Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sechster „World Usability Day": Das Leben leichter machen

04.11.2010
Der Alltag könnte so viel einfacher sein, wären da nicht unübersichtliche Websites, streikende Geräte und unverständliche Bedienungsanleitungen. Wie man dies besser machen kann, zeigen und erklären Experten für Benutzungsfreundlichkeit am 11. November 2010 in Stuttgart beim „World Usability Day".

Am „Tag der Benutzungsfreundlichkeit“ präsentieren Fachleute weltweit Ideen und Lösungen, die komplizierte Technik einfach und schnell bedienbar machen. Der Aktionstag findet bereits zum sechsten Mal in Stuttgart statt und steht erneut unter der Schirmherrschaft von Dr. Wolfgang Schuster, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart. Mit rund 30 Ausstellern – Firmen, Hochschulen und andere Einrichtungen aus der Region – sowie 20 Vorträgen ist der Stuttgarter „World Usability Day“ deutschlandweit die größte Veranstaltung.

Ausstellung, Vorträge, Gesprächsrunden und Workshops

Auch 2010 stellen Referenten und Aussteller aktuelle Entwicklungen, Projekte und Trends aus Forschung und Wirtschaft vor. Ab 10.30 Uhr erwartet die Gäste im Treffpunkt Rotebühlplatz, Stuttgart, ein breites Programm mit einer Ausstellung und einer Reihe von Vorträgen. Dabei steht ein Thema im Mittelpunkt: Wie macht man Technik einfach und leicht benutzbar? In den Vorträgen geht es unter anderem um die Gestaltung von User Interfaces für internationale Nutzergruppen, neue Wege der Mensch-Computer-Interaktion oder um Unterschiede zwischen Älteren und Jüngeren im Umgang mit interaktiven Geräten. In weiteren Referaten stellen Experten Beispiele aus ihrer Usability-Praxis vor: Was macht einen benutzungsfreundlichen Online-Shop aus? Wie wird der Fahrkartenautomat gut bedienbar oder welche Gefühle entstehen bei der Nutzung von Produkten, etwa von iPad-Applikationen. Als Sprecher konnten unter anderem Fachleute der User Interface Design GmbH, der SAP AG, des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation sowie der Universität Konstanz gewonnen werden.

Zu den Ausstellern des „World Usability Day“ im Erdgeschoss und im ersten Stock gehören die Stuttgarter Hochschule der Medien, die Hochschulen Esslingen, Heilbronn, Karlsruhe und Schwäbisch Gmünd, die Universität Tübingen, das Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation, die Volkshochschule Stuttgart, die Agentur Siegmund GmbH, Allaxi, COSMOTO, die FIDUCIA IT AG, die H&H CommunicationLab GmbH, die LinguLab GmbH, die Phoenix Design GmbH + Co.KG, die SAP AG, die tekom - Gesellschaft für Technische Kommunikation e.V., die Tobii Technology GmbH, die User Interface Design GmbH, die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft, die vitero GmbH und viele andere. An ihren Ständen können Besucher selbst aktiv werden: die Schwachstellen beim Zeltauf- und -abbau herausfinden, eine Dusche per Touchscreen bedienen, die Qualität von Texten messen und auf Verständlichkeit prüfen lassen oder iPhone-Applikationen selbst gestalten.

Das Programm des „World Usability Day" richtet sich an Laien, die sich für das Thema Benutzungsfreundlichkeit interessieren, und an Experten aus Wirtschaft und Forschung. Studierende und angehende Usability-Experten haben zudem die Gelegenheit, sich über aktuelle Stellenangebote und Berufsperspektiven zu informieren.

Bewusstsein für Usability fördern

Der „World Usability Day“ ist ein internationaler Aktionstag, der vom internationalen Berufsverband Usability Professionals’ Association (UPA) initiiert wurde. Er findet neben Stuttgart in 20 weiteren deutschen Städten statt sowie weltweit an unterschiedlichen Orten. Ziel des Tages ist es, das öffentliche Bewusstsein für benutzungsfreundliche Produkte und Anwendungen zu fördern.

Hinweis für Medienvertreter:
Um 10.30 Uhr wird eine Führung durch die Ausstellung angeboten. Bitte melden Sie sich dafür per E-Mail an presse.wudstgt10@googlemail.com an. Vielen Dank.
Kontakt:
Gesamtorganisation: Janina Bierkandt, 0711 - 970 2377, orga.wudstgt10@googlemail.com
Presse: Kerstin Lauer, 0711 - 8923 2020, presse.wudstgt10@googlemail.com
Ausstellung: Claus Wagner, 0711 - 327 358 7, ausstellung.wudstgt10@googlemail.com

Kerstin Lauer | idw
Weitere Informationen:
http://worldusabilityday.de/groups/stuttgart
http://www.treffpunkt-rotebuehlplatz.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis
21.04.2017 | Gesellschaft für Informatik e.V.

nachricht Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte
21.04.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten