Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Reibleistung mindern – Effizienz steigern

06.02.2014
Die 7. VDI-Fachtagung „Zylinderlaufbahn, Kolben, Pleuel“ am 3. und 4. Juni 2014 in Baden-Baden präsentiert aktuelle Optimierungsstrategien im Motorenblock

Den Kraftstoffverbrauch und damit die Emissionen zu mindern, ist im gesamten Fahrzeugbau ein Treiber von Innovationen. Auch bei Verbrennungsmotoren besteht weiterhin Potenzial, die Reibleistungen zu mindern und somit die Effizienz zu steigern. Welche Optimierungsstrategien für den Kurbeltrieb im Nutzfahrzeug und im Pkw bestehen, diskutiert die 7. VDI-Fachtagung „Zylinderlaufbahn, Kolben, Pleuel“ am 3. und 4. Juni 2014 in Baden-Baden.

Bei Nutzfahrzeugmotoren erhöhen steigende Zünddrücke die mechanischen Belastungen. Um diesen entgegen zu wirken, sind Stahlkolben in immer breiterem Umfang sowie Kolbenringe mit neu entwickelten Beschichtungen versehen. Ziel ist, den Verschleiß bei geringem Ölverbrauch zu beherrschen und die Gefahr von Korrosion an den Zylinderlaufbahnen zu minimieren. Einen Überblick zur Entwicklung von Industriemotoren gibt der Einführungsvortrag auf der Veranstaltung von Dr. Ing. Ralf Marquard, Deutz.

Im Bereich der Pkw-Motoren sind steigende Leistungsdichten eine Folge der europäischen CO2-Emissionsgesetzgebung. Hierdurch erhöhen sich insbesondere die thermischen Belastungen. Auf der Veranstaltung „Zylinderlaufbahn, Kolben, Pleuel“ diskutieren Fachleute aktuelle Lösungen für die geänderten Anforderungen von Otto- und Dieselmotoren. Dr. Ing. Hennig Baumgarten von FEV stellt für den Ottomotor Maßnahmen vor, um die CO2-Zielwerte von durchschnittlich 95 Gramm Ausstoß pro Kilometer bis 2020 zu erreichen. Darüber hinaus geben weitere Vorträge Impulse für breite Anwendungen in einem kostenbewussten Markt.

Einer der Höhepunkte der Veranstaltung ist eine Poster-Präsentation, die über technische Lösungen der Zulieferindustrie, Entwicklungswerkzeuge und erste seriengefertigte Produkte informiert. Beiträge kommen unter anderem von NanoFocus, Mahle und Sulzer Metco.

Unter der fachlichen Trägerschaft der VDI-Gesellschaft Materials Engineering leitet Dr. Ing. Stefan Spangenberg von Mahle die VDI-Tagung. Sie richtet sich an Zulieferer und Hersteller der Automobilindustrie sowie Experten aus der Wissenschaft und Forschung.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/kurbeltrieb oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über das VDI Wissensforum
Die VDI Wissensforum GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die mehr als 1.300 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.

Jennifer Rittermeier | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.vdi.de/kurbeltrieb
http://www.vdi-wissensforum.de

Weitere Berichte zu: Kolben Optimierungsstrategien Pleuel Reibleistung VDI VDI-Fachtagung Wissensforum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht „Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni
22.06.2017 | Hochschule Darmstadt

nachricht Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert
21.06.2017 | Universität Trier

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Informationstechnologie - Internationale Konferenz erstmals in Aachen

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Auf die richtige Verbindung kommt es an: Tiefe Hirnstimulation bei Parkinsonpatienten individuell anpassen

22.06.2017 | Medizintechnik

CO2-neutraler Wasserstoff aus Biomasse

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

22.06.2017 | Geowissenschaften