Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Den Schalter umlegen - Wie lösen wir die Energiefrage?

03.05.2010
„Wissenschaft im Bistro“ – Fragen Sie Experten an Ihrem Tisch
Donnerstag, 6. Mai 2010, Beginn: 19.30 Uhr
(kostenlose Einlasskarten ab 19 Uhr)
Wissenschaftszentrum Bonn, Ahrstraße 45

Fahren in zehn Jahren nur noch Elektroautos lautlos durch die Straßen? Heizen wir bald mit Pellets und bauen unsere Häuser komplett um? Welche Ressourcen werden wir in Zukunft überhaupt nutzen? Die fossilen Energiequellen sind begrenzt. Lösungsvorschläge gibt es viele, doch die Unsicherheit ist groß.

Nicht nur weil der Energiesektor ein wichtiger Wirtschaftsfaktor ist. Unsere Zukunft hängt davon ab, wie die Menschheit künftig mit dem Thema Energie umgeht. Dabei spielt auch der Klimaschutz eine wichtige Rolle. Deutschland gilt als eines der Vorzeigeländer bei der Entwicklung neuer Technologien. Doch: Was werden sie uns kosten?

Im Zeitalter der Globalisierung sind Energiefragen auch Machtfragen: Versorgungssicherheit und Preiskampf lauten die Stichworte, die unser energiegeladenes Zeitalter bestimmen.

Fragen Sie die Expertinnen und Experten bei „Wissenschaft im Bistro“, dem Treffpunkt von Forschung und Alltag. Anders als bei Podiumsdiskussionen sitzen die Fachleute mit den Gästen in lockerer Bistro-Atmosphäre an einem Tisch und diskutieren im kleinen Kreis. Der Eintritt ist frei.

Fragen beantworten:

• Dr. Matthias Basedau, Politikwissenschaftler, Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien Hamburg
• Prof. Dr. Michael Brodmann, Direktor des Energie-Instituts, Fachhochschule Gelsenkirchen
• Prof. Dr. Claudia Kemfert, Energieökonomin, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung und Professorin für Energieökonomie und Nachhaltigkeit an der Hertie School of Governance

• Prof. Dr.-Ing. Hermann-Josef Wagner, Maschinenbauingenieur Ruhr-Universität Bochum

Journalistinnen von Trio MedienService, der Bonner Agentur für Wissenschaft und Forschung, führen durch den Abend.

Trio MedienService lädt Sie im Namen des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft herzlich zur Veranstaltung ein. Beide Einrichtungen sind mit ihren Veranstaltungen Partner des „Wissenschaftjahrs 2010 – Die Zukunft der Energie“ (http://www.zukunft-der-energie.de).

Bitte melden Sie sich als Medienvertreterin oder -vertreter an: lisberg@trio-medien.de oder Fax: 0228 / 180 16 63

Für Interview-Wünsche vor Beginn der Veranstaltung und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Dr. Isabell Lisberg-Haag, Telefon: 0228 / 932 53 58, E-Mail: lisberg@trio-medien.de

Mehr zu den Expertinnen und Experten von „Wissenschaft im Bistro“:

Dr. Matthias Basedau leitet den Forschungsschwerpunkt „Gewalt und Sicherheit“ am Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien (GIGA) in Hamburg. Der Politologe beschäftigt sich mit Konflikten um Energierohstoffe: Erdöl und Erdgas verheißen Reichtum und Macht. Das weckt Begehrlichkeiten. Auch um die eigene Versorgung zu sichern, könnten Staaten zu militärischen Mitteln greifen. Der Experte rät dazu, sich nicht nur auf ein Zuliefererland zu beschränken und die Abhängigkeiten durch technologische Innovation zu reduzieren.

Professor Michael Brodmann ist Direktor des Energie-Instituts der Fachhochschule Gelsenkirchen. Das Institut betreibt angewandte Forschung auf verschiedenen Feldern der Energietechnik mit dem vorrangigen Ziel, Ressourcen zu schonen. Auf der diesjährigen Hannover Messe stellt der Wissenschaftler eine an seinem Institut neu entwickelte, robuste Brennstoffzelle vor. Sie entstand in Kooperation mit Unternehmen. Im Herzen des Ruhrgebiets beheimatet, unterstützt das Energie-Institut den Strukturwandel in der Region.

Professorin Claudia Kemfert leitet die Abteilung „Energie, Verkehr, Umwelt“ am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung und ist Professorin für Energieökonomie und Nachhaltigkeit an der Hertie School of Governance, beides in Berlin. Droht uns die Energiepleite? Werden wir in Zukunft ohne Autos auskommen müssen? Wie teuer werden Klimawandel und Klimaschutz? Mit diesen und ähnlichen Fragen setzt sich die gefragte Expertin seit Jahren auseinander. Außerdem arbeitet sie als Politikberaterin und Gutachterin.

Professor Hermann-Josef Wagner hat den Lehrstuhl für Energiesysteme und Energiewirtschaft an der Ruhr-Universität Bochum inne. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählt die energie- und emissionsbezogene Bewertung von Energieanlagen. Der Wissenschaftler geht davon aus, dass sich die Gesellschaft in zehn Jahren darüber geeinigt hat, wie weit und auf welchen Wegen CO2 gemindert werden muss. Aber technischen Möglichkeiten allein reichen für die Energieversorgung nicht aus: „Wir müssen auch unser Verhalten ändern“.

Michael Sonnabend | idw
Weitere Informationen:
http://www.trio-medien.de
http://www.zukunft-der-energie.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von Batterieforschung bis Optoelektronik
23.06.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

nachricht 10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge
22.06.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften