Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Restrukturierungsbranche: Retter in der Krise?

02.04.2009
5. Handelsblatt Jahrestagung „Restrukturierung 2009“
7. und 8. Mai 2009, Hilton Frankfurt
Für 2009 erwartet die Wirtschaftsauskunftei Creditreform eine Zunahme der Insolvenzen um rund 15 Prozent. Dies entspricht rund 35.000 Unternehmensinsolvenzen. (Handelsblatt, 26.03.2009)

Wie die deutsche Restrukturierungsbranche auf die Prognosen reagiert und welche Lösungsansätze den Weg aus der Krise weisen können, diskutieren unter anderem Dr. Paolo Castagna (Hypovereinsbank), Ernst Fassbender (Lazard & Co.), Dr. Henrik Fastrich (Orlando Management), Dr. Frank Kebekus (Kebekus & Zimmermann) und Karl-J. Kraus (Roland Berger Strategy Consultants) auf der 5. Handelsblatt Jahrestagung „Restrukturierung 2009“ (7. und 8. Mai 2009 in Frankfurt).

Weitere Themen des Branchentreffs sind die Finanzierung von Restrukturierungslösungen, außergerichtliche Unternehmenssanierungen, Krisen-M&A und Debt Restructurings.

Das vollständige Programm zur Jahrestagung ist im Internet abrufbar unter: www.handelsblatt-restrukturierung.de/?inno09

Sind Insolvenzplanverfahren überschätzt?
„Viele denken, dass Unternehmen nur durch das Insolvenzplanverfahren gerettet werden können“, erklärt Dr. Frank Kebekus. (Handelsblatt, 16.03.2009) Doch hierfür muss das insolvente Unternehmen grundsätzlich sanierungsfähig und nach Abschluss des Verfahrens wieder profitabel sein. Diese die Voraussetzungen sind nicht in jedem Fall erfüllt. „Das Insolvenzplanverfahren wird als Sanierungsinstrument von Experten hoch gelobt, die Bedeutung in der Praxis ist jedoch nur gering. Dafür werden einerseits Defizite in der rechtlichen Ausgestaltung und andererseits der Unwillen der Verwalterszene zur aktiven Nutzung dieses Instrumentariums verantwortlich gemacht“, erklärt auch Dr. Andreas Fröhlich (perspektiv GmbH insolvency turnarounds) gegenüber dem Veranstalter. Dr. Fröhlich stellt in seinem Vortrag die Ergebnisse der Exklusivstudie „Insolvenzplanverfahren versus Übertragende Sanierung“ vor und erörtert, welche Voraussetzungen für die jeweilige Sanierungsform erfüllt sein sollten.

Insolvenzverwalter als Sanierer
Die Vor- und Nachteile einer außergerichtlichen Unternehmenssanierung, stellt Prof. Dr. Ulrich Ehricke (Universität zu Köln; Richter am OLG Düsseldorf) vor. Der Experte für Insolvenzrecht referiert über das Verhältnis von außergerichtlicher Unternehmenssanierung und den Instrumenten der Insolvenzordnung. Über die außergerichtliche Sanierung bei börsennotierten Gesellschaften spricht Prof. Dr. Andreas Nelle (Hogan & Hartson Raue). Schwerpunkt seines Vortrags ist die Befreiung von Pflichtangeboten bei der Kontrollerlangung im Rahmen der Sanierung.

Einer der Höhepunkte des Restrukturierungskongresses sind die Diskussionsrunden am zweiten Konferenztag. Themen der Round-Table-Diskussionen sind der Sanierungsstandort Deutschland und seine Stellung in Europa, die Entwicklung in der Immobilienwirtschaft sowie die Zukunft der Private Equity-Branche. Aus Sicht von Wirtschaftsprüfung, Bank, Gläubiger- und Schuldnerberatung berichten weiterhin Dr. Thorsten Bieg (Brinkmann & Partner), Bernd Richter (Ernst & Young), Hans Joachim Weidtmann (Dresdner Bank) und Dr. Lars Westpfahl (Freshfields Bruckhaus Deringer) über die Refinanzierung in Zeiten der Wirtschaftskrise.

Pressekontakt:
Julia Batzing
Pressereferentin
EUROFORUM
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon: + 49 (0)2 11. 96 86-33 81
Fax: + 49 (0)2 11. 96 86-43 81
E-Mail: presse@euroforum.com

Julia Batzing | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen
22.11.2017 | Hochschule Hannover

nachricht Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI
22.11.2017 | Deutsche Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Zellen auf Wanderschaft: Falten in der Zellmembran liefern Material für nötige Auswölbungen

23.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Magnetfeld-Sensor Argus „sieht“ Kräfte im Bauteil

23.11.2017 | Physik Astronomie

Max-Planck-Princeton-Partnerschaft in der Fusionsforschung bestätigt

23.11.2017 | Physik Astronomie