Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schutz für Beschäftige muss weiter verbessert werden

05.04.2011
12. Datenschutzkongress 2011
18. und 19. Mai 2011, Pullman Berlin Schweizerhof, Berlin
„Die Überwachung soll abgebaut werden“, forderte Peter Schaar, Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit in einem Interview mit dem Deutschlandradio. (25.02.2011) Es seien weitere Verbesserungen beim Arbeitnehmerdatenschutz notwendig.

Im Augenblick gebe es zu allgemeine Abwägungsklauseln, die Arbeitnehmer und Arbeitgeber unterschiedlich auslegen. Ziel bei der Überarbeitung müsse es sein, mehr rechtliche Klarheit zu schaffen. Auf dem 12. Datenschutzkongress 2011 (18. und 19. Mai 2011, Berlin) spricht Schaar über Verbesserungspotenziale beim Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und die Zukunft des Datenschutzes für Unternehmen. Weitere Schwerpunkte des Kongresses sind Anforderungen an den Datenschutz bei flexiblen Arbeitsplätzen, Ortungssystemen und Cloud Computing sowie zahlreiche Erfahrungsberichte zur Umsetzung der letzten Novellierung.

Das vollständige Programm ist abrufbar unter:
www.datenschutzkongress.de


Neuregelung beim Beschäftigtendatenschutz
Einen Überblick über die Neuregelungen des neuen Beschäftigtendatenschutzes gibt Prof. Dr. Gregor Thüsing LL.M. (Universität Bonn). Neben handwerklichen Schwächen geht er auch auf erste Entwicklungen bei Betriebsvereinbarungen, Rechtssicherheit bei Telekommunikation und Überwachungsvideos ein. Eine Einschätzung aus Unternehmenssicht gibt Dr. Jyn Schultze-Melling LL.M. (DB Mobility Logistics AG). Der Leiter für Mitarbeiter- und Konzerndatenschutz erörtert, wie sich Datenschutz und Compliance vereinbaren lassen. In der anschließenden Podiumsdiskussion „Compliance ohne Arbeitnehmerüberwachung?“ diskutieren unter der Leitung des Vorsitzenden Dr. Ulrich Wuermeling LL.M. (Latham & Watkins LLP) Schaar, Prof. Thüsing, Roland Wolf (Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und Prof. Dr. Peter Wedde (Europäische Akademie der Arbeit, Goethe-Universität Frankfurt/Main) über datenschutzkonforme Arbeitnehmerüberwachung.

Datenschutz und Datensicherheit in der Praxis
Über erste Erfahrungen mit dem Paragraphen 11 des BDSG bei Auftragsdatenverarbeitung spricht Prof. Dr. Thomas Hoeren (Westfälische Wilhelms-Universität Münster). Datenschutzrechtliche Probleme bei Wanderarbeitsplätzen gerade bei Smartphones, Laptop und Tablet-PC erörtert Dr. Dirk Herkströter (Vodafone D2). Dr. Markus Säugling (Kabel Deutschland) referiert über die Arten werblicher Ansprache im Zusammenspiel der gesetzlichen Regelungen des TMG, TKG, BDSG und UWG. „Die Informationspflicht des Paragraphen 42a BDSG ist ein Damoklesschwert für die Unternehmen. Jedoch ein Gewinn für den Datenschutz“, erklärte Günther Dorn (ehemals Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht in der Regierung von Mittelfranken) im Vorfeld des Datenschutzkongresses. Er spricht über seine Erfahrungen bei der Umsetzung der neuen Vorschrift. Die Hauptursachen unerwünschten Datenabflusses wie technische Lücken und Unachtsamkeit im Umgang mit sensiblen Daten erläutert Dirk Fox (Secorvo Security Consulting).

Extra: European Data Protection Day
Mit der tiefgreifenden Reform der europäischen Datenschutzrichtlinie befassen sich beim ersten European Data Protection Day am 17. Mai 2011 unter anderem Peter Hustinx (European Data Protection Supervisor, Belgium), Paul M. Schwartz (University of California), Dr. Ian Walden (University of London, Great Britain), Artemi Rallo Lombarte (Agencia Española de Protección de Datos, Spain), Dr. Stefan Hanloser (Allianz Global Investors AG, Germany) sowie zahlreiche weitere Experten.

Details zu dem Programm unter: www.edpd-conference.com

Pressekontakt:
Julia Batzing
Euroforum Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon: +49 (0)2 11/ 96 86 - 33 81
Telefax: +49 (0)2 11/ 96 86 - 43 81
Mailto: presse@euroforum.com

EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc, ist ein in London börsennotiertes Medienunternehmen und erzielte in 2009 einen Umsatz von 1,2 Mrd. GBP. Informa beschäftigt über 8.000 Mitarbeiter an 150 Standorten in mehr als 40 Ländern. Mit 55.000 Büchern und über 2.100 Fachpublikationen sowohl in Print- als auch in digitalen Formaten verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Die international renommierte Unternehmensgruppe organisiert und konzipiert darüber hinaus weltweit über 8.000 Veranstaltungen. www.euroforum.de www.informa.com

Julia Batzing | EUROFORUM Deutschland SE
Weitere Informationen:
http://www.datenschutzkongress.de
http://www.euroforum.com
http://www.iir.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Technologievorsprung durch Textiltechnik
17.11.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS
17.11.2017 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte