Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schneller zu sicheren & wirksamen Medikamenten

07.08.2009
Informationsveranstaltung zum 2. Call der Innovative Medicines Initiative (IMI) am 29. September 2009 in Frankfurt

Mitte September werden in Brüssel die Details zum zweiten Call der Innovative Medicines Initiative (IMI), einem 2 Milliarden Euro schweren Förderprogramm, vorgestellt.

Unternehmen und Forschungseinrichtungen in Deutschland können sich bereits wenige Tage später, am 29. September 2009, bei einer Informationsveranstaltung im DECHEMA-Haus in Frankfurt umfassend über die inhaltlichen Einzelheiten des Calls sowie die Teilnahmebedingungen informieren.

Der Pharma- und Biotechnologie-Sektor ist für Europa bereits heute einer der wichtigsten Industriezweige, doch gerade im Hinblick auf die demografische Entwicklung steckt noch weit mehr Potenzial in diesem Bereich. Allerdings gibt es immer noch viele Engpässe, die die erfolgreiche Entwicklung neuer Medikamente und Therapien verzögern. Um dem entgegenzuwirken, haben die Europäische Kommission und die European Federation of Pharmaceutical Industries and Associations (EFPIA) im Jahr 2008 die Innovative Medicines Initiative (IMI) ins Leben gerufen.

Das Ziel von IMI ist es, die Zusammenarbeit zwischen akademischen und klinischen Forschungsinstituten, kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sowie Patientenorganisationen und Behörden im Bereich der präkompetitiven Forschung zu fördern. Kooperierende Verbünde können sich dazu jährlich nach einem Aufruf um Mittel aus dem Fördertopf bewerben. Im 2. Call 2009 werden voraussichtlich 9 Themen aus den Bereichen Krebs, Infektionskrankheiten, Inflammatorische Erkrankungen und Wissensmanagement ausgeschrieben. Die Einreichungsfrist für Anträge wird im Dezember 2009 sein.

Die Veranstaltung am 29. September 2009 soll die Suche nach Projektpartnern erleichtern und informiert interessierte Unternehmen und Forschungseinrichtungen umfassend über die Details des 2. Calls. Dazu gehört neben der Vorstellung der Themen aus den Bereichen Oncology, Inflammation & Infectious Diseases und Knowledge Management sowie der Einführung in das Procedere der Antragstellung auch eine Bilanz des 1. IMI-Calls aus dem Jahr 2008. Hier kommt auch ein erfolgreicher Antragsteller zu Wort, der über seine Erfahrungen berichtet.

Veranstalter des Informationstages sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Nationale Kontaktstelle Lebenswissenschaften (NKS-L), der Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa/vfa bio) und die Vereinigung deutscher Biotechnologie-Unternehmen (VBU).

Dr. Christine Dillmann | idw
Weitere Informationen:
http://vbu.cme24.de/index.php?id=285

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie