Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie sicher sind digitale soziale Netzwerke?

19.01.2010
Wer kennt sie nicht die digitalen Beziehungen mit Freunden und die Möglichkeit zum Austausch von Online-Nachrichten. Diese Bestandteile sind Teil eines jeden digitalen sozialen Netzwerks wie z.B. Xing oder StudiVZ.

Dem besseren Verständnis dieser Netzwerke und der aktuellen Forschung in diesem Bereich widmen sich vom 25. bis 29. Januar 2010 Informatiker, Soziologen und Medienwissenschaftler auf einer internationalen Tagung auf Schloss Dagstuhl - dem Leibniz-Zentrum für Informatik im nördlichen Saarland.

Das Internet wurde vor ca. 40 Jahren vornehmlich zur Vernetzung von Universitäten und Forschungseinrichtungen entwickelt. Erst 20 Jahre später sollte es auch für kommerzielle Zwecke nutzbar sein, womit es dann auch über Universitäten hinaus für die Öffentlichkeit interessant wurde. Nun begann der Siegeszug der elektronischen Mail, der ursprünglich nicht geplant war. Vielmehr wurde das Internet durch das Verhalten seiner Benutzer erobert.

Doch die Menschen möchten nicht nur Nachrichten austauschen sondern darüber hinaus Webinhalte selbst aktiv gestalten. Denn in der Natur des Menschen liegt sein Mitteilungsbedürfnis. Dies war auch die treibende Kraft zur Entwicklung der ersten Web 2.0-Portale wie Wikipedia, YouTube, Flickr und Facebook. Die neuen Anforderungen und Techniken verändern das Internet kontinuierlich und ziehen immer mehr neue Benutzerkreise an. Das rasante Wachstum sowie Unzulänglichkeiten für immer anspruchsvollere Anwendungen bringen es jedoch möglicherweise in Zukunft an seine Grenzen.

Digitale Medien und Portale erfreuen sich mittlerweile eines enormen Zuwachses. Die Portale bieten nicht nur eine gute Möglichkeit, sich und seinen Alltag darzustellen sowie das Geschehen in der Welt zu kommentieren, sondern auch sich mit anderen Menschen zu vernetzen. Somit gibt es jedem die Gelegenheit, solche Verbindungen zu sehen - und die zeigen viel von uns. Selbst der CIA will Erkenntnisse aus sozialen Netzwerken gewinnen, denn mit der steigenden Verbreitung verstärkt sich unweigerlich auch das Interesse an den dort abgelegten Informationen.

Digitale soziale Medien sind ein ernst zu nehmendes Kommunikationsmittel geworden. Sie unterstützen zwischenmenschliche Kommunikation unabhängig von zeitlichen und räumlichen Einschränkungen. Der Datenschutz spielt hierbei leider keine große Rolle mehr.

Auf der internationalen Tagung auf Schloss Dagstuhl kommen Informatiker mit Soziologen und Meinungsforschern zusammen, um verschiedene Aspekte im Bereich digitaler sozialer Netzwerke zu diskutieren und neue Lösungsansätze zu finden. Die Organisation des Dagstuhl-Perspektiven-Workshops haben übernommen:

- François Bry von der LMU München
- Clemens Cap von der Universität in Rostock,
- Ingo Dahm, Leiter der deutschen Microsoft-Arbeitsgruppe "Academic Relations",
- Julia Maintz, Programm-Managerin der IT-Akademie bei Microsoft Deutschland, und

- Sebastian Schaffert von der Salzburg Research Forschungsgesellschaft in Österreich.

Dr. Roswitha Bardohl | idw
Weitere Informationen:
http://www.dagstuhl.de/10041
http://www.dagstuhl.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie