Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Von recyclingfähiger Arbeitsbekleidung und Kollektionen, die ethischen Ansprüchen genügen

11.10.2010
Qualität, Haltbarkeit und Pflege sind Kategorien, die zu beschreiben sich nicht nur für Casmherepullis, Leinenjackets und Seidenblusen lohnt.

Auch für Schutzjacken von Monteuren und Arbeitshosen von Mechanikern sind sie von Bedeutung. Welchen Ansprüchen muss Arbeitsbekleidung künftig gerecht werden? Lässt sie sich womöglich sogar irgendwann einmal recyceln? Und welche Notwendigkeiten ergeben sich daraus für die Produktion?

Das sind einige der Fragen, denen die Teilnehmer/innen des 3. Symposiums "Textilien für Bekleidung und Technik" nachgehen. Es findet am Freitag, 29. Oktober 2010, an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin statt.

„Im Mittelpunkt stehen die Produktentwicklung und der Handel, denn nur auf diesen Feldern kann die hiesige Textilbranche überhaupt noch punkten“, sagt Prof. Dr. Thomas Schneider, Hochschullehrer im Studiengang Bekleidungstechnik/Konfektion und Veranstalter des Symposiums. „Wir wollen für die Themen sensibilisieren, die in Zukunft auf der Agenda stehen“.

Dies ist im Bereich der Produktentwicklung nicht nur die technische Berufskleidung aus hochwertigem Material, die maßgeschneidert, passend zum Corporate Design des jeweiligen Unternehmens, lange haltbar und vielleicht sogar einmal recyclingfähig sein soll. Dies ist auch innovative Sportbekleidung, die für einen noch immer wachsenden Markt neu entwickelt wird.

Thema der Tagung ist aber auch eine ethisch orientierte Produktentwicklung. Die Praxisbeispiele für eine ökologisch korrekte, aber auch sozial verantwortungsvolle Beschaffung von Rohstoffen wie Baumwolle oder Wolle werden von den Tagungsteilnehmer/innen mit Spannung erwartet. Dabei wird es auch um die Frage gehen, wie ein Unternehmen sicherstellen kann, dass eine Kollektion die Kosten für ihre nachhaltige Entwicklung auch wieder einspielt. Markenerosion, sprich: die inzwischen größere Unabhängigkeit der Verbraucher von Marken, denen sie früher oft ein Leben lang treu zu bleiben pflegten, ist schließlich das letzte Thema, mit dem sich das Symposium beschäftigt. Auch dies ein neuer, in den letzten fünf Jahren zu beobachtender Trend, sagt Prof. Dr. Thomas Schneider.

Für die Veranstaltung haben sich etwa 100 Fachleute aus der Bekleidungsindustrie bzw. aus dem Bereich technische Textilien, aber auch Expert/-innen aus einschlägigen Forschungseinrichtungen angemeldet. Das erste Symposium „Textilien für Bekleidung und Technik“ der HTW fand im Oktober 2008 statt.

Ansprechpartner für Medienvertreter/innen:
Prof. Dr.-Ing. Thomas Schneider, HTW Berlin
Tel. 030 / 5019 – 4740, E-Mail: thomas.schneider@htw-berlin.de

Gisela Hüttinger | idw
Weitere Informationen:
http://www.htw-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik