Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schleudertrauma - und man sieht es doch

14.06.2010
Experten klären über Verletzungen und deren Nachweisbarkeit auf

Das Thema Schleudertrauma polemisiert. Als scheinbar unsichtbare Verletzungsfolge eignet sich das Schleudertrauma wie andere nicht objektivierbare Verletzungen und Krankheiten besonders zur Stigmatisierung als Scheinverletzung, Modeerscheinung, gesellschaftliches Problem oder gar als von Juristen geschaffen. Die Betroffenen werden als Betrüger oder Scheininvalide diffamiert.

Namhafte Wissenschaftler behaupten, mit schon lange bestehenden und wissenschaftlich validierten Abklärungen Verletzungen beweisen zu können.

Es gibt sie, die bildlichen Verfahren zur Objektivierung von Verletzungen und auch eine validierte effektive Therapieform.

"Yes we can", wenn wir wollten.

Die Veranstaltung beleuchtet auch den heutigen Missstand der Abklärungen solcher Beschwerdebilder und setzt sich kritisch mit den herrschenden Begutachtungen unter anderem durch die monopolistischen MEDAS-Stellen auseinander.

Seien Sie live dabei, wenn führende medizinische Experten berichten:

"Schleudertrauma - und man sieht es doch"

17. Juni 2010, Kongresshaus Zürich, Vortragssaal
Beginn 14.00 bis 17.30 Uhr
Programm:
14.00- 14.20 Uhr Begrüssung/Einleitungsreferat "Zahlen, Qualität und Kontrolle von Gutachten in der Schweiz" durch die Präsidentin, Evalotta Samuelsson
14.20-15.00 Uhr Referat "Sachverhalt und Medizin"
Herbert Schober, Fürsprecher, Fachanwalt Haftpflicht- und Versicherungsrecht, Partner bei Kieser, Senn und Partner
15.00-15.40 Uhr Referat "Aktuellste Schleudertrauma-Rechtsprechung"
Alex Beeler, Rechtsanwalt, Fachanwalt Haftpflicht- Versicherungsrecht, Schuler&Beeler Anwälte

15.40- 15.50 Uhr Podiumsdiskussion mit den Referenten

15.50-16.00 Uhr Pause

16.00-16.40 Referat "Nachweismöglichkeiten und Methoden insbesondere beim frischen Schleudertraumapatienten"

Univ.-Prof. Dr. med. Werner Laubichler, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie

16.40-17.20 Uhr Referat "Therapie der Facettengelenksverletzung durch die Bogdukmethode"

Dr. med. Andreas Siegenthaler, Oberarzt, Bereich für Schmerztherapie, Universitätsklinik für Anästhesiologie und Schmerztherapie, Inselspital Bern

17.20-17.30 Uhr Podiumsdiskussion/Fragen an die Referenten

Die Veranstaltung wird vom Schweizerischen Schleudertraumaverbandes organisiert. Der Eintritt ist frei. Der Anlass richtet sich an alle mit diesem Thema arbeitenden Personen und Interessierte, insbesondere an medizinische Erstversorger und Spezialisten, andere medizinische Fachpersonen, VersicherungsträgerInnen, JuristInnen, RichterInnen und natürlich Betroffene.

Evalotta Samuelsson | pressetext.schweiz
Weitere Informationen:
http://www.rechtsanker.ch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung

19.01.2017 | Förderungen Preise

Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen

19.01.2017 | Biowissenschaften Chemie