Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Recruiting-Event start2009

27.11.2008
Roland Berger Strategy Consultants sucht herausragende Studenten

Zielgruppe: Studierende ab dem vierten Semester, Absolventen und Doktoranden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz

Termin: 9. bis 11. Januar 2009 in München und am Tegernsee

Bewerbungen sind bis zum 15. Dezember 2008 möglich unter:
www.start.rolandberger.com
Der Recruiting-Workshop start2009 bietet Studierenden und Doktoranden einen Einblick in die Arbeit der internationalen Strategieberatung Roland Berger Strategy Consultants. In kleinen Gruppen entwickeln die Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz Beratungslösungen für ein führendes internationales Mobilitäts- und Logistikunternehmen. start2009 richtet sich an Universitätsstudenten ab dem vierten Semester, Absolventen und Doktoranden. Der Workshop findet vom 9. bis 11. Januar 2009 in München und am Tegernsee statt. Interessenten können sich bis 15. Dezember 2008 unter www.start.rolandberger.com bewerben.

Durch die Arbeit an einem realen Projekt gewinnen die Teilnehmer bei start2009 einen Einblick in die Arbeitsweise der internationalen Strategieberatung. In kleinen Gruppen entwickeln Studierende, Absolventen und Doktoranden eine Markenstrategie für einen führenden internationalen Mobilitäts- und Logistikkonzern. Abschließend gilt es, die Ergebnisse wie in einer Vorstandssitzung zu präsentieren und den Klienten von der jeweiligen Strategie zu überzeugen.

"Wir suchen unternehmerisch denkende Persönlichkeiten", sagt Dirk Reiter, Mitglied der weltweiten Geschäftsführung von Roland Berger Strategy Consultants. "Der Workshop vermittelt Studenten unsere Unternehmenskultur, die auf Exzellenz, Unternehmertum und Partnerschaft aufbaut. So finden die Bewerber heraus, ob sie sich mit unseren Werten identifizieren und sich einen Einstieg bei uns vorstellen können."

Während des Recruiting-Workshops blicken die Teilnehmer auch hinter die Kulissen der Unternehmenszentrale von Roland Berger in München. Neben der Projektarbeit bleibt ausreichend Zeit, Fragen zu den eigenen Karriereperspektiven zu klären. Bei einem abwechslungsreichen Freizeitprogramm in München und am Tegernsee können die Bewerber ihre möglichen späteren Kollegen kennenlernen.

Roland Berger sucht für start2009 Studierende und Absolven¬ten der Wirtschaftswissenschaften und angrenzender Fachrich-tungen wie Wirtschaftsingenieurwesen und -informatik. Bewerben können sich Universitätsstudenten ab dem vierten Semester, Absolventen sowie Doktoranden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Erwartet werden hervorragende Studienleistungen und Praktika mit Wirtschaftsbezug sowie Auslandserfahrung durch ein Studiensemester oder ein Praktikum. Wer bei der Veranstaltung mit analytischen Fähigkeiten, Teamgeist und Persönlichkeit überzeugt, kann seine Erfahrungen während eines Praktikums bei Roland Berger vertiefen oder ohne neue Bewerbung an einem Recruiting-Tag für den Einstieg als Berater teilnehmen.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung sowie das Bewerbungsformular finden Sie unter: www.start.rolandberger.com .

Ansprechpartnerin für Bewerberinnen und Bewerber ist Claudia Stracke,
Tel.: +49 89 9230-9453.
Roland Berger Strategy Consultants, 1967 gegründet, ist eine der weltweit führenden Strategieberatungen. Mit 36 Büros in 25 Ländern ist das Unternehmen erfolgreich auf dem Weltmarkt aktiv. Rund 2.000 Mitarbeiter haben im Jahr 2007 einen Honorarumsatz von rund 600 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Strategieberatung ist eine unabhängige Partnerschaft im ausschließlichen Eigentum von rund 170 Partnern.

Sebastian Deck | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.rolandberger.com
http://www.start.rolandberger.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe
23.02.2017 | Technische Hochschule Deggendorf

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Sechs Bundesländer erproben Online-Schultests der Uni Jena

24.02.2017 | Bildung Wissenschaft

Stachellose Bienen lassen Nester von Soldatinnen verteidigen

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ifremer entwickelt autonomes Unterwasserfahrzeug zur Untersuchung der Tiefsee

24.02.2017 | Maschinenbau