Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Klimaschutz - was ist machbar" - 3. deutscher Klimaschutzkongress der EnBW

26.11.2008
EnBW-Chef Hans-Peter Villis: "Klimaschutz darf kein Modethema sein"

Hochrangige Experten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft diskutieren über weltweiten Klimaschutz

"Klimaschutz darf kein Modethema werden. Klimaschutz ist und bleibt eine zentrale Aufgabe, die alle angeht und die auch die aktuelle Finanzkrise überdauern muss", so Hans-Peter Villis, Vorstandsvorsitzender der EnBW Energie Baden-Württemberg AG heute in seiner Eröffnungsrede zum 3. deutschen Klimakongress der EnBW. Villis weiter: "Wie wir morgen leben, bestimmen wir mit unserem Handeln heute. Und wer unser Klima schützen will, muss heute nicht nur an Morgen, sondern heute auch schon an Übermorgen denken."

Die EnBW nimmt den Klimawandel ernst. Dies dokumentieren nicht nur der 3. Deutsche Klimakongress der EnBW in Folge, sondern auch ihre Investitionspläne. So investiert die EnBW erheblich in einen energieeffizienten und damit klimagerechten Erzeugungspark zu dem hocheffiziente Kohlekraftwerke ebenso wie Kernkraft sowie Wasser- und Windkraftanlagen gehören. "Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten sind Investitionen am Standort Deutschland besonders wichtig.

Mit Investitionen in moderne und hocheffiziente Kraftwerke schaffen wir heute die Grundlage für die Wertschöpfung von morgen in Deutschland", so Villis.

Konventionelle Kraftwerke, Kernenergie und erneuerbare Energien sind für die EnBW dabei keine Gegensätze, sondern gleichberechtigte Teile eines zukunftsfähigen, sicheren und wirtschaftlichen Energiemixes. Aus diesem Grund wird die EnBW neben Investitionen in konventionelle Erzeugungskapazitäten auch in beträchtlichem Umfang in Erneuerbare Energien investieren.

Villis: "Für jeden Euro, den wir in den Neubau konventioneller Kraftwerke investieren, planen wir mittelfristig auch, einen Euro in den Ausbau der Erneuerbaren Energien zu investieren."

Investitionsschwerpunkte der EnBW sind unter anderem der Aufbau von vier großen Offshore-Windparks in der Ost- und Nordsee mit einer potenziellen Gesamtleistung von mehr als 1.200 Megawatt sowie der weitere Ausbau der Wasserkraft. Traditionell verfügt die EnBW über erhebliche Wasserkraftkapazitäten und wird diese mit dem Neubau des Laufwasserkraftwerks Rheinfelden sowie der geplanten fünften Turbine im Kraftwerk Iffezheim weiter steigern. Mit der fünften Turbine erhöht sich die installierte Kapazität in Iffezheim auf 148 Megawatt. Damit kann regenerativer Strom für rund eine halbe Million Menschen erzeugt werden.

Gleichzeitig investiert die EnBW in innovative Energietechnologien, die zukünftig mithelfen können, eine klimafreundliche Energieversorgung zu gewährleisten. So beteiligt sich die EnBW derzeit beispielsweise an Geothermie-Kraftwerksprojekten in Bruchsal, im elsässischen Soultz-sous-Forêts sowie in Basel. Ebenfalls Pionierarbeit leistet sie mit ihrem Förderprogramm zur Erprobung von Brennstoffzellen in der Hausenergie. Bis 2012 sollen weitere 222 Brennstoffzellenheizgeräte in Baden-Württemberg installiert werden.

Das Unternehmen investiert dafür rund 10,5 Millionen Euro. Seit Beginn ihres Förderprogramms im Dezember 2001 hat die EnBW bereits 28 Brennstoffzellen unterschiedlicher Technologien und Leistungsklassen bei Kunden und Partnern installiert. "Der verantwortungsvolle Umgang mit Energie beinhaltet für uns auch die effiziente Energieerzeugung und den sparsamen Energieverbrauch. Technologische Innovationen können dabei helfen. Dies setzt aber voraus, dass wir bereits heute bereit sind, in sie zu investieren", so Villis.

Über weitere machbare Optionen für den weltweiten Klimaschutz referierten und diskutierten anlässlich des EnBW-Klimakongresses u.a. Experten wie Prof. Hans Joachim Schellnhuber, Klimaberater der Kanzlerin und Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, Greenpeace-Mitbegründer Patrick Moore, Prof. Norbert Walter, Chefökonom der Deutschen Bank sowie Bundesumweltminister Sigmar Gabriel. Die Reden und Diskussionsrunden des Tages werden unter www.enbw.com/klimakongress live im Internet übertragen.

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.enbw.com
http://www.enbw.com/klimakongress

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017
28.04.2017 | Deutsche Gesellschaft für Immunologie

nachricht Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru
28.04.2017 | InfectoGnostics - Forschungscampus Jena e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie