Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Save the Date: VDE-Kongress „Internet der Dinge“ am 7. und 8. November in Mannheim

04.03.2016

Vom 7. bis 8. November ist das Zukunftsthema "Internet der Dinge" das Motto des VDE-Kongresses in Mannheim, zu dem der VDE 1.500 Teilnehmer aus dem In- und Ausland erwartet.

- Hochrangige Redner aus Politik und Wirtschaft eröffnen Kongress
- 1.500 Teilnehmer aus dem In- und Ausland erwartet
- Exklusiv für Schüler, Studierende und Berufseinsteiger: der e-studentday mit Karrieremesse

Die intelligente Vernetzung von Daten in allen Bereichen des täglichen Lebens schreitet unaufhaltsam voran: Das Internet der Dinge revolutioniert die Arbeitswelt genauso wie die zukünftige Energieversorgung oder den Gesundheitsbereich – und macht auch vor dem VDE-Kongress nicht halt.

Vom 7. bis 8. November ist das Zukunftsthema das Motto des VDE-Kongresses in Mannheim, zu dem der VDE 1.500 Teilnehmer aus dem In- und Ausland erwartet. Hochrangige Vertreter aus Politik und Wirtschaft haben ihre Teilnahme bereits zugesagt: Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Siegfried Russwurm, Mitglied des Vorstands der Siemens AG, und Hans-Georg Krabbe, Vorstandsvorsitzender der ABB AG.

In einer Technologieausstellung präsentieren sich Unternehmen der Branche und bieten dem Fachpublikum Gelegenheit zum Networking. Mit einer eigenen Veranstaltung, dem e-studentday plus Karrieremesse, richtet sich der Kongress auch an Schüler, Studierende und Berufseinsteiger.

Unter der wissenschaftlichen Tagungsleitung von Prof. Dr. rer. nat. Christoph Kutter, Leiter der Fraunhofer-Einrichtung für Mikrosysteme und Festkörper-Technologien EMFT und Mitglied im VDE-Präsidium, stehen fünf Anwendungsszenarien und vier Basistechnologien in Vortragsblöcken und einer Postersession im Mittelpunkt.

Anwendungsszenarien:
- Industrie 4.0 – Smart Factory/Smart Plant: Die Anwendung des Internet der Dinge wird zu einer neuen Verzahnung zwischen Designprozess, Beauftragung, Produktion und Logistik führen, etablierte Wertschöpfungsketten werden aufbrechen.
- Energie – Smart Energy: Verbraucher wollen Energie effizienter nutzen und zugleich den häuslichen Komfort erhöhen. All dies geht nur mit intelligenter bzw. smarter Technik. Dabei verschmelzen zunehmend die Energie- mit der Informations- und Kommunikationstechnik.
- Mobilität – Smart Mobility: Als Teil des Internet der Dinge werden Fahrzeuge nahtlos in Verkehrskonzepte wir Car Sharing eingebunden, intelligente Elektrofahrzeuge in das (lokale) Energiesystem. Das Connected Car warnt andere Verkehrsteilnehmer vor Gefahren, tauscht zur Verkehrssteuerung Daten mit der Infrastruktur aus und ermöglicht zunehmend autonome Fahrfunktionen.
- Gesundheit – Smart Health: Das Internet als Plattform der Vernetzung von Menschen, Informationen und Technik ermöglicht einen fließenden Übergang von komfortabler Gesundheitsunterstützung bis hin zu medizinischer oder pflegerischer Versorgung.
- Wohnen – Smart Home: Die intelligente Vernetzung von Häusern und Wohnungen ist eine branchenübergreifende Anwendung. Eine besondere Chance liegt in der Systemintegration durch Verknüpfung der verschiedenen Branchen.

Basistechnologien:
- Big Data Analytics: Die flächendeckende, intelligente Datenaufbereitung bietet weitreichende Chancen für Unternehmensmanagement, Massenindividualisierung von Diensten und die Entwicklung intelligenter Produkte.
- Security and Safety Technology: Mit der zunehmenden Vernetzung werden Systeme wie Industrieanlagen und kritische Infrastrukturen, etwa für die Strom- und Wasserversorgung, anfälliger für Manipulationen und Hackerangriffe. Die Session beschäftigt sich mit Herausforderungen und Lösungsansätzen beim Schutz kritischer Infrastrukturen.
- Connectivity and Communication Technology: Die vollständige kommunikationstechnische Vernetzung aller Elemente ist das Fundament des zukünftigen „Internet der Dinge“. Viele Applikationen stellen sehr hohe Anforderungen an Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und Latenz. Die aktuelle Entwicklung der 5. Generation des Mobilfunks (“5G“) sowie innovativer Verfahren zur lokalen drahtlosen Vernetzung greift diese Fragestellungen auf.
- Sensor, Actuator and Controls Technology: Eine Voraussetzung des Internet der Dinge ist die Bereitstellung von miniaturisierten, multifunktionellen und autark operierenden Sensor-Aktor-Systemen, um die Daten zuverlässig aufzunehmen, schnell zu verarbeiten und sicher zu übertragen.

Der VDE-Kongress 2016 „Internet der Dinge“ richtet sich an Führungs- und Fachkräfte aus Bereichen wie Energie, IT, Industrie, Handwerk, Wohnungsbau, Mobilität und Gesundheit. Außerdem an Entwickler und Hersteller von intelligenten Geräten und Systemen sowie an Vertreter von Hochschulen und Forschungsinstituten.

Mehr Infos zum Kongress, der unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung steht, unter www.vde-kongress.de.

Über den VDE:
Der VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik und Informationstechnik ist mit 36.000 Mitgliedern (davon 1.300 Unternehmen, 8.000 Studierende, 6.000 Young Professionals) und 1.200 Mitarbeitern einer der großen technisch-wissenschaftlichen Verbände Europas. Der VDE vereint Wissenschaft, Normung und Produktprüfung unter einem Dach. Tätigkeitsschwerpunkte des Verbandes sind die Sicherheit in der Elektrotechnik, die Erarbeitung anerkannter Regeln der Technik als nationale und internationale Normen sowie die Prüfung und Zertifizierung von Geräten und Systemen. Das VDE-Zeichen, das 67 Prozent der Bundesbürger kennen, gilt als Synonym für höchste Sicherheitsstandards. Weitere Tätigkeitsschwerpunkte sind der Technikwissenstransfer, die Forschungs- und Nachwuchsförderung in den Schlüsseltechnologien Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik und ihrer Anwendungen. Die Technologiegebiete des VDE: Informationstechnik, Energietechnik, Medizintechnik, Mikroelektronik, Mikrotechnik sowie Automation.

Mehr Infos zum VDE unter: www.vde.com

Pressekontakt: Melanie Unseld, Tel. 069 6308461, melanie.unseld@vde.com

Weitere Informationen:

http://www.vde-kongress.de

Melanie Unseld | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen
24.03.2017 | Technische Hochschule Wildau

nachricht Lebenswichtige Lebensmittelchemie
23.03.2017 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise