Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sechster „World Usability Day": Das Leben leichter machen

04.11.2010
Der Alltag könnte so viel einfacher sein, wären da nicht unübersichtliche Websites, streikende Geräte und unverständliche Bedienungsanleitungen. Wie man dies besser machen kann, zeigen und erklären Experten für Benutzungsfreundlichkeit am 11. November 2010 in Stuttgart beim „World Usability Day".

Am „Tag der Benutzungsfreundlichkeit“ präsentieren Fachleute weltweit Ideen und Lösungen, die komplizierte Technik einfach und schnell bedienbar machen. Der Aktionstag findet bereits zum sechsten Mal in Stuttgart statt und steht erneut unter der Schirmherrschaft von Dr. Wolfgang Schuster, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart. Mit rund 30 Ausstellern – Firmen, Hochschulen und andere Einrichtungen aus der Region – sowie 20 Vorträgen ist der Stuttgarter „World Usability Day“ deutschlandweit die größte Veranstaltung.

Ausstellung, Vorträge, Gesprächsrunden und Workshops

Auch 2010 stellen Referenten und Aussteller aktuelle Entwicklungen, Projekte und Trends aus Forschung und Wirtschaft vor. Ab 10.30 Uhr erwartet die Gäste im Treffpunkt Rotebühlplatz, Stuttgart, ein breites Programm mit einer Ausstellung und einer Reihe von Vorträgen. Dabei steht ein Thema im Mittelpunkt: Wie macht man Technik einfach und leicht benutzbar? In den Vorträgen geht es unter anderem um die Gestaltung von User Interfaces für internationale Nutzergruppen, neue Wege der Mensch-Computer-Interaktion oder um Unterschiede zwischen Älteren und Jüngeren im Umgang mit interaktiven Geräten. In weiteren Referaten stellen Experten Beispiele aus ihrer Usability-Praxis vor: Was macht einen benutzungsfreundlichen Online-Shop aus? Wie wird der Fahrkartenautomat gut bedienbar oder welche Gefühle entstehen bei der Nutzung von Produkten, etwa von iPad-Applikationen. Als Sprecher konnten unter anderem Fachleute der User Interface Design GmbH, der SAP AG, des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation sowie der Universität Konstanz gewonnen werden.

Zu den Ausstellern des „World Usability Day“ im Erdgeschoss und im ersten Stock gehören die Stuttgarter Hochschule der Medien, die Hochschulen Esslingen, Heilbronn, Karlsruhe und Schwäbisch Gmünd, die Universität Tübingen, das Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation, die Volkshochschule Stuttgart, die Agentur Siegmund GmbH, Allaxi, COSMOTO, die FIDUCIA IT AG, die H&H CommunicationLab GmbH, die LinguLab GmbH, die Phoenix Design GmbH + Co.KG, die SAP AG, die tekom - Gesellschaft für Technische Kommunikation e.V., die Tobii Technology GmbH, die User Interface Design GmbH, die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft, die vitero GmbH und viele andere. An ihren Ständen können Besucher selbst aktiv werden: die Schwachstellen beim Zeltauf- und -abbau herausfinden, eine Dusche per Touchscreen bedienen, die Qualität von Texten messen und auf Verständlichkeit prüfen lassen oder iPhone-Applikationen selbst gestalten.

Das Programm des „World Usability Day" richtet sich an Laien, die sich für das Thema Benutzungsfreundlichkeit interessieren, und an Experten aus Wirtschaft und Forschung. Studierende und angehende Usability-Experten haben zudem die Gelegenheit, sich über aktuelle Stellenangebote und Berufsperspektiven zu informieren.

Bewusstsein für Usability fördern

Der „World Usability Day“ ist ein internationaler Aktionstag, der vom internationalen Berufsverband Usability Professionals’ Association (UPA) initiiert wurde. Er findet neben Stuttgart in 20 weiteren deutschen Städten statt sowie weltweit an unterschiedlichen Orten. Ziel des Tages ist es, das öffentliche Bewusstsein für benutzungsfreundliche Produkte und Anwendungen zu fördern.

Hinweis für Medienvertreter:
Um 10.30 Uhr wird eine Führung durch die Ausstellung angeboten. Bitte melden Sie sich dafür per E-Mail an presse.wudstgt10@googlemail.com an. Vielen Dank.
Kontakt:
Gesamtorganisation: Janina Bierkandt, 0711 - 970 2377, orga.wudstgt10@googlemail.com
Presse: Kerstin Lauer, 0711 - 8923 2020, presse.wudstgt10@googlemail.com
Ausstellung: Claus Wagner, 0711 - 327 358 7, ausstellung.wudstgt10@googlemail.com

Kerstin Lauer | idw
Weitere Informationen:
http://worldusabilityday.de/groups/stuttgart
http://www.treffpunkt-rotebuehlplatz.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik