Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schekkerman: „EAM erfüllt unternehmensweite Bedürfnisse“

17.11.2008
IIR-Forum Enterprise Architecture Management, 17. bis 18. Februar 2009 im Dorint Hotel Pallas Wiesbaden
Ein unternehmensweites IT-Architekturmanagement (EAM) ermöglicht Unternehmen, die IT und die Planung der Geschäftsprozesse besser miteinander zu verzahnen. Auf Basis einer ganzheitlichen Architektur kann eine IT-Organisation flexibel und leistungsfähig funktionieren, und Informationen können auf Anwendungs-, Daten-, Prozess- und Organisationsebene zusammengeführt werden.

Über Kosten und Nutzen eines Enterprise Architecture Managements, die Compliance-Anforderungen an die IT und das bei EAM-Projekten erforderliche Veränderungsmanagement informieren Experten aus der Praxis auf dem zweiten IIR-Forum „Enterprise Architecture Management“ am 17. und 18. Februar in Wiesbaden.

Das Programm ist abrufbar unter:
www.iir.de/inno-eam09


Nutzen noch nicht erkannt

Jaap Schekkerman, Gründer des niederländischen „Institute for Enterprise Achitecture Developments“ (IFEAD) hat beobachtet, dass die meisten Unternehmen noch Schwierigkeiten haben, den wirklichen Nutzen von EAM zu begreifen und zu verwirklichen. „Mich haben schon viele Manager gefragt: Was bringt mir EAM überhaupt?“, so der EAM-Vordenker gegenüber IIR. „Sie müssen sich darüber klar werden, dass sie mit EAM wichtige unternehmensweite Forderungen erfüllen können, die der Stakeholder zum Beispiel.“ Außerdem könnten mit EAM neue strategische Initiativen verfolgt werden, IT-Ressourcen mit Geschäftsansprüchen abgestimmt und doppelte Prozesse, Systeme oder Daten herausgefiltert werden. Auf dem IIR-Forum klärt Schekkerman über weitere Vorteile der unternehmensweiten Architektur auf und präsentiert neue Messmethoden, Modelle und Ansätze.

EAM bei Post Finance, Vattenfall und Commerzbank

Bei der Schweizerischen Post – Post Finance ist der Aufbau einer IT-Architektur Teil der gesamten Unternehmensentwicklung: „EAM ist mehr als eine unternehmensweite IT-Architekturplanung“, so EAM-Leiter Dr. Andreas Dietzsch gegenüber IIR. Das IT-Management entwickle sich zunehmend zum Dienstleister für das Unternehmensmanagement, und Zielbilder wie Sollarchitekturen oder Roadmaps würden verstärkt genutzt, um an Abhängigkeiten und Widersprüchen im System zu arbeiten. Auf dem IIR-Forum wird Dietzsch seine Erfahrungen schildern. Auch Gerald Wieder (Vattenfall Europe) und Wilhelm Meier (Commerzbank) berichten über die Enterprise-Architektur in ihren Unternehmen.

Durch den laufenden Wandel im Unternehmen ist es wichtig, dass die in IT-Systemen abgebildete Logik rasch verändert werden kann. Das gelingt nach Ansicht von Dr. Peter Küng, IT-Architekt bei Credit Suisse, am besten mit speziellen Regeln: „Mit Business Rules wird die Business-Logik klar von der Anwendungslogik getrennt und die Flexibilität der IT-Systeme und die Transparenz gegenüber dem Business erhöht.“ Wie Credit Suisse mit diesen Regeln arbeitet, zeigt Küng in seinem Beitrag.

Voraussetzung für den Erfolg von EAM-Aktivitäten ist nach Meinung von Jutta Hacker von DB Mobility Logistics eine gemeinsame Sprache: „Die Veränderungen in den Prozessen als auch den Köpfen der Mitarbeiter sind vielfältig und können nur schrittweise erfolgen.“ In ihrem Vortrag beschreibt sie das Change-Management in ihrem Konzern.

Auch die Allianz SE, Andritz, EnBW, Hamburger Sparkasse und die TeamBank sind mit Beiträgen vertreten.

Kontakt:
Romy König
Senior-Pressereferentin
IIR Deutschland – ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt am Main
Tel.:++49 (0)69 / 244 327 - 3391
Fax: ++ 49 (0)69 / 244 327 - 4391
E-Mail: romy.koenig@informa.com

Romy König | IIR Deutschland
Weitere Informationen:
http://www.iir.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik