Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rohstoff-Versorgung für Elektroautos schon heute bedenken!

08.04.2011
EUROFORUM-Konferenz "Rohstoffe für E-Mobilität"
25. und 26. Mai 2011, Parkhotel Stuttgart Messe-Airport, Stuttgart
Mit dem Beginn der Serienproduktion von Elektrofahrzeugen gewinnt die Verfügbarkeit und Beschaffung nach speziellen Rohstoffen wie beispielsweise Kobalt, Lithium und anderen Hightech-Rohstoffen an Bedeutung.

Bereits im Zwischenbericht der Nationalen Plattform Elektromobilität vom 30. November 2011 wird festgestellt: "Die elektromobilen Rohstoffe werden Einfluss auf die Preisbildung des Fahrzeugs haben und üben damit einen entscheidenden Faktor auf die Marktakzeptanz des Gesamtproduktes Elektromobil aus". Experten gehen von ausreichenden Rohstoffvorräten aus, allerdings sind viele Minen noch nicht erschlossen. China fördert zurzeit fast 97 Prozent der Seltenen Erden und hat 2010 mit einem Exportstopp die Verfügbarkeit eingeschränkt und die Preise nach oben getrieben.

Die EUROFORUM-Konferenz "Rohstoffe für E-Mobilität" (25. und 26. Mai 2011, Stuttgart) greift die Herausforderungen bei der Sicherung der Rohstofflogistik für Hybrid- und Elektrofahrzeuge für Automobilhersteller und Zulieferer auf und gibt Einblicke in die Marktmechanismen für Technologie-Metalle. Dr. Peter Buchholz (Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe) und Dr. Hubertus Bardt (Institut der deutschen Wirtschaft) stellen Indikatoren zur Früherkennung von Versorgungsrisiken bei mineralischen Rohstoffen und Reaktionsmöglichkeiten für Politik und Unternehmen vor. Über die strategische Bedeutung von Lithium, Kobalt und Seltene Erden für die E-Mobilität informiert Dr. Henrik Hahn (Evonik Litarion GmbH).

Durch die Exportbeschränkungen der Chinesen sind die Preise für Seltene Erden in 2010 explodiert. Nach einer Studie des deutschen Öko-Insitutes erhöhten sich die Preise für Cer, Lanthan oder Neodym von 10 auf 90 Dollar pro Kilo. Die Preise für teure Oxide wie beispielsweise Terbium verdreifachten sich auf bis zu 800 Dollar pro Kilo. Die großen Preissteigerungen gingen dabei auch auf Spekulationen mit den High-Tech-Metallen zurück. Die Möglichkeiten durch Hedgingstrategien künftige Preisentwicklung abzusichern, erläutert Torben Stiebler (Deutsche Bank AG).

Ein wesentlicher Baustein der künftigen Rohstoffversorgung wird das Recycling, die Substitution sowie die Wiedereröffnung neuer Minen sein. Dr.-Ing. Thomas Scheiter (Siemens AG) geht auf die Substitution von Aluminium ein und zeigt aktuelle Trends in der Forschung auf. Über die Möglichkeiten, Spezialmetalle auch in Deutschland wieder zu fördern, spricht Dr. Titus Gebel (Deutsche Rohstoff AG). Den Zukunftsmarkt Metall-Recycling mit Fokus auf die Rückgewinnung von Rohstoffen für die E-Mobilität stellt Manfred Fahrner (ALBA R-Plus GmbH) vor.

Das vollständige Programm finden Sie unter:
www.euroforum.de/rohstoffe_emobilitaet2011


Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com


EUROFORUM Deutschland SE

EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. EUROFORUM Deutschland SE ist einer der führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in Zug/Schweiz, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 7.500 Mitarbeiter.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland SE
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/presse/rohstoffe_emobilitaet2011

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik