Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Saarbrücker Psychologe organisiert Neurologie-Tagung in Luzern

27.03.2014

Am 28. und 29. März kommen Forscher aus Europa und den USA zu einem neurologischen Symposium im schweizerischen Luzern zusammen.

Bei der Tagung dreht sich alles um den sogenannten Neglect – eine Störung des Gehirns, die dafür verantwortlich ist, dass Betroffene eine Raum- beziehungsweise Körperseite nicht mehr wahrnehmen können.

Organisiert wird die Konferenz von Georg Kerkhoff. Er ist Professor für Klinische Neuropsychologie an der Universität des Saarlandes und Leiter der Neuropsychologischen Universitätsambulanz. Kerkhoff und sein Team entwickeln zum Beispiel neue Therapien für Patienten, die nach einem Schlaganfall an einem Neglect leiden.

Hirnblutungen oder Schlaganfälle können bei vielen Patienten zu Störungen von Hirnarealen führen, die einen Neglect verursachen. „Ist zum Beispiel die rechte Gehirnhälfte geschädigt, leiden Betroffene oft darunter, dass sie die linke Raum- beziehungsweise Körperhälfte vernachlässigen“, erklärt Professor Georg Kerkhoff.

Dies äußert sich etwa darin, dass sie Berührungen, auch schmerzhafter Art, auf der vernachlässigten Seite nicht beachten, sie nicht genau „wissen“, wo sich ihr gelähmter Arm befindet, oder sie diesen Arm (zu) selten oder gar nicht mehr benutzen, auch wenn er eine gewisse motorische Restfunktion aufweist.

Zudem zeigen diese Patienten häufig starke Beeinträchtigungen beim Lesen oder beim Erforschen ihrer Umgebung. Dabei fehlt ihnen auch die Einsicht, dass sie an einer Störung leiden. Betroffene müssen daher starke Einschränkungen in ihrem Alltag hinnehmen.

Auf der Konferenz in Luzern möchten sich die Saarbrücker Psychologen um Kerkhoff mit Kollegen aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, der Schweiz und den USA unter anderem über den aktuellen Stand der Forschung und neue Therapieformen austauschen.

Neben renommierten Forschern haben hier auch Nachwuchswissenschaftler die Möglichkeit, ihre Arbeiten vorzustellen. Die Saarbrücker Neuropsychologin Lena Schmidt stellt zum Beispiel die Galvanisch Vestibuläre Stimulation als Behandlungsmethode bei Patienten mit Neglect vor.

Dabei geht es darum, bei Patienten die Wahrnehmung für den eigenen Körper wieder zu schulen. Ihr Forscherkollege Stefan Reinhart spricht über Leseprobleme von Patienten mit Neglect und mögliche Therapieansätze.

Organisiert wird die Tagung von Professor Georg Kerkhoff zusammen mit Privatdozent Dr. Thomas Nyffeler vom Zentrum für Neurologie und Neurorehabilitation am Luzerner Kantonsspital.

Hintergrund
In der Neuropsychologischen Universitätsambulanz auf dem Saarbrücker Campus betreuen Professor Kerkhoff und seine Kollegen Patienten mit Hirnschädigungen. Studenten können hierbei Einblick in Diagnostik und Therapie erhalten. Zudem entwickeln die Saarbrücker Forscher zum Beispiel neue Therapiemöglichkeiten für Patienten mit Schlaganfall und anderen Hirnschädigungen.

Fragen beantwortet:
AOR´ Dipl. Psych. Caroline Kuhn
Leiterin Neuropsychologische Lehr- und Forschungsambulanz
Tel.: 0681 302-57386
E-Mail: c.kuhn(at)mx.uni-saarland.de

Hinweis für Hörfunk-Journalisten: Sie können Telefoninterviews in Studioqualität mit Wissenschaftlern der Universität des Saarlandes führen, über Rundfunk-Codec (IP-Verbindung mit Direktanwahl oder über ARD-Sternpunkt 106813020001). Anfragen bitte an die Pressestelle (0681/302-2601) richten.

Weitere Informationen:

http://www.uni-saarland.de/fileadmin/user_upload/Professoren/fr53_ProfKerkhoff/E...

Melanie Löw | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics