Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Physiker der Universität von KwaZulu-Natal gehen als die Gründer der ersten "Quantum City" der Welt ...

06.10.2008
... in Durban in die Geschichtsbücher ein

Die Physiker am Centre for Quantum Technology der Universität von KwaZulu-Natal sind bereit, über die faseroptische Netzwerkinfrastruktur der Stadt eThekwini eine Quantensicherheitslösung für die Kommunikation zu installieren, die die Stadt Durban zur ersten "Quantum City" der Welt macht. Basierend auf der eThekwini SmartCity-Initiative ist das Ziel des QuantumCity-Projekts der Stadt zu ermöglichen, Quantensicherheitslösungen für die Benutzer ihres kürzlich installierten faseroptischen Netzwerks bereitzustellen. Das Quantennetzwerk wird offiziell auf der SmartCity Conference and Expo im Albert Luthuli ICC in Durban, die vom 1. bis 2. Oktober 2008 stattfindet. vorgestellt..

Durban ist die SmartCity von Afrika mit einem vollständig faseroptischen Netzwerk, das seinen Breitbandzugriff für staatliche und private Sektoren zur Verfügung stellt.

Der globale Trend zur Kommunikationssicherheit hat jedoch den Sprung ins Quantenzeitalter bewirkt. Professor Francesco Petruccione, Leiter der Forschungsgruppe: "Das QuantumCity-Projekt unterstützt die Einführung von Quantensicherheitslösungen für die Kommunikation bei den Kunden des Netzwerks der Stadt eThekwini, die die erste Quantum City der Welt ins Leben ruft". Die Sicherheit der Quantenkryptographie basiert auf den physikalischen Grundsätzen der Quantenmechanik anstatt den algorithmischen Berechnungen der klassischen Kryptographie.

Das QuantumCity-Projekt wird vom Centre for Quantum Technology und der Innovation Company der Universität von KwaZulu-Natal in Partnerschaft mit idQuantique und Senetas Corporation, führenden Unternehmen in der Quantenverschlüsselung und klassischen Verschlüsselung, geleitet. Das Projekt wird vom Magistrat von eThekwini Municipality und dem Innovation Fund (ein Instrument der National Research Foundation) finanziert. Stadtdirektor, Dr. Michael Sutcliffe, ist davon überzeugt, dass Quanteninformationen und die Kommunikationstechnologie nicht nur die Stadtverwaltung in eine Hightech-Organisation verwandeln werden, sondern Durban auch zur Brutstätte künftiger Technologien machen. Das Quantennetzwerk besteht aus vier Knoten in einer Sternkonfiguration, die die städtischen Gebäude in Pinetown, Westville und Cato Manor miteinander verbinden.

Das Centre for Quantum Technology ist eine Forschungsgruppe der Universität von KwaZulu-Natal in Durban, Südafrika.

Prof. Francesco Petruccione | presseportal
Weitere Informationen:
http://quantum.ukzn.ac.za/quantum-city
http://www.ukzn.ac.za

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics