Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Proteine im Fokus: 5. Halle-Konferenz bringt Forscher und Industrie zueinander

14.01.2015

Mithilfe biotechnologisch gewonnener Proteine – so genannte rekombinante Proteine – ist es möglich, viele Krankheiten, wie Diabetes, Autoimmunerkrankungen oder auch bestimmte Tumoren, zu behandeln.

Einer der Forschungsschwerpunkte der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) ist die Proteinbiochemie – die Erforschung der Funktion von Eiweißmolekülen im menschlichen Körper und die Anwendung dieser Forschungsergebnisse in neuen Therapien.

In diesem Kontext findet am 19. und 20. Februar 2015 die "5th Halle Conference on Recombinant Proteins" im Haus der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle statt.

Die Halle-Konferenz geht auf eine Initiative des renommierten und 2009 verstorbenen Proteinforschers Rainer Rudolph zurück. Die Reihe thematisiert neueste Entwicklungen auf dem Gebiet der Proteine und hat sich vor allem zu einem international anerkannten Forum hinsichtlich Forschung und Anwendung rekombinanter Proteine entwickelt.

Diese sind für die pharmazeutische und biotechnologische Industrie von kontinuierlich wachsender wirtschaftlicher Bedeutung und werden unter anderem in der medizinischen Diagnostik und Therapie eingesetzt. Besonders der Informations- und Technologietransfer zwischen Wissenschaft und Industrie soll auf der fünften Halle-Konferenz weiter intensiviert werden. Dazu werden 300 nationale und internationale Gäste erwartet.

Initiator dieser Veranstaltung ist ein Organisationskomitee, bestehend aus Vertretern bekannter Pharma- und Biotechnologieunternehmen und der akademischen Forschung, der „Rainer Rudolph Stiftung" und des im Rahmen des Förderprogrammes „Spitzenforschung und Innovation in den Neuen Ländern" durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Protein-Kompetenznetzwerk: "tools, targets & therapeutics" - ProNet-T3.

Die Entwicklung der Proteinforschung wurde und wird durch Bund und Land hochrangig gefördert. So förderte das Land Sachsen-Anhalt im Rahmen der Landesexzellenzinitiative u.a. das Exzellenznetzwerk „Strukturen und Mechanismen der biologischen Informationsverarbeitung" (2005-2012) und die Etablierung des Forschungsschwerpunktes „Proteine und ihre Funktion in der Kontrolle zellulärer Prozesse" (2012 bis 2014) als Verbünde von Instituten der MLU und außeruniversitären Forschungseinrichtungen der Region.

Durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Forschungsvorhaben, wie das Protein-Kompetenznetzwerk-Halle: "tools, targets & therapeutics" - ProNet-T3 und das Zentrum für Innovationskompetenz HALOmem "Struktur und Dynamik von Membranproteinen", trugen ebenso zur positiven Entwicklung der Proteinforschung in Halle bei. Höhepunkt dieser Entwicklung ist gegenwärtig der Neubau des Forschungsgebäudes für das Proteinzentrum "Charles Tanford" auf dem Weinberg Campus.

Weitere Informationen:

http://www.biochemtech.uni-halle.de/halle_conference/

Manuela Bank-Zillmann | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie