Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Private Equity entdeckt Mittelstand

08.06.2009
9. Handelsblatt Jahrestagung Private Equity.
Das Jahrestreffen der deutschsprachigen Private Equity-Branche
23. und 24. Juni 2009, Sofitel Munich Bayerpost, München
Die mangelnde Bereitschaft der Banken, die Beteiligungsgesellschaften mit hohen Krediten zu unterstützen, macht derzeit Mega-Deals so gut wie unmöglich. So wendet sich die Beteiligungsbranche kleineren und mittleren Unternehmen zu und entdeckt, dass die Akzeptanz beim Mittelstand für Private Equity-Investitionen wächst.

Allerdings müsse die Branche umdenken, meinen Experten: „Private Equity hat sich in Deutschland neben Bankdarlehen und Kapitalmarkt als dritte Säule der Unternehmensfinanzierung fest etabliert. Die Finanzkrise hat gezeigt: Eigenkapital ist für Unternehmen überlebenswichtig. Deshalb wird die Bedeutung von Private Equity steigen – aber das Geschäftsmodell muss sich ändern“, so Stephan Illenberger (AXA Private Equity). Der Trend geht hin zu weniger Rendite im Jahr, dafür aber wieder längere Beteiligungen der Investoren.

Illenberger wird mit Vertretern von Private Equity-Gesellschaften auf der
9. Handelsblatt Jahrestagung Private Equity am 23. und 24. Juni 2009 in München über Private Equity-Modelle diskutieren. Andreas Schober von der HANNOVER Finanz Grupppe, die bereits seit 30 Jahren mittelständische Unternehmen mit einem überdurchschnittlich hohen Eigenkapitalanteil finanziert, erklärt: „Wir erleben heute eine lange schon fällige Rückbesinnung auf solide Werte. Gefragt sind heute Investoren mit einem langfristigen Anlagehorizont und solche, die neben Kapital einen zusätzlichen Mehrwert bieten.“ Schober nimmt ebenfalls an der Panel-Diskussion der Handelsblatt Tagung teil.

Über die neue Welt des Buy-Outs referiert auch Thomas U. W. Pütter (Allianz Capital Partners GmbH). Weitere Themen des Branchentreffs sind Erfolgsfaktoren für komplexe Restrukturierungen sowie der Umgang mit „Problemkindern“ im Portfolio. Das Programm ist hier abrufbar: www.vc-pe.de


Stimmen zur Handelsblatt Jahrestagung 2008:
„Die Handelsblatt Jahrestagung hat sich in diesem Jahrzehnt zu einem der wichtigsten Private Equity Foren entwickelt. Die Tagung bildet eine sehr gute Plattform für den konstruktiven Gedankenaustausch zwischen Unternehmern, Investoren, Finanziers und Beratern." Dr. Kellinghusen (Alno AG)
„Die Handelsblatt Tagung gibt auch Interessengruppen, die sich kritisch mit Private Equity auseinandersetzen, Gelegenheit, ihre Position in die Diskussion einzubringen.“ Alexandra Krieger (Hans-Böckler-Stiftung)
„Die Tagung ist hochrangig besetzt, gut besucht und professionell organisiert. Sie hat inzwischen in den Kalendern der Private-Equity-Manager einen festen Platz.“ Steve Koltes (CVC Capital Partners)

Auszug aus der Referentenliste
Gregor Böhm (The Carlyle Group), Dörte Höppner (Geschäftsführerin BVK e.V.), Prof. Dr. Kurt J. Lauk (Wirtschaftsrat der CDU), Dr. Frank Maasen (Sun European Partners LLP), Christian Nistler (Syngenta International AG), Stefan Zuschke (BC Partners).

Pressekontakt
Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
EUROFORUM – ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Organisation und Konzeption für Handelsblatt Veranstaltungen
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211.96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211.96 86- 4380
Mailto:presse@euroforum.com


Handelsblatt und Wirtschaftswoche Veranstaltungen
EUROFORUM ist Exklusiv-Partner für Veranstaltungen des Handelsblatts sowie der WirtschaftsWoche. Gemeinsam werden Konzepte zu aktuellen und richtungsweisenden Themen erarbeitet. Die Vermarktung und Durchführung der Veranstaltungen erfolgt durch EUROFORUM.

EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. EUROFORUM ist ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE, einem führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Simone Seidemann | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Posterblitz und neue Planeten
25.09.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Hochschule Karlsruhe richtet internationale Konferenz mit Schwerpunkt Informatik aus
25.09.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: LaserTAB: Effizientere und präzisere Kontakte dank Roboter-Kollaboration

Auf der diesjährigen productronica in München stellt das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das Laser-Based Tape-Automated Bonding, kurz LaserTAB, vor: Die Aachener Experten zeigen, wie sich dank neuer Optik und Roboter-Unterstützung Batteriezellen und Leistungselektronik effizienter und präziser als bisher lasermikroschweißen lassen.

Auf eine geschickte Kombination von Roboter-Einsatz, Laserscanner mit selbstentwickelter neuer Optik und Prozessüberwachung setzt das Fraunhofer ILT aus Aachen.

Im Focus: LaserTAB: More efficient and precise contacts thanks to human-robot collaboration

At the productronica trade fair in Munich this November, the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT will be presenting Laser-Based Tape-Automated Bonding, LaserTAB for short. The experts from Aachen will be demonstrating how new battery cells and power electronics can be micro-welded more efficiently and precisely than ever before thanks to new optics and robot support.

Fraunhofer ILT from Aachen relies on a clever combination of robotics and a laser scanner with new optics as well as process monitoring, which it has developed...

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Posterblitz und neue Planeten

25.09.2017 | Veranstaltungen

Hochschule Karlsruhe richtet internationale Konferenz mit Schwerpunkt Informatik aus

25.09.2017 | Veranstaltungen

Junge Physiologen Tagen in Jena

25.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

LaserTAB: Effizientere und präzisere Kontakte dank Roboter-Kollaboration

25.09.2017 | Messenachrichten

Fraunhofer ISE steigert Weltrekord für multikristalline Siliciumsolarzelle auf 22,3 Prozent

25.09.2017 | Energie und Elektrotechnik

Die Parkinson-Krankheit verstehen – und stoppen: aktuelle Fortschritte

25.09.2017 | Medizin Gesundheit