Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schutz vor Erdrutschungen: Experten beraten Lösungsansätze

14.04.2009
Im Winter erschüttern Meldungen über Lawinenabgänge immer wieder, tatsächlich gefährden Erdrutsche die Menschen und ihr Hab und Gut aber den Rest des Jahres.

Die Organisatoren des 24. Christian Veder Kolloquiums an der TU Graz haben daher heuer die Stabilisierung von Rutschhängen, Böschungen und Einschnitten ins Gelände als Tagungsthema gewählt.

Bei der jährlich stattfindenden Veranstaltung versammeln sich am 16. und 17. April 2009 rund 400 Experten aus dem ganzen deutschsprachigen Raum, um dazu die neuesten wissenschaftlichen Entwicklungen, aber auch Lösungsansätze für die Praxis zu diskutieren.

Was tun, wenn der Hang rutscht? "Starke Regenfälle, aber auch bauliche Veränderungen führen zu Bewegungen im Erdreich. Hier beginnen die Aufgaben für Bauingenieure, die mit verschiedenen Methoden einen gefährdeten Hang vor dem Abrutschen bewahren können", erklärt Stephan Semprich, Leiter des Instituts für Bodenmechanik und Grundbau. Ziel ist meist, dem Boden Wasser zu entziehen und diesen mit mechanischen Maßnahmen zu sichern.

Schlamm im Schlafzimmer

Hangrutschungen richten jedes Jahr grobe Schäden an. "Das beginnt beim Einfamilienhaus, wo sich niemand über Schlamm im Schlafzimmer freut, und reicht bis zu Infrastruktur-Großprojekten wie Autobahnen, die durch Rutschhänge gefährdet sind", erklärt Semprich. Aufgabe der Forscher ist es dabei, Auswirkungen von Maßnahmen wie Dränagen, Pfähle oder Anker, die das Erdreich stabilisieren sollen, zu untersuchen. Dazu werden Versuche im Labor, aber auch Modellrechnungen im Hinblick auf Wechselwirkungen zwischen dem Boden und Baukonstruktionen, durchgeführt.

Das Institut für Bodenmechanik und Grundbau veranstaltet das Expertentreffen gemeinsam mit den beiden anderen geotechnischen Institute der TU Graz: dem Institut für Felsmechanik und Tunnelbau sowie dem Institut für Angewandte Geowissenschaften.

24. Christian Veder Kolloquium
"Stabilisierung von Rutschhängen, Böschungen und Einschnitten"
Zeit: 16. und 17. April 2009
Ort: TU Graz, Petersgasse 16, Hörsaal P1
Rückfragen:
O.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Stephan Semprich
Institut für Bodenmechanik und Grundbau
Email: stephan.semprich@tugraz.at
Tel: +43 (316) 873 6230

Alice Senarclens de Grancy | idw
Weitere Informationen:
http://www.cvk.tugraz.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik