Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dem Rätsel des Alterns auf der Spur

18.03.2010
Das Mosbacher Kolloquium "The Biology of Aging" (8.-10. April)

Die naturwissenschaftlichen Aspekte des Themas "Altern" zu beleuchten ist das Ziel des Mosbacher Kolloquiums 2010. Die Tagung wird von der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie (GBM) gemeinsam mit dem Kölner Exzellenzcluster für Alternsforschung (CECAD Cologne) organisiert.

Unter dem Motto "The Biology of Aging: Mechanisms and Intervention" widmen sich führende Experten aus aller Welt von 8. bis 10. April der Frage: Wie kann es gelingen, nicht nur dem Leben mehr Jahre hinzuzufügen, sondern auch den Jahren mehr Lebensqualität?

Die Alternsforschung fördert immer wieder Verblüffendes zutage. Fadenwürmer beispielsweise - das fand Andrzej Bartke heraus, einer der Pioniere dieses Wissenschaftszweiges - leben länger, wenn sie einfach nur etwas weniger Nahrung erhalten. Dieser als "Caloric Restriction" bekannte Prozess, bislang nur unzureichend verstanden, beschäftigt die Phantasie der Wissenschaftler ebenso wie die der Öffentlichkeit: Könnte dieses Rezept auch bei Menschen wirken? Leben wir länger, wenn wir auf karge Diät gesetzt werden? Bartke wird beim Mosbacher Kolloquium über seine Forschung sprechen - und vielleicht eine Prognose wagen.

Neben der "Caloric Restriction" werden "Langlebigkeit und Insulin", die "mitochondrielle Kontrolle des Alterns" und "DNA-Schäden und Stammzellen" zentrale Themen der Veranstaltung sein. Die medizinische Bedeutung dieses Forschungszweiges ist bereits jetzt immens und wird in den kommenden Jahrzehnten weiter steigen. Ihr trägt das Symposium "Altersassoziierte Erkrankungen" Rechnung, das sich mit Krankheiten wie Diabetes, Alzheimer und Parkinson befasst und besonders anwendungsrelevante Forschungsansätze vorstellt.

Der Versuch, die verschiedenen Aspekte des Alterns zu erforschen, ist ein aufwändiger Prozess und stellt neue Anforderungen in der wissenschaftlichen Zusammenarbeit. Vielfach sind hier Teamworker aktiv, die die Grenzen ihrer eigenen Disziplin überwinden und sich auf Neues einstellen können. Dementsprechend kommen beim Mosbacher Kolloquium auch Wissenschaftler und Ärzte aus verschiedensten Disziplinen zusammen, die Bandbreite reicht von Zell- und Entwicklungsbiologie über Genetik bis hin zur Neurologie.

Zu tun gibt es für sie alle mehr als genug, auch über das bevorstehende Kolloquium hinaus. Jens Brüning, Koordinator des CECAD und einer der wissenschaftlichen Organisatoren des Symposiums, ist überzeugt: "Die Alternsforschung hält noch viele Überraschungen für uns bereit."

Programm und Hintergrundinformationen sind unter www.mosbacher-kolloquium.org zu finden.

Ihr Ansprechpartner ist Manfred Braun, Leiter der Geschäftsstelle der GBM, Tel.: 069 660 567-12, Email: braun@gbm-online.de

Die GBM
Die Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie (GBM) ist die größte biowissenschaftliche Fachgesellschaft Deutschlands. Mit ihren fast 5500 Mitgliedern engagiert sie sich für die Interessen aller, die in den dynamischen und zukunftsträchtigen Disziplinen zwischen Chemie, Medizin und Biologie arbeiten und forschen - vom Professor bis zum Erstsemester. Ob Deutsche Forschungsgemeinschaft, Journalisten, Behörden oder die Fachverbände anderer Disziplinen: Wer Expertise in Fragen der Biochemie und molekularen Biowissenschaften braucht, wendet sich bevorzugt an die GBM.
Der Exzellenzcluster CECAD Cologne
CECAD, der Kölner Exzellenzcluster zur Alternsforschung (http://cecad.uni-koeln.de), der die Tagung gemeinsam mit der GBM organisiert, vereint Kliniker und Wissenschaftler der medizinischen und mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultäten der Universität zu Köln mit denen des neuen Max-Planck-Institutes für Biologie des Alterns. Er wird durch die DFG im Rahmen der Exzellenzinitiative von Bund und Ländern gefördert.
Das Mosbacher Kolloquium
Seit 1950 veranstaltet die GBM, häufig gemeinsam mit anderen wissenschaftlichen Organisationen, jährlich im Frühjahr eine internationale Tagung zu einem aktuellen biochemischen oder molekularbiologischen Schwerpunktthema. Schauplatz der Konferenz ist die kleine badische Stadt Mosbach. Die Mosbacher Kolloquien versammeln regelmäßig führende Experten aus aller Welt. Nähere Informationen sowie das jeweils aktuelle Programm finden Sie unter www.mosbacher-kolloquium.org.

Dr. Kerstin Elbing | idw
Weitere Informationen:
http://www.gbm-online.de
http://cecad.uni-koeln.de
http://www.mosbacher-kolloquium.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur
21.07.2017 | Goethe-Universität Frankfurt am Main

nachricht Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien
21.07.2017 | Cofresco Forum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten