Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Qualität zählt in schwierigen Zeiten doppelt

23.11.2009
12. IIR-Konferenz für ein erfolgreiches Qualitätsmanagement TOPIT
(3. und 4. Februar 2010, Hotel Maritim, Frankfurt am Main)
Viele Unternehmen reagieren auf die Wirtschaftskrise mit Kostenreduzierungen und einer Konzentration auf die lebenserhaltende Umsatzerzeugung. Indirekte, nicht an der unmittelbaren Wertschöpfungskette beteiligte Aufgaben werden möglichst reduziert, vermieden oder ausgelagert.

Damit fällt auch das Qualitätsmanagement häufig Kosteneinsparungen zum Opfer. Die Abnehmerseite reagiert dagegen in wirtschaftlich schwierigen Zeiten mit einem zurückhaltenden aber qualitätsbewussten Verhalten und hat hohe Erwartungen an die Produktqualität. „Die Entwicklung und Erzeugung hoher Produktqualität muss die höchste Priorität haben, da sie besonders in umsatzschwachen Zeiten ein entscheidender Wettbewerbsvorteil sein kann“, betont der Qualitätsexperte Bernd von Regius (Ford Werke) gegenüber dem Veranstalter IIR.

Auf der 12. IIR-Konferenz für ein erfolgreiches Qualitätsmanagement „TOPIT“ (3. und 4. Februar 2010, Frankfurt am Main) stellen Qualitätsverantwortliche aus unterschiedlichen Branchen ihre Strategien zur Optimierung ihrer Produkte und Verbesserung der Produktions- und Serviceabläufe vor. Neben dem Trend zum Outsourcing bestimmter Leistungen zeigen die Experten den Beitrag des Qualitätsmanagements für nachhaltige Kostensenkungen. Die Vergabe und Präsentation der Sieger-Projekte des diesjährigen TOPIT Quality Award 2010 ist ein weiterer Höhepunkt der etablierten IIR-Konferenz. Qualität im Sinne von Business Excellence, also kunden- und nicht nur produktorientiert, zahle sich besonders in Krisenzeiten aus, ist Jury-Mitglied Prof. Dr. André M. Schmutte von der Hochschule für angewandtes Management in Erding überzeugt. Neben Schmutte gehören der TOPIT-Jury Bernd von Regius (Ford Werke), Thomas Kupka (Vaillant Group) und Dr. Heinz-Josef Heinrichs (Nemak Europe) an.

Wie der Automobilhersteller Porsche durch Qualitätsmaßnahmen die Kundenzufriedenheit steigert, erläutert Frank Tuch (Porsche AG). Die Bedeutung der Prozess- und Erfolgskontrolle zeigt Joachim Meyer (Grohe AG) auf. Prof. Dr. Thomas Klindt (Nörr Stiefenhofer Lutz) zeigt rechtliche Aspekte bei der Produkthaftung auf. Die Durchsetzung des Qualitätsmanagements im Alltag einer Klinik wird am Beispiel der Asklepios Klinik Altona vorgestellt. Die Herausforderungen bei der Qualitätssicherung in China ist das Thema von Wolfgang Oelrich (Fujitsu Technology Solutions).

Das vollständige Programm zur IIR-Konferenz sowie weitere Informationen zum TOPIT Quality Award 2010 finden Sie unter:
www.qualitaet-konferenz.de/?pr

Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
IIR – ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@informa.com

Dr. phil. Nadja Thomas | IIR Deutschland
Weitere Informationen:
http://www.iir.de/presse/topit2010

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mobilität 4.0: Konferenz an der Jacobs University
18.10.2017 | Jacobs University Bremen gGmbH

nachricht Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft
18.10.2017 | gbo datacomp GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Im Focus: Topologische Isolatoren: Neuer Phasenübergang entdeckt

Physiker des HZB haben an BESSY II Materialien untersucht, die zu den topologischen Isolatoren gehören. Dabei entdeckten sie einen neuen Phasenübergang zwischen zwei unterschiedlichen topologischen Phasen. Eine dieser Phasen ist ferroelektrisch: das bedeutet, dass sich im Material spontan eine elektrische Polarisation ausbildet, die sich durch ein äußeres elektrisches Feld umschalten lässt. Dieses Ergebnis könnte neue Anwendungen wie das Schalten zwischen unterschiedlichen Leitfähigkeiten ermöglichen.

Topologische Isolatoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie an ihren Oberflächen Strom sehr gut leiten, während sie im Innern Isolatoren sind. Zu dieser neuen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mobilität 4.0: Konferenz an der Jacobs University

18.10.2017 | Veranstaltungen

Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft

18.10.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben

18.10.2017 | Messenachrichten

»ILIGHTS«-Studie gestartet: Licht soll Wohlbefinden von Schichtarbeitern verbessern

18.10.2017 | Energie und Elektrotechnik

IVAM-Produktmarkt „High-tech for Medical Devices“ auf der COMPAMED 2017

18.10.2017 | Messenachrichten