Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Saubere Luft in Europa

30.01.2014
Die VDI-Fachtagung „Emissionsminderung 2014“ vom 20. bis 21. Mai 2014 in Nürnberg diskutiert, wie sich die Industrie-Emissionen-Richtlinie in der Praxis umsetzen lässt

Die Europäische Union hat ein verbindliches Ziel für 2030 gesetzt: Eine Emissionsminderung von 40 Prozent im Vergleich zu 1990. Schon im Mai 2013 trat die Industrie-Emissionen-Richtlinie (IE-RL) der EU in Kraft. Sie fordert einen medienübergreifenden Ansatz, um die Umweltverschmutzung zu vermeinen.

Das Hauptziel der neuen IE-RL ist, durch eine verstärkte Anwendung der Besten verfügbaren Techniken (BVT) bei industriellen Tätigkeiten ein einheitliches und hohes Umweltschutzniveau zu erreichen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist ein intensiver Austausch zwischen den Beteiligten des BVT-Merkblatts und der Praxis notwendig. Eine Plattform dafür bietet die Tagung „Emissionsminderung 2014 – Stand – Konzepte – Fortschritte“ am 20. und 21. Mai 2014 in Nürnberg. Veranstalter ist die VDI Wissensforum GmbH.

Das Hauptziel der IE-RL ist branchenübergreifend, aber der Weg dahin ist in jedem Fachgebiet ein anderer. Denn je nach Branche muss die Industrie unterschiedliche Verfahren und Techniken zur Emissionsminderung und auch zur Verbesserung der Ressourcen- und Energieeffizienz einsetzen. Bei der VDI-Fachtagung präsentieren Experten verschiedene Techniken in unterschiedlichen Fachbereichen, um Emissionen zu mindern. Unter anderem zeigen Vertreter vom Martinswerk, wie sie mithilfe von Brom und Gasphase-bromierter Aktivkohle Quecksilber in Rauchgasen reduzieren. Das Deutsche Bioforschungszentrum hingegen zeigt, wie sich klimarelevante Emissionen aus Biogasanlagen aufbereiten lassen. Weitere praxiserprobte Minderungsmaßnahmen kommen beispielsweise aus der Glas- und Keramikindustrie, der chemischen Industrie sowie der Eisen- und Stahlindustrie.

Die Tagung bietet den Teilnehmern eine umfangreiche Gelegenheit, um sich fachlich über mögliche Zielkonflikte hinsichtlich Emissionen in der Luft und im Wasser auszutauschen. Neben den Vorträgen findet eine Posterpräsentation statt, bei der Unternehmen und Forschungseinrichtungen aktuelle Lösungen zur Emissionsminderung präsentieren.

Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter aus Industrie und produzierendem Gewerbe sowie in Umwelttechnikunternehmen, Planungs- und Beratungsbüros und Wirtschaftsverbänden. Ebenso spricht sie Hygiene- und Messinstitute, Bau- und Umweltausschüsse sowie Hochschulen, Umweltämter und Gewerbeaufsichtsämter an.

Die Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) unterstützt die Tagung fachlich. Sie ist als Gemeinschaftsgremium von VDI und DIN für die Erstellung von technischen Regeln sowie für den Informations- und Erfahrungsaustausch zuständig.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/Emissionsminderung oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 (0) 211 62 14-2 01, Telefax: -1 54.

Über das VDI Wissensforum
Die VDI Wissensforum GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die mehr als 1.300 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.

Jennifer Rittermeier | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.vdi.de/Emissionsminderung
http://www.vdi-wissensforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Im Focus: Successful Mechanical Testing of Nanowires

With innovative experiments, researchers at the Helmholtz-Zentrums Geesthacht and the Technical University Hamburg unravel why tiny metallic structures are extremely strong

Light-weight and simultaneously strong – porous metallic nanomaterials promise interesting applications as, for instance, for future aeroplanes with enhanced...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Papstar entscheidet sich für tisoware

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

Natürliches Radongas – zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

„Spionieren“ der versteckten Geometrie komplexer Netzwerke mit Hilfe von Maschinenintelligenz

08.12.2017 | Biowissenschaften Chemie