Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Programmieren lernen leicht gemacht - GFOS lädt zum GFOS Java Summercamp

04.02.2016

Auch in diesem Jahr wird es im Rahmen der GFOS Akademie zwei GFOS Java Summercamps am Ende der Sommerferien geben – ein Camp for beginners und ein Camp for young professionals!
Vom 08. August bis zum 12. August 2016 haben Schüler die Möglichkeit, am GFOS Java Summercamp for beginners teilzunehmen. Dieses Camp ist für alle Schüler und Schülerinnen ab 16 Jahren interessant, die erst wenig Erfahrung mit der Java Programmiersprache haben.

Ziel des Anfänger-Camps ist es, Schülern, die das Fach Informatik in der Schule belegen, die aber bisher nicht oder nur sporadisch mit dem Thema Java in Berührung gekommen sind, auf spaßige Weise solide Kenntnisse der Programmiersprache zu vermitteln.

Begriffe wie „Vererbung“ oder „Typsicherheit“ werden für die Teilnehmer nach dem einwöchigen Workshop keine Fremdwörter mehr sein und sie können mit dem erlernten Wissen einfache Java-Anwendungen selbst programmieren. Theorie ist natürlich unerlässlich, aber die Umsetzung des Erlernten steht absolut im Vordergrund des Camps.

Das GFOS Java Summercamp for young professionals findet in der letzten Woche der Sommerferien, also vom 15. August bis zum 19. August 2016, statt. An diesem Camp können Schüler ab 16 Jahren teilnehmen, die letztes Jahr am Camp for beginners teilgenommen haben oder die bereits gute Kenntnisse in JAVA SE haben und schon einmal ein voll funktionsfähiges Programm geschrieben haben.

Es ist auch möglich, an beiden aufeinanderfolgenden Camps in diesem Jahr teilzunehmen. Also zunächst die Grundkenntnisse in der ersten Woche zu sammeln und dann nahtlos in der darauffolgenden Woche tiefergehende Kenntnisse zu erlangen.

Das praktische Arbeiten steht auch im Fortgeschrittenen-Camp im Mittelpunkt. Begonnen wird natürlich auch hier mit Basiswissen. Im Laufe der Woche geht es dann aber um die Erstellung einer Webanwendung mit Java EE und GlassFish.

Wer einen der Plätze im GFOS Java Summercamp for beginners oder im GFOS Java Summercamp for young professionals ergattern möchte, kann sich ab sofort bis zum 08.April 2016 bewerben.

Dazu müssen interessierte Schüler eine E-Mail an prein.lisa@gfos.com schreiben und erklären, an welchem Camp sie teilnehmen und warum sie mitmachen wollen sowie beschreiben, welche Kenntnisse im Informatikbereich bereits vorhanden sind. Zudem möchten wir wissen, wie alt die Schüler sind und welche Schule sie besuchen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Pro Camp gibt es 10 Plätze.

www.gfos.com


Über die GFOS
Die GFOS, Gesellschaft für Organisationsberatung und Softwareentwicklung mbH, ist ein führender Anbieter ganzheitlicher IT-Lösungskonzepte. Angefangen bei einer umfassenden Beratung bietet das mittelständische Unternehmen zukunftsorientierte Softwarelösungen in den Bereichen Zeiterfassung, Zutrittskontrolle, Workforce Management und Manufacturing Execution System (MES) aus einer Hand und liefert damit die Grundlage fundierter Management- sowie Mitarbeiterentscheidungen. Mit der modularen Softwarefamilie gfos können Bedarfe jeder Branche und Unternehmensgröße optimal abgedeckt und zu einem umfassenden mehrdimensionalen Ressourcen-Management-System ausgebaut werden. Basierend auf modernster JAVA EE Technologie zeichnet sich gfos zudem durch höchste Funktionalität sowie vollständige Systemunabhängigkeit aus. 1988 gegründet, gehört die GFOS mbH zu den Pionieren der Anwendungsentwicklung und -integration in den Bereichen Personalzeitwirtschaft, Personaleinsatzplanung, Zutrittskontrolle, Betriebsdatenerfassung und Produktionssteuerung. In 20 Ländern weltweit arbeiten weit mehr als 1.000 Kunden mit der Softwarelösung gfos, die bereits bis heute in 14 Sprachen übersetzt wurde. Im Rahmen des 1993 gegründeten SAP-Kompetenzcenters leistet die GFOS mbH kompetente Beratung und Service rund um die SAP-Anbindung. Über 450 Projekte, die bereits im SAP-Umfeld realisiert wurden, sprechen für umfassendes Know-how in diesem Bereich.

Ansprechpartner für Rückfragen:

Miriam Czepluch-Staats
Tel +49 . 201 • 61 300 750
Fax +49 . 201 • 61 300 98 75
Am Lichtbogen 9
45141 Essen
E-Mail presse@gfos.com


Weitere Informationen zur GFOS finden Sie unter www.gfos.com

Wir freuen uns auf Ihren Messebesuch
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
13.02.2016 Stuzubi, Essen Stand 24
14.-18.03.2016 CeBIT, Hannover Halle 5, Stand E18
12.-13.04.2016 Personal Swiss, Zürich (CH) Halle 5, Stand D.08
25.-29.04.2016 HMI, Hannover VDMA Gemeinschaftsstand
26.-27.04.2016 Personal Nord, Hamburg Halle A.4, Stand D.03
10.-11.05.2016 Personal Süd, Stuttgart Halle 6, Stand H.04

Miriam Czepluch-Staats | GFOS mbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik
22.05.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München
22.05.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie