Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Seehäfen für Containerschiffe zukünftiger Generationen

18.02.2014
TUHH-Abschlusskonferenz

Das Graduiertenkolleg „Seehäfen für Containerschiffe zukünftiger Generationen" an der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) schließt nach neun Jahren seine Forschungsarbeiten mit einer internationalen Konferenz ab.

Renommierte Referenten aus den Niederlanden, Belgien, Japan, Singapur und Südafrika stellen die Entwicklungen und Kernprobleme großer Containerhäfen vor. Die Konferenz findet vom 17. bis 18. Februar 2014 an der TUHH statt und wird von einem Grußwort der Senatorin und Präses der Behörde für Wissenschaft und Forschung, Dr. Dorothee Stapelfeldt, begleitet. Es werden mehr als 120 internationale Gäste aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik erwartet.

Maritime Zukunftsszenarien: Der Warenumschlag in den Häfen weltweit wird in den nächsten Jahrzehnten ansteigen. Der wirtschaftliche Druck, immer effizientere Transportmöglichkeiten hierfür zu schaffen, wird zeitgleich drängender. Eine Antwort auf diese neuen Herausforderungen ist der Bau immer größerer Schiffe. Schon heute sagen Entwurfsstudien Schiffsgrößen mit einer Länge von über 400 m, einer Breite von 70 m und einem Tiefgang von 21 m voraus, um dem Warenaufkommen gerecht zu werden. Diese Ausmaße von Containerschiffen müssen beim künftigen Bau von Seehäfen berücksichtigt werden. Praktische Probleme wirft auch die Manövrierbarkeit der Schiffsriesen unter Flachwasserbedingungen im beengten Fahrwasser auf. Ebenso die erhöhte Wahrscheinlichkeit von Zusammenstößen der Schiffe mit Hafenanlagen.

Für diese grundlegenden Fragestellungen wurde das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Graduiertenkolleg vor neun Jahren an der TUHH ins Leben gerufen. In interdisziplinärer Zusammenarbeit forschten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Bereichen Schiffbau, Mechanik und Meerestechnik, des Stahl- und Massivbaus sowie der Geotechnik gemeinsam an Lösungen zu Kaikonstruktionen großer Abmessungen, betrieblichen Belastungszuständen und -situationen. Dieser ganzheitliche Betrachtungsansatz war und ist noch heute innovativ und eine notwendige Voraussetzung zur Bewältigung der weltweit anstehenden Herausforderungen für den Seehafenbau und künftiger Containerschiffe.

Professor Jürgen Grabe, Vizepräsident Forschung der TUHH und Leiter des Graduiertenkollegs „Seehäfen für Containerschiffe zukünftiger Generationen“ ist über die Ergebnisse erfreut: „Wir haben in neun Jahren hervorragende Forschungsergebnisse erzielt, die gerade durch die Zusammenarbeit der verschiedenen Forschungsrichtungen entstanden sind“. Auch über das Ende des Graduiertenkollegs hinaus finden die Ergebnisse weiter Verwertung: Sie sind Ausgangspunkt für anschließende Forschungsarbeiten und fließen in die TUHH-Forschungsschwerpunkte "Bauwerke im und am Wasser" und "Maritime Systeme" ein. Die Arbeiten des Graduiertenkollegs stärken das wichtige Kompetenzfeld "Aviation und Maritime Systems" der Technischen Universität nachhaltig.

Rüdiger Bendlin | idw
Weitere Informationen:
http://www.tuhh.de/gsc

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?
28.06.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Willkommen an Bord!
28.06.2017 | Helmholtz-Zentrum Geesthacht - Zentrum für Material- und Küstenforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der schärfste Laserstrahl der Welt

Physikalisch-Technische Bundesanstalt entwickelt einen Laser mit nur 10 mHz Linienbreite

So nah an den idealen Laser kam bisher noch keiner: In der Theorie hat ein Laser zwar genau eine einzige Farbe (Frequenz bzw. Wellenlänge). In Wirklichkeit...

Im Focus: Wellen schlagen

Computerwissenschaftler verwenden die Theorie von Wellenpaketen, um realistische und detaillierte Simulationen von Wasserwellen in Echtzeit zu erstellen. Ihre Ergebnisse werden auf der diesjährigen SIGGRAPH Konferenz vorgestellt.

Denkt man an einen See, einen Fluss oder an das Meer, so sieht man vor sich, wie sich das Wasser kräuselt, wie Wellen gegen die Felsen schlagen, wie Bugwellen...

Im Focus: Making Waves

Computer scientists use wave packet theory to develop realistic, detailed water wave simulations in real time. Their results will be presented at this year’s SIGGRAPH conference.

Think about the last time you were at a lake, river, or the ocean. Remember the ripples of the water, the waves crashing against the rocks, the wake following...

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der schärfste Laserstrahl der Welt

29.06.2017 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Nanopartikel gegen Krebs gesucht

29.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wolken über der Wetterküche: Die Azoren im Fokus eines internationalen Forschungsteams

29.06.2017 | Geowissenschaften