Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Nachhaltig Fördern" im Fokus: Jetzt zur Fachtagung "Perspektive Begabung" anmelden

16.01.2014
Viele Förderangebote, aber wenig Förderung?

Schulen und außerschulische Lernorte engagieren sich, damit junge Menschen ihre Potenziale entfalten können. Aber wann ist Förderung nachhaltig?

Bei der 3. Auflage von „Perspektive Begabung“, der Fachtagung von Bildung & Begabung im Wissenschaftszentrum Bonn, werden Nachhaltigkeit und Anschlussfähigkeit von Potenzialförderung diskutiert.

Experten aus Wissenschaft und Praxis wie Jutta Allmendinger, Albert Ziegler und Gundula Englisch sprechen am 13. Mai 2014 über Methoden, Lehrkompetenzen und Best-Practice-Beispiele.

Bereits zum dritten Mal lädt Bildung & Begabung - das Zentrum für Begabungsförderung in Deutschland - Bildungspraktiker, Eltern und alle, die sich für das Thema Talentförderung interessieren, zur Fachtagung „Perspektive Begabung“ ins Wissenschaftszentrum Bonn ein. Der interdisziplinäre Blick auf das Thema „Nachhaltig Fördern“ stößt auf reges Interesse: Gut drei Viertel der 300 Tagungsplätze sind bereits vergeben. Interessierte sollten sich daher schnell online unter http://www.bildung-und-begabung.de/perspektive14 anmelden.

Drei Keynotes am Vormittag umreißen die vielschichtige Perspektive auf das Thema „Nachhaltig Fördern“: Jutta Allmendinger, Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung, skizziert die Herausforderungen für potenzialgerechte Bildungsbiografien. Ganzheitliche Ansätze und Lernpfade stehen im Fokus des Vortrags von Psychologieprofessor Albert Ziegler, der Voraussetzungen für nachhaltige Begabungsförderung aus systemischer Sicht präsentiert. Die Journalistin und Filmemacherin Gundula Englisch zeigt am Beispiel eines weltbekannten Spitzensportlers und seines Mentors, dass die Talententwicklung im Sport Ansätze bietet, die auch im Bildungskontext zum Erfolg führen können.

„Als Zentrum für Begabungsförderung ist es unser Ziel, die Talentförderung in Deutschland weiterzuentwickeln“, sagt Elke Völmicke, Geschäftsführerin von Bildung & Begabung. „Deshalb bringen wir bei unserer Fachtagung Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungen, Expertisen und Ideen zusammen, die voneinander profitieren und die Talentförderung mit neuen Impulsen vorantreiben.“ So erwartet die Besucher der „Perspektive Begabung“ neben zahlreichen Vorträgen ein umfangreiches Angebot interaktiver Tagungsformate: In Foren erarbeiten die Teilnehmer Themen wie Lehrkompetenzen, Bildungsregionen oder Digitale Medien gemeinsam mit Experten aus Wissenschaft und Praxis. Während der Vortragspausen können die Tagungsgäste an moderierten Thementischen ein Spezialgebiet vertiefen und neue Netzwerke knüpfen. Außerdem bietet die Tagung die Möglichkeit, auf einer Projektbörse verschiedene Initiativen und Förderprojekte kennenzulernen. Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos, allerdings ausschließlich nach vorheriger Anmeldung möglich. Es gilt die Reihenfolge der Anmeldung. In einigen Bundesländern ist die Tagung als Lehrerfortbildung zertifiziert.

Über Bildung & Begabung
Bildung & Begabung ist das Zentrum für Begabungsförderung in Deutschland. Mit Informationsangeboten, Fachtagungen und Förderformaten unterstützt Bildung & Begabung Talente und Talentförderer. Bildung & Begabung setzt sich dafür ein, dass jeder die Chance bekommt, das Beste aus seinen Begabungen zu machen –- unabhängig von Herkunft oder Hintergrund. Hauptförderer sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft. Schirmherr ist der Bundespräsident.
Medieneinladung:
Medienvertreter sind herzlich eingeladen, am 13. Mai 2014 an der Tagung teilzunehmen. Für Sie ist ein gesondertes Teilnahmekontingent reserviert. Bitte melden Sie sich kurz telefonisch oder per E-Mail bei uns an. Gerne stellen wir für Bilder und/oder O-Töne Kontakte zu den Referenten her. Veranstaltungsbeginn ist um 9.00 Uhr, um 9.30 Uhr wird die Tagung offiziell eröffnet.
Medienkontakt bei Bildung & Begabung:
Birgit Lüke, Tel. (0228) 9 59 15-62
Kathrin Westhölter, Tel. (0228) 9 59 15-60
presse@bildung-und-begabung.de
Das ausführliche Tagungsprogramm sowie weitere Informationen zur Zertifizierung finden Sie unter http://www.bildung-und-begabung.de/perspektive14

Birgit Lüke | idw
Weitere Informationen:
http://www.bildung-und-begabung.de/perspektive14

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen
27.04.2017 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

nachricht Jenaer Akustik-Tag: Belastende Geräusche minimieren - für den Schutz des Gehörs
27.04.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

Jenaer Akustik-Tag: Belastende Geräusche minimieren - für den Schutz des Gehörs

27.04.2017 | Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

VLC 200 GT von EMAG: Neue passgenaue Dreh-Schleif-Lösung für die Bearbeitung von Pkw-Getrieberädern

27.04.2017 | Maschinenbau

Induktive Lötprozesse von eldec: Schneller, präziser und sparsamer verlöten

27.04.2017 | Maschinenbau

Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

27.04.2017 | Informationstechnologie