Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rauch und Feuer rechtzeitig bemerken: Internationale Konferenz Automatische Brandentdeckung

28.08.2009
Tausende Hektar Wald sind in den vergangenen Wochen rund um die griechische Hauptstadt Athen abgebrannt.

Eine frühe Brandentdeckung hätte die Naturkatastrophe möglicherweise verhindern können. Wie das in Zukunft funktionieren soll, und wie auch in Häusern und Fabriken Rauch und Brände schneller entdeckt werden könnten, damit beschäftigt sich die 14. Internationalen Konferenz über Automatische Brandentdeckung, AUBE '09, vom 8. bis 10. September 2009 an der Universität Duisburg-Essen.

Die Konferenz wird vom Fachgebiet Nachrichtentechnische Systeme zusammen mit der "European Society for Automatic Alarm Systems (EUSAS)", dem "VdS Schadenverhütung", dem "National Institute of Standards and Technology (NIST)" und der "Vereinigung zur Förderung des deutschen Brandschutzes e.V. (vfdb)" veranstaltet.

Ziel ist es, Interessenten aus allen Bereichen der Brandentdeckungstechnik ein Forum zu bieten, auf dem der aktuelle Stand dieser Technik, Entwicklungstendenzen und bestehende Probleme diskutiert werden können. Die AUBE ist die weltweit einzige Konferenz dieser Art und Größe. Es werden über 200 Fachleute erwartet, die aus 17 verschiedenen Ländern in Europa, Asien, Australien und den USA stammen.

Bessere Immunität gegen Falschalarme

Zur AUBE, die traditionell in Duisburg stattfindet, kommen neben Wissenschaftlern und Entwicklern aus der Industrie auch Teilnehmer privater und öffentlicher Einrichtungen, wie etwa Feuerwehren und Versicherungen, aber auch Anwender und Planer aus Ingenieurbüros. Prüfstellen und Forschungsinstitute an Universitäten und anderen öffentlichen Einrichtungen sind ebenso vertreten wie die Herstellerfirmen. Diese haben im Rahmen der Tagung die Möglichkeit, auf einer kleinen Ausstellung dem Fachpublikum ihre Produkte vorzustellen.

Außerdem werden insgesamt 93 Vorträge gehalten, darunter Beiträge von den wissenschaftlichen Mitarbeitern des Fachgebietes Nachrichtentechnische Systeme der Universität Duisburg-Essen. Ein Thema wird etwa der Stand der internationalen Normung und zugehörige Testmethoden sein, ein anderes die neuen Sensor- und Auswertetechniken. Diese sind nötig zur verbesserten Immunität der Melder gegenüber Falschalarmen, etwa bei Wasserdampf in Küchen.

Detektion von Waldbränden

Rauchmelder und Funkalarmsysteme sollen Hausbewohner im Falle eines Brandes rechtzeitig warnen. Bei der AUBE werden Fragen der effizienten und damit langlebigen Stromversorgung mit Batterien und die sichere Weiterleitung der Alarme unter ungünstigen Bedingungen diskutiert. Außerdem werden Brandmelder vorgestellt, die an außergewöhnlichen Orten viele Jahre zuverlässig arbeiten müssen, zum Beispiel in Flugzeugen, auf Schiffen oder in Tunneln. Ein weiteres wichtiges Thema ist die Detektion von Waldbränden und deren Bekämpfung.

Besichtigung des Brandentdeckungslabors

Während der Tagung besteht Gelegenheit das Duisburger Brandentdeckungslabor zu besichtigen. Dort können Brandmelder im Detail auf vielfältige Eigenschaften hin überprüft werden, renommierte Firmen und Institute aus vielen Ländern rund um den Erdball haben in Duisburg schon ihre Produkte getestet. Sogar der Frachtraums eines Flugzeuges wurde im Labor simuliert, um das Verhalten von neuen Brandmeldern und deren speziellen Umluftbedingungen im Flugbetrieb zu analysieren.

Für weitere Informationen:
Prof. Dr.-Ing. Ingolf Willms, Fakultät Ingenieurwissenschaften, Fachgebiet Nachrichtentechnische Systeme, Tel. 0203/379-3276

Redaktion: Isabelle De Bortoli, Tel. 0203/379-2429

Beate Kostka | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-duisburg-essen.de/
http://nts.uni-duisburg-essen.de/aube/aube09/aube09

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Sensoren auf Gummibärchen: Team druckt Mikroelektroden-Arrays auf weiche Materialien

21.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics