Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Reibung minimieren um Wirtschaftlichkeit zu erhöhen

13.02.2014
Reibung, Verschleiß und Schmierung: Diese Themen diskutieren Experten auf der VDI-Konferenz „Tribologie in Getrieben“ am 4. und 5. Juni 2014 in Karlsruhe

Die Anforderungen der Industrie an Maschinen, einzelne Elemente und Anlagen steigen stetig. Sie sollen effizient arbeiten und dabei die Ressourcen schonen. Wie sich die Wirtschaftlichkeit mithilfe einer Reduzierung von Reibungsverlusten erhöhen lässt, steht im Vordergrund der VDI-Fachkonferenz „Tribologie in Getrieben“ am 4. und 5. Juni 2014 in Karlsruhe.

Sie thematisiert aktuelle Fragestellungen zu den Mechanismen von Reibung und Verschleiß. Anwender und Entwickler zeigen Möglichkeiten auf, um Verschleißschäden zu verhindern und so Stillstands- und Folgekosten zu vermeiden.

Die Ursachen und Gegenmaßnahmen spezifischer Verschleißphänomene bilden einen ersten Schwerpunkt der Veranstaltung. Konferenzleiter Prof. Matthias Scherge berichtet über die mechanischen Wechselwirkungen im oberflächennahen Bereich von Werkstoffen und erläutert das Verhältnis von Motor- und Getriebetribologie. Wie Grenzschichten sowie die Endverarbeitung tribologische Prozesse in Getrieben und Wälzlagern beeinflussen, erklärt Dr. Walter Holweger von Schaeffler Technologies. Lagerfrühausfälle aufgrund von White Etching Cracks und aktuelle Erkenntnisse hierzu thematisiert Dr. Kenred Stadler von SKF.

Darüber hinaus befasst sich die Konferenz „Tribologie in Getrieben“ mit neuesten Erkenntnissen auf dem Gebiet der Schmierung. Alternative Schmierstoffe, unter anderem mesogene, ionische oder Magnetflüssigkeiten, und deren Einsatzmöglichkeiten stellt Dr. Gerd Dornhöfer von Robert Bosch vor. Wie sich durchgängige Versuchsketten nutzen lassen, um Getriebekomponenten tribologisch zu bewerten, erläutert Edgar Thelen von ZF. Zudem präsentiert Dr. Johann Schnagl von BMW, welchen Einfluss dünne Öle und glatte Oberflächen im Achsgetriebe haben, um die Reibung zu reduzieren. Anforderungen an die Zustandsüberwachung von Industriegetrieben und ein passendes Konzept für ein modernes Getriebezustandsüberwachungssystem stellt Edwin Kimpl von Eisenbeiss vor.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/tribologie oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über die VDI Wissensforum GmbH
Die VDI Wissensforum GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die mehr als 1.300 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.

Jennifer Rittermeier | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.vdi.de/tribologie
http://www.vdi-wissensforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie