Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Reparatur des Wachstumsmotors

25.05.2010
Interdisziplinäre Tagung am 3./4. Juni an der Universität Jena sucht nach Wegen aus der Krise / Anmeldungen bis 1. Juni möglich

Wenn der Motor eines Autos ins Stocken gerät, werden Ursachen gesucht. Sind diese gefunden, versucht man das Problem zu beheben. So auch bei einem Wachstumsmotor. Wie eine defekte Zündkerze hemmt die Wirtschaftskrise das Wachstum der Wirtschaft.

Fast täglich gibt es neue Meldungen, die die negativen Entwicklungen dokumentieren: Arbeitnehmer bangen um die Sicherheit ihrer Arbeitsplätze, Unternehmen müssen Insolvenz anmelden. Da stellen sich Experten die Fragen: Welche Alternativen gibt es innerhalb und möglicherweise auch zur kapitalistischen Marktwirtschaft? Welchen Veränderungen würde die Gesellschaft unterliegen, wenn man sich neuen Wegen in der Wirtschaft zuwendet?

Diesen Fragen widmet sich die Auftaktveranstaltung „Wege aus der Krise“ des 2009 an der Friedrich-Schiller-Universität gegründeten Jenaer Zentrums für interdisziplinäre Gesellschaftsforschung (JenZiG). Neben Vorträgen von Wissenschaftlern wird die Konferenz von Vorträgen prominenter Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gewerkschaften eingerahmt. Dabei beschäftigen sie sich „nicht nur mit Ursachen und Folgen der ökonomisch-ökologischen Doppelkrise, sondern fragen auch nach wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Alternativen“, fasst Prof. Dr. Klaus Dörre von der Universität Jena zusammen. Der Soziologe ist einer der Veranstalter der Konferenz, die am 3. und 4. Juni in Jena stattfindet.

„Erneuerbare Energien als ,Jungbrunnen’ kapitalistischen Wachstums“

Kontroverse Blicke werden am ersten Tag auf die Krisenproblematik geworfen. „Nachhaltiges Wirtschaften?“, „Radikale Innovation?“ oder „Rückkehr des Staates?“ – die Wissenschaftler aus dem JenZiG nehmen sich dieser Alternativen an. Ein Vortrag des international führenden Wirtschaftsgeografen, Allen J. Scott, wird weitere Überlegungen einfließen lassen, die auch in die abschließende Podiumsdiskussion des Konferenztages eingehen können. „Green New Deal – ein Weg aus der Krise?“ lautet der Titel der Diskussion, an der sich die geladenen Referenten beteiligen werden. Zu ihnen zählen u. a. der zweite Vorsitzende der IG Metall Detlef Wetzel und der Thüringer Wirtschaftsminister Matthias Machnig.

Am 4. Juni wird sich die Debatte aus einer eher soziologischen Perspektive um die Dynamiken und Grenzen des Kapitalismus drehen. Die Politikerinnen Andrea Ypsilanti und Katja Kipping werden dazu ebenso Stellung beziehen wie die Soziologen Claus Offe und Sighard Neckel.

„Ein besonderer Höhepunkt wird sicherlich der Abschlussvortrag des weltbekannten Ökonomen James K. Galbraith sein“, so Prof. Dörre. „Er wird sich mit der Frage beschäftigen, ob der notwendige Umbau in Richtung einer nachhaltigen Wirtschaft mit grüner Technologie, die auf erneuerbaren Energien gründet, zu einer Art ,Jungbrunnen’ kapitalistischen Wachstums werden kann.“

Experten als Mechaniker

„Die Konferenz soll zeigen, dass Wissenschaft in einer durchaus dramatischen gesellschaftlichen Krisensituation Diagnosefähigkeit entwickelt und Denkanstöße für Lösungen liefert“, fasst Prof. Dörre das Anliegen der Konferenz zusammen. Die Experten werden dabei zu Mechanikern, um den Wachstumsmotor zukünftig wieder in Gang zu setzen.

Veranstaltet wird die Konferenz vom Institut für Soziologie der Friedrich-Schiller-Universität, dem Jenaer Zentrum für interdisziplinäre Gesellschaftsforschung (JenZiG), dem Sonderforschungsbereich 580 der Universitäten Jena und Halle-Wittenberg sowie dem Land Thüringen.

Die interdisziplinär ausgerichtete Konferenz richtet sich gleichermaßen an Wissenschaftler, Studierende und andere Interessierte und wird am 3. Juni um 10.00 Uhr eröffnet.

Nähere Informationen zur Konferenz „Wege aus der Krise“ und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter: http://www.soziologie.uni-jena.de/Wege+aus+der+Krise.html.

Termin:
Konferenz „Wege aus der Krise“
3. Juni (ab 10 Uhr) bis 4. Juni 2010
JenTower (27. OG), Leutragraben 1, 07743 Jena
Kontakt:
Alexander Knüpfer
Institut für Soziologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Carl-Zeiß-Str. 2
07743 Jena
Tel.: 03641 / 945532
E-Mail: alexander.knuepfer[at]uni-jena.de

Marie Schneider | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de
http://www.soziologie.uni-jena.de/Wege+aus+der+Krise.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 48V im Fokus!
21.05.2018 | Haus der Technik

nachricht „Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn
18.05.2018 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Im Focus: Algorithmen für die Leberchirurgie – weltweit sicherer operieren

Die Leber durchlaufen vier komplex verwobene Gefäßsysteme. Die chirurgische Entfernung von Tumoren ist daher oft eine schwierige Aufgabe. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS hat Algorithmen entwickelt, die die Bilddaten von Patienten analysieren und chirurgische Risiken berechnen. Leberkrebsoperationen werden damit besser planbar und sicherer.

Jährlich erkranken weltweit 750.000 Menschen neu an Leberkrebs, viele weitere entwickeln Lebermetastasen aufgrund anderer Krebserkrankungen. Ein chirurgischer...

Im Focus: Positronen leuchten besser

Leuchtstoffe werden schon lange benutzt, im Alltag zum Beispiel im Bildschirm von Fernsehgeräten oder in PC-Monitoren, in der Wissenschaft zum Untersuchen von Plasmen, Teilchen- oder Antiteilchenstrahlen. Gleich ob Teilchen oder Antiteilchen – treffen sie auf einen Leuchtstoff auf, regen sie ihn zum Lumineszieren an. Unbekannt war jedoch bisher, dass die Lichtausbeute mit Elektronen wesentlich niedriger ist als mit Positronen, ihren Antiteilchen. Dies hat Dr. Eve Stenson im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching und Greifswald jetzt beim Vorbereiten von Experimenten mit Materie-Antimaterie-Plasmen entdeckt.

„Wäre Antimaterie nicht so schwierig herzustellen, könnte man auf eine Ära hochleuchtender Niederspannungs-Displays hoffen, in der die Leuchtschirme nicht von...

Im Focus: Erklärung für rätselhafte Quantenoszillationen gefunden

Sogenannte Quanten-Vielteilchen-„Scars“ lassen Quantensysteme länger außerhalb des Gleichgewichtszustandes verweilen. Studie wurde in Nature Physics veröffentlicht

Forschern der Harvard Universität und des MIT war es vor kurzem gelungen, eine Rekordzahl von 53 Atomen einzufangen und ihren Quantenzustand einzeln zu...

Im Focus: Explanation for puzzling quantum oscillations has been found

So-called quantum many-body scars allow quantum systems to stay out of equilibrium much longer, explaining experiment | Study published in Nature Physics

Recently, researchers from Harvard and MIT succeeded in trapping a record 53 atoms and individually controlling their quantum state, realizing what is called a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

Visual-Computing an Bord der MS Wissenschaft

17.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

18.05.2018 | Physik Astronomie

Countdown für Kilogramm, Kelvin und Co.

18.05.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics