Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Restrukturierung von Schuldnerstaaten notwendig

26.04.2011
7. Handelsblatt Jahrestagung „Restrukturierung 2011“
5. und 6. Mai 2011, Hilton Frankfurt
Programm: www.handelsblatt-restrukturierung.de

Die neuerliche Herabstufung Griechenlands zeigt, dass ein Jahr nach Verabschiedung des Rettungspakets die Schuldenkrise nicht überwunden ist. Experten sind besorgt, da auch die Refinanzierungskosten der finanziell angeschlagenen Länder in den vergangenen Monaten kräftig gestiegen sind, was den Schuldendienst verteuert und damit die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Hilferufs erhöht.

Die Regierungen versuchen nun, mithilfe von Sparprogrammen aus dem Teufelskreis auszubrechen. Thomas Lorenz, Direktor des Bundesverbands deutscher Banken, spricht auf 7. Handelsblatt Jahrestagung Restrukturierung 2011 (5. und 6. Mai 2011, Frankfurt) über eigenverantwortliche Krisenbewältigung, Erfolgsaussichten bei der Restrukturierung von Kreditinstituten und mögliche Insolvenzverfahren für Staaten.

Weitere Themen des Restrukturierungsgipfels sind die globale Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie, krisenfeste Immobilienfinanzierung sowie das Insolvenzplanverfahren als strategische Option in der Sanierung. Das vollständige Programm ist abrufbar unter: www.handelsblatt-restrukturierung.de

IDW-Standards für Sanierungskonzepte noch sinnvoll?
Die Anforderungen des Instituts der Wirtschaftsprüfer e.V. (IDW) werden sowohl von Wirtschaftsprüfern als auch von Finanzierern als Grundlage für ein Sanierungsgutachten herangezogen. Ob weiterhin die hohen IDW-Standards Vorrang haben oder auch die Vorgaben des BGH genügen würden, diskutieren Kolja von Bismarck (Linklaters LLP), Bernd Richter (Ernst & Young), Wolfgang Topp (Deutsche Bank AG), Dr. Sven-Holger Undritz (White & Case LLP) und Florian Wunderlich (McKinsey & Company).
Ende der Rettungsprogramme – Ende der Finanzierung?
Die veränderten Finanzierungsstrukturen gerade im Hinblick auf die auslaufenden Rettungsprogramme diskutieren Frank Grell (Latham & Watkins LLP), Charles Herlinger (Almatis Gruppe), Peter Hoegen (Allen & Overy LLP), Karl-J. Kraus (Roland Berger Strategy Consultants), Dr. Dirk Schumacher (Goldman Sachs International) und Hans Joachim Weidtmann (Commerzbank).

Aktuelle Zahlen zur globalen Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie stellt Max Falckenberg (Roland Berger Strategy Consultants) vor. Der Finanzexperte geht hierbei ebenso auf die Auswirkungen der Krise und Restrukturierungsmaßnahmen zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit ein.

Krisenfeste Immobilienfinanzierung
Die deutschen Verbraucher legen großen Wert auf langfristige Planbarkeit und Zinssicherheit bei ihrer Immobilienfinanzierung. Durch den von der EU-Kommission vorgelegten Richtlinienvorschlag für Hypothekarkredite sieht die deutsche Kreditwirtschaft diese wesentlichen Anforderungen an den Immobilienkredit in Deutschland gefährdet. Prof. Rolf Rattunde (Leonhardt Rechtsanwälte) erörtert, ob die Immobilienfinanzierung tatsächlich in der Krise steckt und CMBS, Mezzanine und Distressed Debts alternative Insolvenzverfahren sein können.
Die Zukunft der Warenhäuser
Einen Praxisbericht zur Restrukturierung des Warenhauses Karstadts liefert Thomas Fox (Modalis Management AG), der das insolvente Unternehmen bereits während der Sanierung zurück in die schwarzen Zahlen holte. Der Sanierungsexperte spricht über die Zukunft und demographische Faktoren zur Unterstützung der Vertriebsform Warenhaus.
Weitere Informationen zum Programm
EUROFORUM Deutschland SE
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Julia Batzing
Senior-Pressereferentin
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon.: +49 (0)2 11. 96 86-33 81
Fax: +49 (0)2 11. 96 86-43 81
E-Mail: presse@euroforum.com
Handelsblatt und Wirtschaftswoche Veranstaltungen
EUROFORUM ist Exklusiv-Partner für Veranstaltungen des Handelsblatts sowie der WirtschaftsWoche. Gemeinsam werden Konzepte zu aktuellen und richtungweisenden Themen erarbeitet. Die Vermarktung und Durchführung der Veranstaltungen erfolgt durch EUROFORUM.

EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc, ist ein in London börsennotiertes Medienunternehmen und erzielte in 2009 einen Umsatz von 1,2 Mrd. GBP. Informa beschäftigt über 8.000 Mitarbeiter an 150 Standorten in mehr als 40 Ländern. Mit 55.000 Büchern und über 2.100 Fachpublikationen sowohl in Print- als auch in digitalen Formaten verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Die international renommierte Unternehmensgruppe organisiert und konzipiert darüber hinaus weltweit über 8.000 Veranstaltungen.

Julia Batzing | EUROFORUM Deutschland SE
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung

19.01.2017 | Förderungen Preise

Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen

19.01.2017 | Biowissenschaften Chemie