Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

RUB-Tagung Grenzen des Wohlfahrtsstaats: Migration und Geschlecht

17.06.2009
Internationale Tagung zu Bildungs- und Berufschancen an der RUB

Wie wirken sich Geschlecht und Migration in Bildung und Beruf aus? Haben sich neue Chancen für Migrantinnen und Migranten im Wohlfahrtstaat eröffnet und auf welche Barrieren stoßen sie? Wie sieht das im Vergleich zwischen der Bundesrepublik und Schweden aus, wo der Staat viel in eine gleichheitliche Bildungs- und Arbeitsmarktpolitik investiert?

Diese Fragen diskutieren internationale Forscherinnen und Forscher am 26. Juni 2009 bei der Tagung ?Die Grenzen des Wohlfahrtsstaats: Migration und Geschlecht? (ab 9.30 Uhr, Veranstaltungszentrum, Mensagebäude) in der Ruhr-Universität Bochum. Die Medien sind herzlich willkommen.

Unterschiede nach Klasse, Herkunft und Geschlecht haben sich erhalten

Die Chancen in der Bildung und auf dem Arbeitsmarkt sind grundlegend für die individuelle Teilhabe in modernen Wohlfahrtsstaaten. Doch gibt es weiterhin Ungleichheiten nach Klasse, Ethnizität und Geschlecht. An die Stelle des katholischen Arbeitermädchens vom Land, das die Symbolfigur für die Bildungsreform der 1970er war, sind die deutschtürkischen Hauptschülerinnen und -schüler aus Essen-Katernberg getreten. Nun haben sich auch bei den Migrantinnen und Migranten die Chancen in Bildung und Beruf differenziert. Dabei spielen die bildungsmotivierten jungen Frauen und Männer mit Migrationshintergrund eine wichtige Rolle: Auf welche institutionellen Chancen und Barrieren treffen sie? Die Entwicklungen am Arbeitsmarkt und in der Bildung sollen im Zusammenhang mit der Form des Wohlfahrtsstaats diskutiert werden.

Internationale Referenten

Dabei geht es um eine vergleichende und integrierende Sicht, die die Potentiale und Probleme verschiedener Gruppen mit und ohne Migrationshintergrund zusammenführt. Prof. Diane Sainsbury, die Marie-Jahoda-Gastprofessorin im Sommersemester 2009, wird den Hauptvortrag halten zum Thema ?Geschlechter- und Migrationsregimes in europäischen Wohlfahrtsstaaten in vergleichender Sicht?. Außer ihr referieren unter anderen Ilse Lenz (Bochum), Erol Yildiz (Österreich), Michael Meuser (Dortmund), Markus Kurth (MdB). Die Tagung wird in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung NRW, der Hans-Böckler-Stiftung, der Research School der RUB und der Marie-Jahoda-Gastprofessur für internationale Frauenforschung veranstaltet.

Weitere Informationen

Katrin Bremer, Fakultät für Sozialwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-22267, E-Mail: Katrin.Bremer@rub.de

Mona Neubaur, Heinrich Böll Stiftung NRW, Tel. 0231/914404-22, mona.neubaur@boell-nrw.de

Redaktion: Meike Drießen

URL dieser Pressemitteilung: http://idw-online.de/pages/de/news320896

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Metalle verbinden ohne Schweißen

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Revolutionär: Ein Algensaft deckt täglichen Vitamin-B12-Bedarf

23.04.2018 | Medizin Gesundheit

Wie zerfallen kleinste Bleiteilchen?

23.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics