Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Polnische Migration nach Deutschland, Irland und Großbritannien

18.12.2008
Mit dem zeitgenössischen kulturellen Schaffen polnischer Migrantinnen und Migranten in Deutschland, dem Vereinigten Königreich und in Irland beschäftigt sich die am 16. und 17. Januar in Passau stattfindende fachübergreifende Konferenz "Contemporary Polish Migrant Culture in Germany, Ireland and the UK".

Die englischsprachige Konferenz, die von Prof. Dr. Dirk Uffelmann und Dipl.-Kulturwirtin Joanna Rostek (beide Universität Passau) organisiert wird, findet im Altstadt-Hotel (Bräugasse 23-29, 94032 Passau) statt und steht unter der Schirmherrschaft des Generalkonsulats der Republik Polen in München, das die Tagung auch finanziell fördert.

Die Veranstalter der Fachtagung, Professor Dr. Dirk Uffelmann (Professur für Slavische Literaturen und Kulturen) und Dipl.-Kulturwirtin Joanna Rostek (Lehrstuhl für Englische Literatur und Kultur, Passau), wollen ein Forum für den wissenschaftlichen Austausch über die kulturellen Dimensionen der jüngsten polnischen Migration (etwa seit dem Jahr 2000 sowie insbesondere seit dem Beitritt Polens in die EU im Jahr 2004) schaffen. Anders als ökonomische, soziologische und rechtliche Aspekte haben diese in der Migrationsforschung bisher wenig Beachtung gefunden.

Im Mittelpunkt der Konferenz steht die Frage nach der Bedeutung von Migration für das künstlerische Werk (Literatur, Poesie, Film, Theater) und das Selbstverständnis der Künstlerinnen und Künstler. Außerdem werden die Auswirkungen von Migration auf alltägliche Tätigkeiten wie das Kochen oder die Nutzung des Internets betrachtet. So entstanden in Irland zahlreiche neue Lebensmittelläden von zugewanderten Migrantinnen und Migranten aus Polen, so dass es beispielsweise in Bäckereien viele in Irland bisher unbekannte aus Polen stammende Backwaren zu kaufen gibt. Zudem bilden polnischstämmige Migrantinnen und Migranten Foren im Internet, in denen sie sich über ihre alte und die neue Heimat austauschen, auch die Pflege der Kontakte in die alte Heimat läuft zu weiten Teilen via Internet.

In den 13 Fachvorträgen der Konferenz werden dabei so unterschiedliche Aspekte wie die sprachlichen Strategien der Migrantinnen und Migranten, die Fremd- und Selbststereotypen und auch ihre Lebenskonzepte sowie deren mögliche Veränderungen im Zuge der Migration erörtert und zur Diskussion gestellt. Aktuelle Forschungsergebnisse zu diesen Themen werden von renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus sieben Ländern vorgestellt.

Eröffnet wird die Konferenz, die unter der Schirmherrschaft des Generalkonsulats der Republik Polen in München steht, am 16. Januar um 9.00 Uhr im Altstadt-Hotel in Passau durch den Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Passau, Professor Dr. Hans Krah.

Thoralf Dietz | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-passau.de
http://www.phil.uni-passau.de/slavische-literaturen-und-kulturen/konferenzen/polish-migrant-culture.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung