Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sanfte elektromechanische Elemente

21.06.2010
Forscher und Anwender diskutieren an der Uni Potsdam über neue gummiartige Materialien

Unmittelbar vor der 10. International Conference on Solid Dielectrics findet am 4. Juli 2010 ein europäischer Workshop zum Thema „Dielectric elastomer actuators - Enabling applications“ an der Universität Potsdam statt.

Dazu treffen sich Hersteller und Forscher, um neueste Entwicklungen zu diskutieren.

Kondensatoren, die aus weichen Isolator- und Elektrodenschichten hergestellt werden, können große, elektrisch steuerbare dehnungsabhängige Bewegungen ausführen. Die weichen Kondensatoren sind leicht, effizient, lautlos und verformen sich wie natürliche Muskeln. Aus diesem Grund werden sie auch als künstliche Muskeln bezeichnet. Technisch gesehen sind sie als elektro-mechanische Wandler (Aktoren) zu betrachten. Da ihre Funktionalität auf einer dielektrischen Elastomer-Schicht basiert, werden sie Dielectric Elastomer Actuator (DEA) genannt.

Bislang wurden verschiedene Ausführungen mit unterschiedlichen Eigenschaften und speziellen Anwendungen entwickelt, so beispielsweise Braille-Anzeigen, schwimmende Zeppeline und optische Bewegungselemente. Viele dieser DEAs leiden jedoch noch unter zu geringer Zuverlässigkeit und zu hohen Betriebsspannungen von über 1.000 Volt. Jetzt haben einige Firmen technisch zuverlässigere Materialien und Systeme entwickelt. Damit bieten sich für die Nutzer erstmals gute Möglichkeiten zur Anwendung dieser Technologie.

In dem Workshop „Dielectric elastomer actuators - Enabling applications“ werden Forscher hauptsächlich aus europäischen Ländern über neueste Ergebnisse berichten. Roy Kornbluh aus den USA, der schon an der Entwicklung des Grundprinzips der massgeblich beteiligt war, wird über Anwendungen, Stärken und Schwächen reden und eine Einführung in deren Nutzung bei der Umwandlung von Meer-Wellen-Energie in elektrische Energie geben. Gabor Kovacs aus der Schweiz spricht über spezielle Anwendungen und Ausführungen sowie über prozesstechnische Hürden. Guggi Kofod von der Universität Potsdam referiert über die Grundlagen der Technologie und über neue Materialentwicklungen zur Verbesserung der wesentlichen Eigenschaften. Vertreter von zwei großen Herstellerfirmen werden ihre Entwicklungen und spezifische Anwendungen vorstellen. Der Workshop bietet vielfältige Gelegenheiten zum wissenschaftlichen Austausch. Die Vorträge und Diskussionen werden durch praktische Vorführungen ergänzt.

Der Workshop wird in Zusammenarbeit mit UP Transfer GmbH an der Universität Potsdam organisiert.

Hinweis an die Redaktionen:
Ort: Universitätskomplex Am Neuen Palais, Haus 8, Raum 0.64
Zeit: 4. Juli 2010, 10:00 Uhr
Kontakt: Prof. Dr. Reimund Gerhard und Dr. Guggi Kofod, Institut für Physik und Astronomie der Universität Potsdam, Tel.: 0331/977-1615, -5464, E-Mail: reimund.gerhard@uni-potsdam.de und gkofod@uni-potsdam.de

Weitere Informationen zum Workshop sind im Internet unter tinyurl.com/DEA2010 abrufbar. Auskünfte zur Tagung sind im Internet unter www.icsd2010.com abrufbar.

Sylvia Prietz | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-potsdam.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?
28.06.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Willkommen an Bord!
28.06.2017 | Helmholtz-Zentrum Geesthacht - Zentrum für Material- und Küstenforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der schärfste Laserstrahl der Welt

Physikalisch-Technische Bundesanstalt entwickelt einen Laser mit nur 10 mHz Linienbreite

So nah an den idealen Laser kam bisher noch keiner: In der Theorie hat ein Laser zwar genau eine einzige Farbe (Frequenz bzw. Wellenlänge). In Wirklichkeit...

Im Focus: Wellen schlagen

Computerwissenschaftler verwenden die Theorie von Wellenpaketen, um realistische und detaillierte Simulationen von Wasserwellen in Echtzeit zu erstellen. Ihre Ergebnisse werden auf der diesjährigen SIGGRAPH Konferenz vorgestellt.

Denkt man an einen See, einen Fluss oder an das Meer, so sieht man vor sich, wie sich das Wasser kräuselt, wie Wellen gegen die Felsen schlagen, wie Bugwellen...

Im Focus: Making Waves

Computer scientists use wave packet theory to develop realistic, detailed water wave simulations in real time. Their results will be presented at this year’s SIGGRAPH conference.

Think about the last time you were at a lake, river, or the ocean. Remember the ripples of the water, the waves crashing against the rocks, the wake following...

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der schärfste Laserstrahl der Welt

29.06.2017 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Nanopartikel gegen Krebs gesucht

29.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wolken über der Wetterküche: Die Azoren im Fokus eines internationalen Forschungsteams

29.06.2017 | Geowissenschaften