Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Recruiting-Kongress bietet hochkarätiges Programm für Nachwuchskräfte der digitalen Wirtschaft

27.10.2010
Obamas Kampagnenberater und Sevenload-Gründer beim DMMK Young Professionals am 13. November in Stuttgart

Vielversprechende Kontakte zu Unternehmen der digitalen Wirtschaft, Trendthemen der Interaktiv-Branche und hochkarätige Redner – das erwartet die Teilnehmer des DMMK Young Professionals.

Zur Recruiting-Plattform des Deutschen Multimedia Kongresses (DMMK) am 13. November 2010 an der Hochschule der Medien in Stuttgart werden rund 500 Studierende erwartet. Zu den Hauptrednern gehören neben Sevenload-Gründer Ibrahim Evsan auch Kreativdirektor Jens Schmidt sowie Online-Kampagnenberater von Barack Obama, Julius van de Laar. Für alle Studenten, Absolventen und Young Professionals unter 30 Jahren ist die Teilnahme am Kongress kostenlos.

Der DMMK Young Professionals ist die Talentplattform des Deutschen Multimedia Kongresses (DMMK) und findet am 13. November 2010 an der Hochschule der Medien in Stuttgart statt. Persönliche Gespräche, praxisnahe Fachvorträge und Diskussionsforen bieten umfangreiche Möglichkeiten für Studierende und Absolventen, sich über die Job- und Anforderungsprofile in der digitalen Kreativwirtschaft zu informieren. Veranstalter des Recruiting-Events sind die MFG Baden-Württemberg, Innovationsagentur des Landes für IT und Medien, in Partnerschaft mit dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. und der Hochschule der Medien (HdM) Stuttgart.

Spannendes Programm mit kreativen Praktikern
Der Kongress bietet den Teilnehmern neben dem Kontakt zu attraktiven Arbeitgebern ein umfangreiches Programm mit hochkarätigen Referenten.
Dazu gehört beispielsweise Sevenload-Gründer und Entwickler des Social-Web-Games „Fliplife“ Ibrahim Evsan, der über Karrierechancen im Internet spricht. Zu den weiteren Hauptrednern zählen auch der Kreativdirektor und ADC-Fachbereichsvorstand für digitale Medien Jens Schmidt sowie Julius van de Laar, Kampagnenberater und ehemaliger Youth-Vote-Director im Wahlkampfteam von Barack Obama.

Personalleiter informieren über Karrierechancen
Personalleiter von 1&1/Web.de/GMX, digital media center und Porsche diskutieren die Anforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Young Professionals. Es wird erörtert, wie Unternehmen aus der Internetbranche Talente gewinnen und halten können. Die Teilnehmer erfahren auch, welche Qualifikationen gefragt sind, was dies für die IT- und Medienausbildung bedeutet und wie die Arbeitsplätze in der digitalen Kreativwirtschaft zukünftig aussehen könnten.
In Fachvorträgen werden Trends und aktuelle Projekte aus den Bereichen Online-Marketing, mobiles Internet und Social Media von BMW, Chip Online, E-Plus, fischerAppelt, Interone, United Internet Media und Smart präsentiert.

Mit Unternehmensvertretern vor Ort ins Gespräch kommen
Im Rahmen einer Foyerausstellung beteiligen sich zudem interessante Unternehmen wie Heidelberg Mobil International, Hubert Burda Media, Nolte & Lauth, SAP, Serviceplan Gruppe, Spiral Studios, SteinhilberSchwehr, USU sowie die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart und die bw-jobs Fachkräfteinitiative Baden-Württemberg.
Die Unternehmen informieren vor Ort über Einstiegsmöglichkeiten, Entwicklungsprogramme und Karriereperspektiven. Junge Nachwuchskräfte und Talente im IT-, Software- und Medienbereich haben hier die Chance, mit attraktiven Arbeitgebern der digitalen Wirtschaft persönlich ins Gespräch zu kommen. Sie erhalten einen Überblick über Job- und Anforderungsprofile in der Branche sowie Informationen über Karrieremöglichkeiten.

Eigenes Potenzial beim „Young Talent Award“ in Szene setzen
Im Vorfeld des DMMK Young Professionals wird erneut der „Young Talent Award“ ausgeschrieben – ein Wettbewerb, bei dem Studierende ihr Potenzial als Young Professionals in Szene setzen können. Zur Teilnahme am Wettbewerb genügt ein Link, der zu einer digitalen Bewerbungsmappe, einer Website, Arbeiten, Projekten oder Konzepten führt. Auch Bewerberfilme, die auf eine der bekannten Videoplattformen wie YouTube, Sevenload oder MyVideo hochgeladen werden, sind willkommen. Die besten Beiträge werden auf dem Kongress prämiert und mit attraktiven Sachpreisen belohnt.
Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen gibt es auf der Internetseite www.dmmk.de. Hier können sich Studenten, Absolventen und Young Professionals unter 30 Jahren auch kostenlos für den DMMK Young Professionals anmelden.

Aussteller: bw-jobs Fachkräfteinitiative Baden-Württemberg, dmc digital media center, E-Plus Gruppe, fischerAppelt, tv media, Heidelberg mobil International, Hurbert Burda Media, NOLTE&LAUTH GmbH, SAP AG, Serviceplan Gruppe, Spiral Studios, SteinhilberSchwehr AG, United Internet Media, USU AG, Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH

Medienpartner: ADZINE, aud!max Medien, HighText-Verlag iBusiness.de, INTERNET WORLD BUSINESS, IT-Director, Marketingbörse, press1, Staufenbiel Institut

Weiterführende Links
http://www.dmmk.de/index.php?id=dmmk_yp
http://www.innovation.mfg.de
http://www.hdm-stuttgart.de/emm
http://www.hdm-stuttgart.de
http://www.bvdw.org


Über den DMMK Young Professionals
Der DMMK Young Professionals ist der Recruiting-Day der deutschen Interaktiv-Branche mit Fachvorträgen, Diskussionsforen und Job-Matching-Plattformen. Ziel ist es, Studenten, Absolventen und Young Professionals mit Unternehmen der Digitalen Wirtschaft und Weiterbildungseinrichtungen - talentierten Nachwuchs also mit attraktiven Arbeitgebern und Weiterbildungsanbietern - zusammenzubringen.

Über die MFG Baden-Württemberg
Als Innovationsagentur des Landes für IT und Medien stärkt die MFG Baden-Württemberg seit 1995 den IT-, Medien- und Kreativstandort Baden-Württemberg. Sie verbessert die landesweite Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit u. a. durch die Förderung regionaler, nationaler und internationaler Kooperationen. Im Mittelpunkt steht die Unterstützung von erfolgreichem Unternehmertum besonders in kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie deren Vernetzung mit anwendungsnaher Forschung und öffentlichen Förderprogrammen.

Über den BVDW
Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die Interessenvertretung für Unternehmen im Bereich interaktives Marketing, digitale Inhalte und interaktive Wertschöpfung. Der BVDW ist interdisziplinär verankert und hat damit einen ganzheitlichen Blick auf die Themen der digitalen Wirtschaft. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Medien transparent zu machen und so den Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern. Im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen Interessengruppen stehend unterstützt der BVDW ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche. Die Summe aller Kompetenzen der Mitglieder, gepaart mit den definierten Werten und Emotionen des Verbandes, bilden die Basis für das Selbstverständnis des BVDW. Wir sind das Netz.
Über die Hochschule der Medien
Die Stuttgarter Hochschule der Medien bildet Spezialisten und Allrounder für die Medienwelt aus, in 21 akkreditierten Bachelor- und Master-Studiengängen. Das Spektrum reicht vom Druck über audiovisuelle Medien bis hin zu Informationsmanagement oder Werbung, einschließlich Medienproduktion oder Medienwirtschaft. Das Ausbildungsspektrum der Stuttgarter Hochschule ist europaweit einzigartig.

Fachliche Ansprechpartnerin

MFG Baden-Württemberg mbH
Innovationsagentur des Landes
für Informationstechnologie und Medien

Annette Passon
Projektleiterin Events
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Tel.: +49 711-90715-341, Fax: -350
E-Mail: passon@mfg.de
www.innovation.mfg.de
Ansprechpartnerin für die Presse

Silke Ruoff
Leiterin Stabsstelle Kommunikation/Marketing
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Tel.: +49 711-90715-316, Fax: -350
E-Mail: ruoff@mfg.de

Silke Ruoff | MFG
Weitere Informationen:
http://www.innovation.mfg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018
21.02.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen
21.02.2018 | Deutsche Leberstiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von Hefe für Demenzerkrankungen lernen

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Sektorenkopplung: Die Energiesysteme wachsen zusammen

22.02.2018 | Seminare Workshops

Die Entschlüsselung der Struktur des Huntingtin Proteins

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics