Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sich den Herausforderungen der Sepsisbehandlung stellen

01.09.2017

8. Internationaler Kongress „Sepsis and multiorgan dysfunction“ 6. bis 8. September in Weimar/ Pressekonferenz am 6.9.

Unter dem Motto „Facing the Challenges“ treffen sich vom 6. bis 8. September bis zu 1000 Mediziner, Pflegekräfte, Studierende, Betroffene und international renommierte Sepsisforscher zum interdisziplinären Dialog in Weimar.


Der 8. Internationale Sepsiskongress steht unter dem Motto „Facing the Challenges“.

Hier richtet die am UKJ ansässige Deutsche Sepsis-Gesellschaft (DSG) den inzwischen 8. Internationalen Sepsis-Kongress aus, der mit dem 10. Intensivpflegekongress gekoppelt ist. Im Mittelpunkt werden dabei die vier großen Herausforderungen der Sepsisbehandlung stehen: Bugs, Drugs, Damage, Repair.

Das Center of Sepsis Control & Care (CSCC) am UKJ, Mitveranstalter des Kongresses, widmet sein Forschungsprogramm seit zwei Jahren genau diesen Themen: schwer behandelbaren Infektionen, neuen Strategien für antimikrobielle Therapien, gezielten Strategien gegen Organversagen sowie der Rehabilitation und Erforschung mittel- und langfristiger Folgen.

CSCC-Forscher waren im vergangenen Jahr maßgeblich an der Neufassung der Definition der Sepsis und der klinischen Kriterien für diese lebensbedrohliche Funktionsstörung der Organe als Folge einer Infektion beteiligt.

„Wir werden die Umsetzung dieser aktualisierten Sicht in die Praxis und die ersten Erfahrungen und Studien zu den vorgeschlagenen klinischen Parametern diskutieren“, nennt Prof. Dr. Frank Martin Brunkhorst, Leiter des Zentrums für klinische Studien am UKJ und Generalsekretär der Fachgesellschaft, einen zentralen Programmpunkt.

„Die ersten Ergebnisse internationaler Validierungsstudien bestätigen die Aktualisierung, für deren Weiterentwicklung sind jedoch weitere groß angelegte Studien notwendig“, so Professor Brunkhorst. Den hierfür notwendigen internationalen Fachdialog befördert der Sepsis-Kongress zum Beispiel durch die enge Partnerschaft mit dem zentral- und osteuropäischen Sepsisforum „SepsEast“, das im jährlichen Wechsel mit dem Weimarer Kongress stattfindet.

Die Workshops dieses Weimarer Kongresses befassen sich zum Beispiel mit dem Vorgehen gegen resistente Erreger, der Behandlung von Kreislauf-, Lungen- oder Nierenversagen oder dem Einsatz von Biomarkern zur Diagnose und Therapieanpassung. Auch den neurologischen und psychischen Langzeitfolgen widmen sich die Wissenschaftler. So stellen die Psychologen des CSCC eine Therapie für die Überlebenden einer Sepsis vor, die eine posttraumatische Belastungsstörung entwickelt haben, von der oft auch die Lebenspartner der Patienten betroffen sind.

Diese und weitere Tagungsschwerpunkte möchten wir Ihnen auf der

Kongress-Pressekonferenz
am Mittwoch, den 6. September 2017, um 12:00 Uhr
im Flügelsaal 2 des congress centrums neue Weimarhalle, UNESCO-Platz 1, 99423
Weimar, vorstellen, zur der wir Sie herzlich einladen.

Als Gesprächspartner werden Ihnen neben ehemaligen Sepsispatienten folgende Experten zur Verfügung stehen:
• der Vorstand der Deutschen Sepsis-Gesellschaft: Prof. Dr. Frank M. Brunkhorst, UKJ; Prof. Dr. Herwig Gerlach, Vivantes-Klinikum Berlin-Neukölln; Prof. Dr. Tobias Welte, Medizinische Hochschule Hannover, Prof. Dr. Markus Weigand, Universitätsklinikum Heidelberg, Prof. Dr. Harald Seifert, Universitätsklinikum Köln.
• Prof. Dr. Zsolt Molnar, Szeged, Ungarn, Tagungspräsident SepsEast
• Romina Gawlytta, Psychologin und Studienkoordinatorin „zweileben“, CSCC
Wir bitten um eine kurze Rückmeldung unter: Tel. 03641/93-96 687 oder E-Mail: info@sepsis-2017.de.

Kongress:
Kongress „weimar sepsis update 2017“, 6. – 8. September 2017,
congress centrum neue Weimarhalle, UNESCO-Platz 1, 99423 Weimar

Tagungshomepage:
http://sepsis-2017.de/

Kontakt:
Prof. Dr. Frank M. Brunkhorst
Deutsche Sepsis-Gesellschaft e.V., Universitätsklinikum Jena
Erlanger Allee 101, 07747 Jena
Tel.: 03641/93-96 687, E-Mail: info@sepsis-2017.de

Dr. Uta von der Gönna | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.uniklinikum-jena.de

Weitere Berichte zu: CSCC Funktionsstörung Nierenversagen Sepsis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit
24.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Impfstoff-Kandidat gegen Malaria erfolgreich in erster klinischer Studie untersucht

25.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Erkheimer Ökohaus-Pionier eröffnet neues Musterhaus „Heimat 4.0“

25.04.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

25.04.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics