Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

»Sichere und nachhaltige Logistik« - Fachkonferenz »Magdeburger Logistiktage« beginnt

27.06.2012
Die Ziele sind deutlich formuliert: Unternehmen wollen sichere Logistiksysteme, eine kostengünstige Produktion und hohe Umweltverträglichkeit ihrer Prozesse.

Doch wie ist das trotz wachsender Ressourcenknappheit und steigender Rohstoffpreise zu erreichen? Darüber diskutieren vom 27. bis 28. Juni 2012 über 250 internationale Experten aus Politik, Wirtschaft und Forschung auf den »Magdeburger Logistiktagen«.

Die zweitägige Konferenz ist Teil der 15. IFF-Wissenschaftstage, die vom 26. bis 28. Juni 2012 in Magdeburg stattfinden. Sie wird gemeinsam vom Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF und dem Institut für Logistik und Materialflusstechnik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg veranstaltet.

Die Fachtagung steht in diesem Jahr unter der Überschrift »Sichere und nachhaltige Logistik«. Über 250 Logistikexperten aus dem In- und Ausland haben sich angemeldet. Gemeinsam wollen sie diskutieren, wie Logistik- und Produktionssysteme versorgungssicher und nachhaltig gestaltet werden können.

Dies geschieht nicht nur unter dem Eindruck stetig steigender Energie- und Rohstoffpreise und der zunehmenden Verknappung wichtiger Ressourcen. Auch die Vorgaben zu einer größeren Umweltverträglichkeit von Produktion, Städtebau und Verkehrssystemen stellen Wirtschaft und Gesellschaft vor anhaltende Herausforderungen.

>Ziele lassen sich gemeinsam erreichen
Prof. Michael Schenk, Leiter des Fraunhofer IFF, sieht gute Chancen, diese Aufgaben zu bewältigen. »Hervorzuheben ist, dass es viele gemeinsame Ziele gibt, an denen Unternehmen und Forschungsreinrichtungen zusammen arbeiten. Dabei geht es vor allem um Lösungen, um vorhandene Ressourcen noch effizienter einzusetzen und klimaschädigende Emissionen zu senken. Mögliche Antworten auf diese Vorhaben sind u.a. die flächendeckende Einführung elektrisch betriebener Fahrzeugflotten, nachhaltige Energiegewinnung und Ressourcennutzung sowie der intelligente Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnologien. Wir freuen uns sehr, dass während dieser Fachkonferenz so viele renommierte Experten und Vertreter großer Unternehmen zusammenkommen, um jene Fragen zu diskutieren und sich über Lösungen auszutauschen.«
>Praxiserfahrungen der Logistikspezialisten
Mit einer Tagung und mehreren Workshops widmen sich die Fachleute auf den »Magdeburger Logistiktagen« darum folgerichtig den drei Schwerpunktthemen: »Mobilität der Zukunft«, »Energieeffiziente Infrastrukturen und nachhaltige Kooperationen« sowie »Intelligente Logistik.« Mit Vorträgen von Vertretern bspw. von John Deere, Daimler Fleet Board, BMW Group, DPD GeoPost, Lufthansa sowie einer Reihe von nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen erwartet die Teilnehmer eine Vielzahl interessanter Einblicke in praktische Erfahrungen und aktuelle Strategien der Branche.

Die 15. IFF-Wissenschaftstage stehen 2012 ganz im Zeichen des 20-jährigen Bestehens des Fraunhofer-Instituts für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF. Neben den »Magdeburger Logistiktagen« sind in diesem Jahr die Fachtagung für »Digital Engineering« sowie weitere separate Workshops zu den Themen »Elektromobilität« und »Hyperspektrale Messtechnik« und der Industriearbeitskreis »Kooperation im Anlagenbau« Bestandteil der dreitägigen Wissenschaftskonferenz. Insgesamt werden bis zu 700 Teilnehmer und Referenten erwartet.

Fraunhofer IFF
Das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF ist ein eigenständiges Institut der Fraunhofer-Gesellschaft. Es forscht und entwickelt auf den Schwerpunktgebieten Digital Engineering, Logistik und Materialflusstechnik, Automatisierung sowie Prozess- und Anlagentechnik. Es kooperiert eng mit der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und ist in nationale und internationale Forschungs- und Wissenschaftsnetzwerke eingebunden.

Im Schwerpunktforschungsgebiet Logistik arbeitet das Institut vor allem an effizienten industriellen Logistik- und Materialflusssystemen, der Entwicklung nachhaltiger Energieversorgungssysteme, Elektromobilität und intelligenter Telematiksysteme. Dafür ist es u.a. auch maßgeblich am Testfeld Galileo-Transport des Landes Sachsen-Anhalt beteiligt. Der Fokus der Fraunhofer-Forschung liegt dabei auf dem Anwendungsgebiet Telematik und Logistik.

René Maresch | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.iff.fraunhofer.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise