Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Private Labels - a Strategic Cornerstone for Exploring Growth Markets China and Russia?

05.10.2009
Das Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa (IAMO) lädt am 12. Oktober auf der Anuga in Köln zum Sym­po­si­um ein.

Die Wachstumsmärkte China und Russland gehören für internationale Handelsunternehmen zu den attraktivsten Ländern weltweit. Doch die Konkurrenz einheimischer als auch internationaler Produzenten und Händler ist groß.

Es muss westlichen Handelsunternehmen daher gelingen, sich klar von den Wettbewerbern abzugrenzen. Können ausgereifte Handelsmarkenkonzepte eine erfolgreiche Strategie darstellen? Welchen Herausforderungen stehen westliche Unternehmen bei der Einführung von Handelsmarken in China und Russland gegenüber? Und welche Chancen und Risiken ergeben sich für Hersteller und Händler?

Diesen Fragen geht das Symposium des Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa (IAMO), am 12. Oktober, um 13:15 Uhr, auf der Anuga, in Köln nach. Zwei Impulsvorträge und eine Podiumsdiskussion mit Wissenschaftlern und Wirtschaftsvertretern, die sich durch ihre Kenntnisse auf den Märkten China und Russland auszeichnen, werden die Thematik näher beleuchten.

Podiumsgäste sind Prof. Dr. Thomas Glauben (Direktor IAMO), Dr. Jan de Graaf (CMA Central Marketing Agency of the German Agricultural Industries, Shanghai Representative Office), Dr. Ekaterina Kuskova (SIMON-KUCHER & PARTNERS Strategy & Marketing Consultants), Thomas Rudelt (Head of Corporate Own Brand Management, Metro Cash & Carry International) und Fabian Wehnert (Leiter Europa/Internationales, Markenverband e.V.).

Private Labels - a Strategic Cornerstone for Exploring Growth Markets China and Russia? Chances and Risks for Manufacturers and Retailers
Montag 12.10.2009 | 13.15-14.45 Uhr
Anuga 2009 | Koelnmesse GmbH, Messeplatz 1, 50679 Köln
Congress-Centrum Ost, Konferenzraum 3-5
Symposiumssprache: Englisch
Der Eintritt zur Veranstaltung ist für alle Inhaber eines Anuga-Messetickets frei.
Weitere Informationen:
Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa (IAMO)
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | Britta Paasche M.A.
Tel. 0345 - 2928 330 | paasche@iamo.de

Britta Paasche | idw
Weitere Informationen:
http://www.iamo.de/
http://www.anuga.de/index.php

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert
13.12.2017 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Wirkstoffe aus dem Baukasten: Design und biotechnologische Produktion neuer Peptid-Wirkstoffe

13.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Analyse komplexer Biosysteme mittels High-Performance-Computing

13.12.2017 | Informationstechnologie