Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Print Media Future Day": Zukunft der Printmedien

20.11.2009
Symposium an der Hochschule der Medien am 25. November 2009

Wie verändert das Internet die Printmedien? Was heißt das für das Mediennutzungsverhalten? Welche Folgen haben crossmediale Technologien und neue Formen der Marktkommunikation für Druckprodukte? Welche Trends ergeben sich für die wichtigsten Printmediengattungen?

Um diese Fragen dreht sich der erste "Print Media Future Day" an der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart. Das ganztägige Symposium zur Zukunft der Printmedien wird vom Studiengang Print-Media-Management veranstaltet. Es richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Geschäftsführung, Print- und Medienproduktion, Verlagswesen und Publishing, Weiterverarbeitung, Kreativ- und Produktionsagenturen oder Mediendienstleister. Die Teilnahmegebühr beträgt 195 Euro.

Das Symposium beginnt mit einem Einblick und einem Ausblick von Professor Dr. Alexander W. Roos, Rektor der HdM, und Professor Bernd Jürgen Matt vom Studiengang Print-Media-Management. Ihr Credo: Es gilt, Kompetenzen für crossmediale Prozesse zu schaffen. Anschließend geht Manfred Hasenbeck, Geschäftsführender Gesellschafter BurdaYukom Publishing GmbH, München, und Präsident des Europäischen Forum Corporate Publishing, auf die Herausforderung "Zukunft Print" ein. Welche Wettbewerbsvorteile strategische Unternehmensführung bietet, erläutert Ramona Kaden, Geschäftsführerin der Star Publishing GmbH, Böblingen, anhand von Beispielen aus dem eigenen Unternehmen. Dr. Andreas Vogel, Leiter des wissenschaftlichen Instituts für Presseforschung und Medien­beratung, Köln, analysiert das veränderte Mediennutzungsverhalten und die Perspektiven von Zeitschriften im Umfeld digitaler Medien.

Nachmittags folgen zwei parallele Vortragsreihen. Eine stellt Marktveränderungen, Konzepte und Lösungen in den Bereichen Werbedruck, Kataloge sowie Geschäftsdrucksachen in den Mittelpunkt. Die andere dreht sich um Contentmanagement, innovative Produkte und Prozesse in den Bereichen Zeitungen, Anzeigenblätter, Zeitschriften und Verlagsprodukte.

Reiner Mittelbach, Joint Chief Executive Officer, WAN-IFRA Darmstadt, wagt in seinem Vortrag einen Ausblick in die Zukunft: die "Consumer Centric Communication". In der abschließenden Podiumsdiskussion "Printmedien - wohin geht die Reise?" zeigen Wolfgang J. Koschnick, Unternehmensberater und Herausgeber des Focus Jahrbuchs 2009 "Die Zukunft der Printmedien", Bernhard Niemela, Geschäftsführer Verlagsgesellschaft Deutscher Drucker, Reiner Mittelbach, Joint CEO, WAN-IFRA Darmstadt, Jürgen Mühlfeit, Prokurist und Leiter Sales Meyle + Müller, Martin Paff, Geschäftsführer Ringier Deutschland, und Dr. Friedrich Wehrle, Geschäftsführer Motor Presse Stuttgart mögliche Wege in die Zukunft der Printmedien auf.

Die Anmeldung zum Symposium ist unter http://www.hdm-stuttgart.de/pmfd/anmeldung möglich.

Absolventen der Hochschule der Medien und Mitglieder des Fördervereins erhalten einen Rabatt von 50 Euro. Für Studierende steht ein begrenztes Kontingent an Gastkarten zur Verfügung.

Kontakt:
Dorothée Steib
Studiengang Print-Media-Management
Telefon: 0711 8923 2888
E-Mail: steib@hdm-stuttgart.de
Prof. Dr. Klaus Thaler
Studiengang Print-Media-Management
Telefon: 0711 8923 2131
E-Mail: thaler@hdm-stuttgart.de

Kerstin Lauer | idw
Weitere Informationen:
http://www.hdm-stuttgart.de/pmfd
http://www.hdm-stuttgart.de/wd
http://www.hdm-stuttgart.de/pmfd/anmeldung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien
21.07.2017 | Cofresco Forum

nachricht Operatortheorie im Fokus
20.07.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Im Focus: Das Proton präzise gewogen

Wie schwer ist ein Proton? Auf dem Weg zur möglichst exakten Kenntnis dieser fundamentalen Konstanten ist jetzt Wissenschaftlern aus Deutschland und Japan ein wichtiger Schritt gelungen. Mit Präzisionsmessungen an einem einzelnen Proton konnten sie nicht nur die Genauigkeit um einen Faktor drei verbessern, sondern auch den bisherigen Wert korrigieren.

Die Masse eines einzelnen Protons noch genauer zu bestimmen – das machen die Physiker um Klaus Blaum und Sven Sturm vom Max-Planck-Institut für Kernphysik in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

Technologietag der Fraunhofer-Allianz Big Data: Know-how für die Industrie 4.0

18.07.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - September 2017

17.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mikrophotonik – Optische Technologien auf dem Weg in die Hochintegration

21.07.2017 | Förderungen Preise

1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext

20.07.2017 | Förderungen Preise

Von photonischen Nanoantennen zu besseren Spielekonsolen

20.07.2017 | Physik Astronomie