Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Röntgenkongress: Anmeldung freigeschaltet

27.02.2009
Ab sofort können sich Interessierte zum 90. Deutschen Röntgenkongress anmelden. Der größte deutschsprachige Kongress der bildgebenden Medizin - erwartet werden mehr als 7.000 Teilnehmer - findet vom 20. bis zum 23. Mai in Berlin (Messe Süd) statt. Schwerpunktthema des traditionsreichen Kongresses ist in diesem Jahr die onkologische Radiologie. Dieser Schwerpunkt wird in Kooperation mit der Deutschen Krebsgesellschaft angeboten.

"Aus der täglichen Praxis wissen wir: Annähernd 50 Prozent aller diagnostischen Fragestellungen eines - großen - radiologischen Instituts sind onkologischer Natur", sagt Kongresspräsident Professor Dr. Claus D. Claussen, Direktor der Radiologischen Universitätsklinik Tübingen. Professor Claussen unterstreicht damit die Bedeutung des gemeinsamen Kongresses. Professor Dr. Werner Hohenberger, Ärztlicher Direktor der Chirurgischen Klinik am Universitätsklinikum Erlangen und Präsident der Deutschen Krebsgesellschaft, fasst das Anliegen der Kooperation so zusammen: "Von der Diagnose über die Therapie bis zur Nachsorge - in allen Bereichen brauchen wir die Radiologen." 14 Sitzungen, gestaltet von Radiologen sowie Chirurgen, Internisten, Kinderärzten und Medizinern anderer Fachbereiche, fokussieren häufige, aber auch seltene Krebserkrankungen und ihre Diagnose- und Therapiemöglichkeiten.

Patiententag: Radiologen und Berliner Krebsgesellschaft informieren

Das Thema Onkologie und Bildgebung ist nicht nur im Fachprogramm des Röntgenkongresses präsent. Gemeinsam mit der Berliner Krebsgesellschaft richtet die Deutsche Röntgengesellschaft einen Patiententag im Kaiserin-Friedrich-Haus auf dem Charité-Gelände aus. Die Themen dort sind die Früherkennung und Diagnoseverfahren bei Mamma- und Prostatakarzinom sowie innovative Therapieverfahren in der Interventionellen Radiologie. Abgerundet wird das Programm durch eine Informations- und Diskussionsrunde zu Themen wie Kostenerstattung der Krankenkassen oder ärztliche Zweitmeinung - Themen, die für Krebserkrankte von hoher praktischer Bedeutung sind. Der Patiententag findet am Samstag, dem 23. Mai von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr statt.

Ein vielfältiges Kursprogramm

Über das gemeinsame Programm mit der Deutschen Krebsgesellschaft hinaus widmet sich der Kongress in rund 500 wissenschaftlichen Beiträgen, 40 Workshops und über 80 Refresherkursen dem gesamten Spektrum der bildgebenden Medizin und der minimal-invasiven Therapieverfahren. Dabei profitieren nicht nur Fachärzte vom Fortbildungsprogramm des Röntgenkongresses. Auch in diesem Jahr gibt es mit Fit-für-den-Facharzt ein Format, das speziell auf die Bedürfnisse der Weiterbildungsassistenten zugeschnitten ist. Und nach der erfolgreichen Premiere 2008 werden auch in diesem Jahr wieder Kollegen aus den klassischen Zuweiser-Fächern zum Forum Radiologie für Nichtradiologen eingeladen. Aufgrund der Fülle des Angebotes haben Professor Claussen und sein Team beschlossen, in diesem Jahr erstmalig den Samstag zum kompletten Kongresstag auszubauen und ein Programm bis 17.30 Uhr anzubieten.

Günstige Teilnahmekonditionen für DKG-Mitglieder

Mitglieder der Deutschen Krebsgesellschaft erhalten die gleichen vergünstigten Teilnahmebedingungen wie Mitglieder der Deutschen Röntgengesellschaft. Bis zum 6. April können sich Teilnehmer außerdem zum Frühbucherrabatt anmelden. Detaillierte Auskünfte zum Programm und den Anmeldemodalitäten gibt es unter www.roentengenkongress.de.

Interdisziplinär und praxisbezogen

Der 90. Deutsche Röntgenkongress findet in diesem Jahr vom 20. bis 23. Mai in Berlin auf der Messe Süd statt. Die Deutsche Röntgengesellschaft e.V. als Ausrichter des Kongresses erwartet auch für diesen Kongress wieder mehr als 7.000 Teilnehmer aus ganz Deutschland und dem Ausland. Neben den wissenschaftlichen Präsentationen und Postern zum aktuellen Stand der Forschung erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, in Workshops, Refresherkursen und interdisziplinären Falldiskussionen ihre Kenntnisse zu den einzelnen Themengebieten zu vertiefen und Neues zu entdecken. Darüber hinaus präsentiert eine umfangreiche Industrieausstellung neueste Entwicklungen der Medizintechnik.

Florian Schneider, | idw
Weitere Informationen:
http://www.roentgenkongress.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise