Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Regulatorischer Rahmen für Netzausbau muss stimmen

09.08.2010
7. Deutscher Regulierungskongress
29. und 30. September 2010, Pullmann Berlin Schweizerhof, Berlin
In Vorbereitung auf die Umsetzung des dritten Energiebinnenmarktpakets hat der Verband der europäischen Übertragungsnetzbetreiber Entso-E den Zehn-Jahresplan für den europäischen Netzausbau vorgelegt. Die Integration der erneuerbaren Energien sowie die Zusammenführung der nationalen Netze erforderte erhebliche Investitionen in die europäischen Netze.

Insgesamt müssen mehr als 42.000 Kilometer Übertragungsnetze neu gebaut oder saniert werden, so Entso-E. Der Ausbau mache eine stärkere europäische Regulierung und einheitlichere Genehmigungsverfahren nötig. Angesichts eines Investitionsbedarfs von 23 bis 28 Milliarden Euro in den kommenden fünf Jahren, müssten die regulatorischen Bedingungen in der EU stabil bleiben, um die Attraktivität der Netzinvestitionen nicht zu gefährden.

Auf dem 7. Deutschen Regulierungskongress (29. und 30. September 2010, Berlin) diskutieren renommierte Regulierungsexperten über die Auswirkungen des dritten Energiebinnenmarktpaktes auf die deutsche und europäische Regulierung und die notwendigen Netzinvestitionen. Neben den aktuellen politischen Fragen um die anstehende Novelle des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) zur Umsetzung der EU-Vorgaben in Deutschland, werden die Herausforderungen in der Praxis der Anreizregulierung und der Innovationsbedarf der Strom- und Gasnetze erläutert. In zwei parallelen Vortragsreihen werden die Regulierung im Messwesen und im Gasmarkt vertiefend diskutiert.

Der Präsident der Bundesnetzagentur (BNetzA) Matthias Kurth zieht eine Bilanz über die bisherigen Regulierungsergebnisse und erläutert die Anforderungen an intelligente Marktmodelle für Strom und Gas. Als Vertreter der EU-Kommission geht Lukas Repa auf die Rolle der ab März 2011 aktiven europäischen Regulierungsstelle ACER sowie der Verbände der europäischen Übertragungsnetzbetreiber ENTSO-E und ENTSO-G für die Entwicklung grenzüberschreitender Strom- und Gasnetze ein. Nach der Präsentation der bis dahin bekannten Eckpunkte der EnWG-Novelle diskutieren Dr. Christof Bauer (VIK Verband der industriellen Energie- und Kraftwirtschaft und Evonik Degussa), Dr. Arndt Meyer (N-ERGIE Netz), Ulrich Ronnacker (E.ON Gastransport) sowie Manfred Ungemach (White & Case) und Dr. Bernd-Michael Zinow (EnBW Energie Baden-Württemberg) über die anstehenden Veränderungen in der deutschen Regulierung.

Wie die Netze weiterhin ökonomisch und effizient betrieben, modernisiert und ausgebaut werden können, stellt unter anderen Dr. Erik Landeck (Vattenfall Europe Distribution Berlin und Vattenfall Europe Distribution Hamburg) vor. Am Beispiel von Großbritannien zeigt Chris Watts (Ofgem Office of the gas and electricity markets) die Erfahrungen mit der Anreizregulierung auf dem britischen Markt auf und erläutert die Auswirkungen auf Netzinvestitionen.

Weitere Themen des seit Beginn der Energiemarkt-Regulierung etablierten Deutschen Regulierungskongresses von EUROFORUM Deutschland sind die Entwicklung intelligenter Netze und der zurzeit geführte Wettbewerb um Konzessionen.

Das vollständige Programm finden Sie unter:
www.regulierungskongress.de

Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com


EUROFORUM Deutschland SE
EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. EUROFORUM Deutschland SE ist einer der führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in Zug/Schweiz, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 7.500 Mitarbeiter.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/presse/regulierung2010

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung