Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roboter am Tag der Deutschen Einheit hautnah erleben

27.09.2010
Zum Tag der Deutschen Einheit präsentiert sich das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), Robotics Innovation Center als wichtige Institution des Wissenschaftsstandorts Bremen im Bereich „Luft- und Raumfahrt“ bei den Feierlichkeiten in der Überseestadt (2./3.10.2010). Ein Highlight ist der Shuttleservice zu einer Besichtigung der Labore im Technologiepark (3.10.2010).

Das Bremer Robotics Innovation Center des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) präsentiert aktuelle Ergebnisse aus der Forschung auf dem Gelände direkt am Wesertower, Haltestelle Eduard-Schopf-Allee.

Anhand des erfolgreich abgeschlossenen Projekts Lunares wird die Anwendung innovativer robotischer Systeme auf dem Mond erläutert. Gemeinsam mit den Projektpartnern EADS Astrium und OHB-System AG wurden die Möglichkeiten rekonfigurierbarer Robotersysteme für eine kommende Mondmission untersucht.

In einer nachgebildeten lunaren Kraterlandschaft wurde die Kooperation einer Landefähre mit Manipulator-Arm, eines Rovers und des Kletterroboters SCORPION getestet. Das von der DLR und der BIG / WFG (Wirtschaftsförderung Bremen) geförderte Projekt zeigt auf beeindruckende Weise das Zusammenspiel von Robotern und den sinnvollen Einsatz Künstlicher Intelligenz in der Weltraumforschung.

Im DFKI-Zelt werden neueste Technologien fachkundig von Wissenschaftlern erklärt und anhand von Videos und Exponaten vorgestellt. Dazu zählt auch der SpaceClimber, ein teilautonomer, freikletternder Roboter zur Untersuchung von steilen Kraterwänden und unebenen Kraterböden, der zur Zeit am DFKI entwickelt wird.

In weiteren spannenden Projekten des DFKI geht es um den Einsatz von intelligenten Robotern in menschenfeindlichen Umgebungen. Der Besucher erhält Einblick in Zukunftsszenarien zur sicheren Erforschung der Tiefsee und erleichterter Arbeit an Unterwasser-Produktionsstätten. Schnelle, agile Roboter sollen auch Rettungskräfte bei Einsätzen in Katastrophengebieten unterstützen.

Besonderes Angebot: Das DFKI bietet zum Tag der Deutschen Einheit Führungen durch die Forschungslabore des Robotics Innovation Centers an: Sonntag, 3. Oktober, stündlich von 11:00 – 18:00 Uhr. Interessierte können sich dafür im DFKI-Zelt anmelden und erhalten einen kostenlosen Shuttle-Service von einem Sammelpunkt an der Lloydstraße am Rande des Festgeländes zum DFKI und zurück. Aufgrund der Laborgrößen ist die Voranmeldung im Zelt in der Überseestadt für eine Teilnahme unbedingt erforderlich.

Am Wesertower können Besucher neueste Elektrofahrzeuge unterschiedlicher Hersteller und Bauart Probe fahren. Bereitgestellt werden die innovativen Fahrzeuge von der Projektleitstelle der Modellregion Elektromobilität Bremen/Oldenburg, geleitet von dem Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM und dem DFKI. Eine einzigartige Gelegenheit, die nahe Zukunft innovativer Verkehrsmittel schon jetzt zu erleben.

Über das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI)
Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI) mit Sitz in Kaiserslautern, Saarbrücken und Bremen sowie einem Projektbüro in Berlin hat sich seit der Gründung 1988 zum weltweit größten Forschungszentrum auf diesem Gebiet entwickelt. Das Finanzierungsvolumen lag 2009 bei ca. 29 Millionen Euro. DFKI-Projekte adressieren das gesamte Spektrum von der anwendungsorientierten Grundlagenforschung bis zur markt- und kundenorientierten Entwicklung von Produktfunktionen. Aktuell forschen mehr als 350 Mitarbeiter aus 46 Nationen an innovativen Software-Lösungen mit den inhaltlichen Schwerpunkten Wissensmanagement, Multiagententechnologie, Simulierte Realität, Sprachtechnologie, Intelligente Benutzerschnittstellen, Bildverstehen, Mustererkennung, Robotik, Sichere Kognitive Systeme, Erweiterte Realität und Wirtschaftsinformatik. Der Erfolg: über 50 Professoren und Professorinnen aus den eigenen Reihen und über 50 Spin-Off Unternehmen mit mehr als 1.300 hochqualifizierten Arbeitsplätzen.
Kontakt:
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) GmbH
Robotics Innovation Center
Team Unternehmenskommunikation
Robert-Hooke-Straße 5
28359 Bremen
Tel.: 0421 178 45-4121
E-Mail: robotik@dfki.de

Reinhard Karger | idw
Weitere Informationen:
http://www.dfki.de/robotik
http://www.personal-mobility-center.de/
http://www.bremen.de/tag_der_deutschen_einheit

Weitere Berichte zu: DFKI DFKI-Zelt Erweiterte Realität Intelligenz Künstlich Roboter Robotic Überseestadt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen
18.06.2018 | Fraunhofer MEVIS - Institut für Bildgestützte Medizin

nachricht Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?
15.06.2018 | Akademie der Wissenschaften in Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Nierentumor: Genetischer Auslöser entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Schnell, günstig, tragbar: Testgerät PIDcheck prüft Solarmodule im Feld auf PID

18.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics