von Webseiten für mobile kleine Endgeräte, Evaluationstechniken für mobile Geräte und Dienste sowie multimodale Benutzungsschnittstellen, sind beispielsweise Wearable Computing oder mobile soziale Netzwerke.

Programm-Highlights der Konferenz sind u. a. die Vorträge von Jun Rekimoto, Professor an der Universität Tokyo und Leiter des Interaction-Labs in den Sony Computer Science Laboratories, Kentaro Toyama, Co-Gründer von Microsoft Research India und Peter Möckel, Leiter der Deutschen Telekom Laboratories (T-Labs).

In 2009 wird die MobileHCI vom Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT und der Universität Siegen ausgerichtet, in Kooperation mit ACM SIGCHI und ACM SIGMOBILE. Unterstützt wird die MobileHCI 2009 von der B-IT Research School und dem UMIC Cluster on Mobile Communications der RWTH Aachen.

Kontakt:

Alex Deeg
pr@fit.fraunhofer.de
Telefon: +49 2241 14-2208

Alex Deeg | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.mobilehci09.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik