Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Science Tunnel in León eröffnet

04.11.2010
Die Ausstellung der Max-Planck-Gesellschaft gastiert zum Abschluss der erfolgreichen Mexiko-Tour im neu erbauten "Museum für Kunst und Geschichte" der Millionenstadt

Seit Juni 2010 ist die Wissenschaftsausstellung "Science Tunnel" der Max-Planck-Gesellschaft unterwegs durch Mexiko. In der Millionenstadt León ist die Ausstellung über Trends und Grenzlinien der Spitzenforschung zum letzten Mal im Rahmen der Bicentenario-Festlichkeiten in Mexiko zu sehen.


Ab dem 4. November heißt es für Bewohner und Besucher Leóns "Kommt staunen!", wenn der "Science Tunnel" im erst 2008 errichteten "Museo de Arte e Historia" zu Gast ist. Am Abend geben der Gouverneur des Bundesstaats Guanajuato Lic. Juan Manuel Oliva Ramírez, CONACYT-Generaldirektor Romero Hicks, Botschafter Edmund Druckwitz und Walter Stühmer, Direktor am Göttinger Max-Planck-Institut für Experimentelle Medizin, bei der feierlichen Eröffnung den Startschuss für die einzigartige Ausstellung. Seit 2009 ist der "Science Tunnel" eine der größten Veranstaltungen bei den Bicentenario-Feierlichkeiten zur 200-jährigen Unabhängigkeit vieler lateinamerikanischer Länder. Ermöglicht wird die Tour in Mexiko durch den dortigen Nationalen Forschungsrat CONACYT, lokale Partner im Bundesstaat Guanajuato sowie durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Der "Science Tunnel" begeisterte in den letzten Jahren bereits viele Menschen auf fast allen Kontinenten: Europa, Afrika, Asien und Nordamerika. Seit zwei Jahren ist er in einer neuen Version in Südamerika zu sehen. In Chile und Argentinien kamen bereits mehr als 150.000 Besucher in die Ausstellung. Und auch in der mexikanischen Hauptstadt sowie in Monterrey unternahmen mehr als 170.000 die faszinierende Reise in Gegenwart und Zukunft wissenschaftlicher Entdeckungen.

Der "Science Tunnel" führt von den kleinsten Bausteinen des Lebens bis zu den größten Strukturen des Universums. Der Besucher erlebt durch zahlreiche interaktive Exponate, durch Großprojektionen und Hunderte von Einzelaufnahmen Wissenschaft aus nächster Nähe. So kann er Atome und Moleküle bei der Arbeit beobachten, den Weg bis zu den Wurzeln der menschlichen Kultur zurückverfolgen, einen Virus bekämpfen, bevor er den menschlichen Körper schädigt, oder in Lichtgeschwindigkeit auf einem Fahrrad durch die deutsche Stadt Tübingen rasen. Wie diese Entdeckungen unser Leben in den nächsten Jahren beeinflussen werden, ist zentrales Element der Ausstellung.

Der "Science Tunnel" möchte weltweit vor allem junge Menschen für Forschung begeistern und sie dazu zu motivieren, Wissenschaft und Technik zu studieren oder einen wissenschaftsnahen Beruf anzustreben. Dabei lernen sie auch die Max-Planck-Gesellschaft, eine der zehn besten Forschungsstätten weltweit, näher kennen. Schüler und Studenten können sich darüber hinaus über Studiengänge in Deutschland sowie die Förderung der Besten in Graduiertenkollegs und Postdoc-Programmen an deutschen Forschungseinrichtungen informieren.

Die Ausstellung ist bis zum 9. Januar 2011 in León zu sehen. Danach wird der "Science Tunnel" voraussichtlich zu den Bicentenario-Festivitäten nach Kolumbien reisen.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Dr. Andreas Trepte, Kurator und Projektleiter
Max-Planck-Gesellschaft
Tel.: +49 89 2108-1406 bzw. -1407
Fax: +49 89 2108-1243
E-Mail: trepte@gv.mpg.de

Barbara Abrell | Max-Planck-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.sciencetunnel.com/
http://www.mpg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics