Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Klimaschutz - was ist machbar" - 3. deutscher Klimaschutzkongress der EnBW

26.11.2008
EnBW-Chef Hans-Peter Villis: "Klimaschutz darf kein Modethema sein"

Hochrangige Experten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft diskutieren über weltweiten Klimaschutz

"Klimaschutz darf kein Modethema werden. Klimaschutz ist und bleibt eine zentrale Aufgabe, die alle angeht und die auch die aktuelle Finanzkrise überdauern muss", so Hans-Peter Villis, Vorstandsvorsitzender der EnBW Energie Baden-Württemberg AG heute in seiner Eröffnungsrede zum 3. deutschen Klimakongress der EnBW. Villis weiter: "Wie wir morgen leben, bestimmen wir mit unserem Handeln heute. Und wer unser Klima schützen will, muss heute nicht nur an Morgen, sondern heute auch schon an Übermorgen denken."

Die EnBW nimmt den Klimawandel ernst. Dies dokumentieren nicht nur der 3. Deutsche Klimakongress der EnBW in Folge, sondern auch ihre Investitionspläne. So investiert die EnBW erheblich in einen energieeffizienten und damit klimagerechten Erzeugungspark zu dem hocheffiziente Kohlekraftwerke ebenso wie Kernkraft sowie Wasser- und Windkraftanlagen gehören. "Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten sind Investitionen am Standort Deutschland besonders wichtig.

Mit Investitionen in moderne und hocheffiziente Kraftwerke schaffen wir heute die Grundlage für die Wertschöpfung von morgen in Deutschland", so Villis.

Konventionelle Kraftwerke, Kernenergie und erneuerbare Energien sind für die EnBW dabei keine Gegensätze, sondern gleichberechtigte Teile eines zukunftsfähigen, sicheren und wirtschaftlichen Energiemixes. Aus diesem Grund wird die EnBW neben Investitionen in konventionelle Erzeugungskapazitäten auch in beträchtlichem Umfang in Erneuerbare Energien investieren.

Villis: "Für jeden Euro, den wir in den Neubau konventioneller Kraftwerke investieren, planen wir mittelfristig auch, einen Euro in den Ausbau der Erneuerbaren Energien zu investieren."

Investitionsschwerpunkte der EnBW sind unter anderem der Aufbau von vier großen Offshore-Windparks in der Ost- und Nordsee mit einer potenziellen Gesamtleistung von mehr als 1.200 Megawatt sowie der weitere Ausbau der Wasserkraft. Traditionell verfügt die EnBW über erhebliche Wasserkraftkapazitäten und wird diese mit dem Neubau des Laufwasserkraftwerks Rheinfelden sowie der geplanten fünften Turbine im Kraftwerk Iffezheim weiter steigern. Mit der fünften Turbine erhöht sich die installierte Kapazität in Iffezheim auf 148 Megawatt. Damit kann regenerativer Strom für rund eine halbe Million Menschen erzeugt werden.

Gleichzeitig investiert die EnBW in innovative Energietechnologien, die zukünftig mithelfen können, eine klimafreundliche Energieversorgung zu gewährleisten. So beteiligt sich die EnBW derzeit beispielsweise an Geothermie-Kraftwerksprojekten in Bruchsal, im elsässischen Soultz-sous-Forêts sowie in Basel. Ebenfalls Pionierarbeit leistet sie mit ihrem Förderprogramm zur Erprobung von Brennstoffzellen in der Hausenergie. Bis 2012 sollen weitere 222 Brennstoffzellenheizgeräte in Baden-Württemberg installiert werden.

Das Unternehmen investiert dafür rund 10,5 Millionen Euro. Seit Beginn ihres Förderprogramms im Dezember 2001 hat die EnBW bereits 28 Brennstoffzellen unterschiedlicher Technologien und Leistungsklassen bei Kunden und Partnern installiert. "Der verantwortungsvolle Umgang mit Energie beinhaltet für uns auch die effiziente Energieerzeugung und den sparsamen Energieverbrauch. Technologische Innovationen können dabei helfen. Dies setzt aber voraus, dass wir bereits heute bereit sind, in sie zu investieren", so Villis.

Über weitere machbare Optionen für den weltweiten Klimaschutz referierten und diskutierten anlässlich des EnBW-Klimakongresses u.a. Experten wie Prof. Hans Joachim Schellnhuber, Klimaberater der Kanzlerin und Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, Greenpeace-Mitbegründer Patrick Moore, Prof. Norbert Walter, Chefökonom der Deutschen Bank sowie Bundesumweltminister Sigmar Gabriel. Die Reden und Diskussionsrunden des Tages werden unter www.enbw.com/klimakongress live im Internet übertragen.

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.enbw.com
http://www.enbw.com/klimakongress

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel
02.12.2016 | Münchner Kreis

nachricht Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen
01.12.2016 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Höhere Energieeffizienz durch Brennhilfsmittel aus Porenkeramik

05.12.2016 | Energie und Elektrotechnik

Neue Perspektiven durch gespiegelte Systeme

05.12.2016 | Physik Astronomie

Forscher finden «Krebssignatur» in Proteinen

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie