Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schutz für Beschäftige muss weiter verbessert werden

05.04.2011
12. Datenschutzkongress 2011
18. und 19. Mai 2011, Pullman Berlin Schweizerhof, Berlin
„Die Überwachung soll abgebaut werden“, forderte Peter Schaar, Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit in einem Interview mit dem Deutschlandradio. (25.02.2011) Es seien weitere Verbesserungen beim Arbeitnehmerdatenschutz notwendig.

Im Augenblick gebe es zu allgemeine Abwägungsklauseln, die Arbeitnehmer und Arbeitgeber unterschiedlich auslegen. Ziel bei der Überarbeitung müsse es sein, mehr rechtliche Klarheit zu schaffen. Auf dem 12. Datenschutzkongress 2011 (18. und 19. Mai 2011, Berlin) spricht Schaar über Verbesserungspotenziale beim Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und die Zukunft des Datenschutzes für Unternehmen. Weitere Schwerpunkte des Kongresses sind Anforderungen an den Datenschutz bei flexiblen Arbeitsplätzen, Ortungssystemen und Cloud Computing sowie zahlreiche Erfahrungsberichte zur Umsetzung der letzten Novellierung.

Das vollständige Programm ist abrufbar unter:
www.datenschutzkongress.de


Neuregelung beim Beschäftigtendatenschutz
Einen Überblick über die Neuregelungen des neuen Beschäftigtendatenschutzes gibt Prof. Dr. Gregor Thüsing LL.M. (Universität Bonn). Neben handwerklichen Schwächen geht er auch auf erste Entwicklungen bei Betriebsvereinbarungen, Rechtssicherheit bei Telekommunikation und Überwachungsvideos ein. Eine Einschätzung aus Unternehmenssicht gibt Dr. Jyn Schultze-Melling LL.M. (DB Mobility Logistics AG). Der Leiter für Mitarbeiter- und Konzerndatenschutz erörtert, wie sich Datenschutz und Compliance vereinbaren lassen. In der anschließenden Podiumsdiskussion „Compliance ohne Arbeitnehmerüberwachung?“ diskutieren unter der Leitung des Vorsitzenden Dr. Ulrich Wuermeling LL.M. (Latham & Watkins LLP) Schaar, Prof. Thüsing, Roland Wolf (Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und Prof. Dr. Peter Wedde (Europäische Akademie der Arbeit, Goethe-Universität Frankfurt/Main) über datenschutzkonforme Arbeitnehmerüberwachung.

Datenschutz und Datensicherheit in der Praxis
Über erste Erfahrungen mit dem Paragraphen 11 des BDSG bei Auftragsdatenverarbeitung spricht Prof. Dr. Thomas Hoeren (Westfälische Wilhelms-Universität Münster). Datenschutzrechtliche Probleme bei Wanderarbeitsplätzen gerade bei Smartphones, Laptop und Tablet-PC erörtert Dr. Dirk Herkströter (Vodafone D2). Dr. Markus Säugling (Kabel Deutschland) referiert über die Arten werblicher Ansprache im Zusammenspiel der gesetzlichen Regelungen des TMG, TKG, BDSG und UWG. „Die Informationspflicht des Paragraphen 42a BDSG ist ein Damoklesschwert für die Unternehmen. Jedoch ein Gewinn für den Datenschutz“, erklärte Günther Dorn (ehemals Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht in der Regierung von Mittelfranken) im Vorfeld des Datenschutzkongresses. Er spricht über seine Erfahrungen bei der Umsetzung der neuen Vorschrift. Die Hauptursachen unerwünschten Datenabflusses wie technische Lücken und Unachtsamkeit im Umgang mit sensiblen Daten erläutert Dirk Fox (Secorvo Security Consulting).

Extra: European Data Protection Day
Mit der tiefgreifenden Reform der europäischen Datenschutzrichtlinie befassen sich beim ersten European Data Protection Day am 17. Mai 2011 unter anderem Peter Hustinx (European Data Protection Supervisor, Belgium), Paul M. Schwartz (University of California), Dr. Ian Walden (University of London, Great Britain), Artemi Rallo Lombarte (Agencia Española de Protección de Datos, Spain), Dr. Stefan Hanloser (Allianz Global Investors AG, Germany) sowie zahlreiche weitere Experten.

Details zu dem Programm unter: www.edpd-conference.com

Pressekontakt:
Julia Batzing
Euroforum Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon: +49 (0)2 11/ 96 86 - 33 81
Telefax: +49 (0)2 11/ 96 86 - 43 81
Mailto: presse@euroforum.com

EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc, ist ein in London börsennotiertes Medienunternehmen und erzielte in 2009 einen Umsatz von 1,2 Mrd. GBP. Informa beschäftigt über 8.000 Mitarbeiter an 150 Standorten in mehr als 40 Ländern. Mit 55.000 Büchern und über 2.100 Fachpublikationen sowohl in Print- als auch in digitalen Formaten verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Die international renommierte Unternehmensgruppe organisiert und konzipiert darüber hinaus weltweit über 8.000 Veranstaltungen. www.euroforum.de www.informa.com

Julia Batzing | EUROFORUM Deutschland SE
Weitere Informationen:
http://www.datenschutzkongress.de
http://www.euroforum.com
http://www.iir.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur
21.07.2017 | Goethe-Universität Frankfurt am Main

nachricht Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien
21.07.2017 | Cofresco Forum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten