Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Physik zwischen Urknall und Klassenzimmer

15.03.2011
In Münster diskutieren 1.000 Wissenschaftler über Unterrichtskonzepte und kleinste Teilchen

Vom 21. bis 25. März 2011 treffen sich an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster rund 1.000 Forscherinnen und Forscher zu einer Tagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft. Das Programm umfasst die Schwerpunkte Kernphysik und Didaktik der Physik. Einerseits geht es daher um neueste Ergebnisse des CERN und anderer Forschungszentren über die Entstehung und Struktur der Atomkerne, andererseits um die Lehrerausbildung und um den Physik-Unterricht in der Schule. (Bild: ALICE-Detektor, CERN)

Im Tagungsprogramm sind nahezu 700 Beiträge gelistet. Hier einige Einblicke:

Das Interesse der Tagungsteilnehmer gilt insbesondere den Atomkernen und den „Quarks“, den wohl kleinsten Bausteinen der Materie. Fachvorträge über kernphysikalische Phänomene ziehen sich daher wie ein roter Faden durch das Programm. In diesem Zusammenhang geht es beispielsweise um die Entstehung der chemischen Elemente, die bei gewaltigem Druck und Hitze im Inneren der Sterne „erbrütet“ werden, und um die künstliche Erzeugung superschwerer Elemente.

Thema sind zudem neueste Messdaten des Europäischen Zentrums für Kern- und Teilchenphysik in Genf (CERN). Im Fokus stehen Ergebnisse des ALICE-Experiments, an dem auch Physikerinnen und Physiker der Universität Münster beteiligt sind. Ziel von ALICE ist die Herstellung eines „Quark-Gluon-Plasmas“ im Labor. Aus diesem Materiezustand, der unmittelbar nach dem Urknall den Kosmos erfüllte, entwickelten sich einst die Bausteine der Atomkerne und schließlich alles, was wir heute vorfinden. Das Quark-Gluon-Plasma ist gewissermaßen die Ursuppe, aus der unsere Welt hervorgegangen ist.

Außerdem diskutieren die Fachleute über ähnliche Experimente, die hierzulande geplant sind. Im Mittelpunkt steht das Forschungszentrum FAIR in Darmstadt. Der Bau dieser Anlage wurde vor wenigen Monaten durch ein internationales Abkommen besiegelt. FAIR soll Einblicke in die Kinderstube des Universums ermöglichen. Forscherinnen und Forscher erhoffen sich zudem neue Erkenntnisse über den Aufbau der Materie, insbesondere über den Klebstoff, der die Atomkerne zusammenhält – im Fachjargon heißt er „Starke Wechselwirkung“.

Neben klassischen Aspekten der Kernphysik werden in Münster auch Themen angesprochen, die sich mit anderen Bereichen der Physik und Astronomie überschneiden. Dazu zählt etwa die Suche nach „Dunkler Materie“, die den überwiegenden Teil der Masse des Universums auszumachen scheint, und die Untersuchung der Neutrinos, der „Geisterteilchen“ des Universums.

Physik im Klassenzimmer

Die Didaktik der Physik ist der zweite Schwerpunkt des Kongresses. Wie lassen sich Schülerinnen und Schüler für Physik begeistern, wie die Lehrerausbildung verbessern? Darum geht es hier. Die Vorträge dieses Programmbereichs befassen sich beispielsweise mit dem hiesigen Mangel an Physik-Lehrkräften, dem amerikanischen Lehrernetzwerk „Quarknet“ und einer Studie, die den Unterricht in Finnland, Deutschland und der Schweiz miteinander vergleicht. Überdies gibt es Tagungsbeiträge über Alltagsphänomene und es werden auch originelle Lehrkonzepte vorgestellt. Wieso schreibt ein Füller? Ist der Sprinter Usain Bolt, der schnellste Mensch der Welt, ein spannender Aufhänger für den Physik-Unterricht? Solche Fragen werden ebenfalls diskutiert.

Die Themensitzung „Quanten- und Teilchenphysik: Perspektiven für das Lernen moderner Physik“ verbindet die Tagungsschwerpunkte miteinander. Teilchenphysiker und Didaktiker diskutieren hier gemeinsam darüber, wie sich Jugendliche für die Erkenntnisse heutiger Grundlagenforschung begeistern lassen.

Im Rahmen der Tagung findet ein öffentlicher Abendvortrag statt.
Der Eintritt ist frei: Dienstag, 22. März, 20:00 Uhr
„Vom Erfolg der Kosmologie und den Rätseln unserer Welt“
Prof. Dr. Matthias Bartelmann
Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg
Ort des Vortrags:
Universität Münster
Physikalisches Institut
Hörsaal 1 und 2
Wilhelm-Klemm-Straße 10
Münster

Dr. Marcus Neitzert | idw
Weitere Informationen:
http://www.dpg-physik.de
http://www.dpg-physik.de/presse/pressemit/2011/dpg-pm-2011-09.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachhaltige und innovative Lösungen

19.04.2018 | HANNOVER MESSE

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur optischen Kernuhr

19.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics