Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Seltene Atemwegserkrankung: Prof. Dr. Heymut Omran stellt neues Diagnoseverfahren vor

18.05.2011
„Primäre Ciliäre Dyskinesie": Größte internationale Konferenz mit Medizinern und Betroffenen beginnt am 20. Mai in Münster

Sie zählt zu seltenen Erkrankungen: die„Primäre Ciliäre Dyskinesie", eine angeborene Erkrankung der Atemwege. Weltweit sind schätzungsweise 500.000 Menschen betroffen. In Münster steht die Erkrankung vom 20. bis 22. Mai im Mittelpunkt der bislang größten internationalen Konferenz zu diesem Thema. Prof. Dr. Heymut Omran, Direktor der Kinderklinik am Universitätsklinikum Münster (UKM), wird hierzu Mediziner, Wissenschaftler sowie Vertreter der Selbsthilfegruppen aus aller Welt begrüßen.

„Eine Konferenz in dieser Form hat es hierzu noch nicht gegeben: Rund 100 internationale Mediziner und Wissenschaftler aus aller Welt kommen nach Münster, dazu 60 Vertreter von Selbsthilfegruppen aus Amerika und Europa. Gerade über dieses Zusammentreffen freue ich mich besonders. Denn bei seltenen Erkrankungen ist die Anzahl der Experten überschaubar. Umso wichtiger ist die Information für die Betroffenen und der Austausch untereinander“, erklärt Prof. Omran.

Bei der Primären Ciliäre Dyskinesie (kurz PCD) sind die Zilien, auch Flimmerhärchen genannt, in den Atemwegen nicht voll funktionsfähig. Hintergrund: Von den oberen Atemwegen der Nase bis zu den kleinsten Bronchien der Lunge sind die Atemwege mit Milliarden der beweglichen Zilien ausgekleidet. Durch koordinierte Schlagbewegungen übernehmen die Zilien eine wichtige Transportfunktion und tragen so zur Reinigung der Atemwege bei. Menschen mit PCD haben keine funktionierenden Zilien, die diese Aufgabe übernehmen können. Dadurch sammelt sich immer mehr Schleim in den Atemwegen, der nicht abtransportiert werden kann.

Prof. Omran: „Eine mangelnde Selbstreinigung der Lunge und Nasennebenhöhlen führt dann zu immer wiederkehrenden Atemwegsinfekten. Im Extremfall ist sogar eine Lungentransplantation nötig. Leider wird die Diagnose aber nur bei einem kleinen Teil der Patienten gestellt.“ Dies liegt daran, dass die Erkrankung auch bei vielen Ärzten unbekannt ist. Zudem sind die für die Diagnostik der Erkrankung notwendigen Untersuchungen zeitaufwändig, teuer und nur in wenigen spezialisierten Zentren verfügbar.

Prof. Omran erforscht daher am Uniklinikum Münster die molekularen Ursachen der PCD. „Hierbei gelang es uns, ein neues minimalinvasives Diagnostikverfahren zu entwickeln, das wir auf dem Kongress vorstellen werden.“ Differentialdiagnosen wie die besser bekannte Mukoviszidose werden ebenfalls im Detail erläutert.

Bei rund der Hälfte der Erkrankten sind zudem die inneren Organe seitenverkehrt angelegt, z.B. liegt das Herz auf der rechten Seite. Der Fachbegriff für die Kombination der beiden Krankheitsbilder lautet: „Kartagener Syndrom“.

Der Kongress beginnt mit einer Willkommensansprache im Friedenssaal des Münsteraner Rathauses am 20. Mai (Donnerstag) um 18 Uhr. Am 21. Mai (Freitag) beginnt das Programm um 9 Uhr in der Aula am Aasee (Scharnhorststraße 100). An gleicher Stelle wird am 22. Mai (Samstag) der Kongress mit einer Podiumsdiskussion beendet.

Stefan Dreising | idw
Weitere Informationen:
http://www.klinikum.uni-muenster.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?
27.02.2017 | Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)

nachricht Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion
27.02.2017 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik