Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rechenzentrum – Quo vadis? Rittal IT-Kompetenztage 2010

14.10.2010
Wie können Rechenzentren hinsichtlich Energieeffizienz, IT-Sicherheit oder Prozessen optimiert werden? Wie profitieren Unternehmen davon und was sind die Trends?

Die zwei IT-Kompetenztage bei Rittal am 30. September und 7. Oktober lieferten hier aufschlussreiche Antworten. Rund 300 Fachbesucher aus fünf Ländern waren an den beiden Tagen zu Gast auf dem Stützelberg.


An den IT-Kompetenztagen bei Rittal in Herborn nahmen mehr als 300 Besucher aus fünf Ländern teil.

Die Energiekosten steigen, gleichzeitig wächst der Anteil von Rechenzentren am Gesamtverbrauch. Rechenzentrumsbetreibern bietet sich hier ein effektiver Hebel, mit dem sie die laufenden Kosten unter Kontrolle bringen und ihre Umweltbilanz deutlich verbessern können.

Um hier konkrete Möglichkeiten und Chancen aufzuzeigen, lud Rittal insgesamt rund 300 Kunden aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Liechtenstein und der Slowakei ein. In Seminaren und Workshops diskutierten sie u. a. mit Experten von HP, Microsoft, IBM sowie Rittal.

Code of Conduct for Data Centres – Anleitung zum Energiesparen!

Die Key Note am 7.10. kam von Jürgen Arnold, Chief Technology Officer von HP EMEA. Er stellte den "Code of Conduct for Data Centres" vor, der 2008 von der EU-Kommission verabschiedet wurde. IT-Hersteller und Rechenzentrumsbetreiber dürfen mit dieser Zertifizierung werben, wenn sie gemäß der Richtlinien des Kodex substanziell Energie einsparen. Rittal ist seit Anfang 2010 als unterstützendes Unternehmen Teil des CoC-Programms der EU und darf damit offiziell das Logo "Endorser" tragen. Während der Code of Conduct in Deutschland noch relativ unbekannt ist, ist er beispielsweise in Großbritannien bereits eine zwingende Voraussetzung für die Auftragsvergabe durch die öffentliche Hand. Arnold fasst zusammen: "Wer sich beizeiten um Energieeinsparung bemüht, kann Millionen sparen. Hierzu müssen aber alle verfügbaren Technologien eingesetzt werden, 'Business as usual' bringt uns nicht weiter."

Frank Koch, Global Infrastructure Architect bei Microsoft, erläuterte im Rahmen eines Praxisbeispiels die sehr energieeffizienten Mega-Rechenzentren des Software-Herstellers. Zentrale Elemente zur Energieeinsparung bei Microsoft sind der Einsatz von Freiluftkühlung sowie ein sehr hoher Standardisierungsgrad. Ralf Dahmer, Bereichsleiter Internationales Projektmanagement bei Rittal, bekräftigt: "Wer die IT-Prozesskosten senken will, muss die Komplexität herausnehmen und die Anzahl der Schnittstellen erheblich reduzieren. Am Markt beobachten wir daher einen deutlichen Konsolidierungstrend unter Rechenzentrumsanbietern." Dahmer sieht dabei anstelle einer produktorientierten Diskussion zunehmend einen Wettbewerb der Konzepte auf Basis von Kundenanforderungen. Zu letzteren gehören neben geringeren Energiekosten auch die Verringerung der Initialkosten.

Ralph Wölpert, Abteilungsleiter Data Center Community bei Rittal, Initiator und Moderator des Events, resümiert: "Das große Interesse an den IT-Kompetenztagen zeigt, dass die Themen Prozessmanagement und Energieeinsparung im Rechenzentrum aktueller denn je ist. Hier sind Hersteller und Service-Dienstleister kontinuierlich gefordert, neue Konzepte und Produkte sowohl für Konzerne als auch für den Mittelstand zu entwickeln."

Rittal Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Anthia Reckziegel
Tel.: 02772/505-2527
Fax: 02772/505-2537
eMail: reckziegel.a@rittal.de

Anthia Reckziegel | Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein neuer Index zur Diagnose einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Cockpit für Kühlgeräte

20.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Der Hausschwamm als Chemiker

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie