Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Physik modern, bunt und weiblich: 14. Deutsche Physikerinnentagung in München

08.09.2010
Unter der Schirmherrschaft von Bundesministerin Annette Schavan findet vom 4. bis 7. November 2010 in München die jährliche Physikerinnentagung statt. Sie wurde von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft ins Leben gerufen, um Physikerinnen eine eigene Plattform zu schaffen, ihre Leistungen einem breiten Publikum ins Bewusstsein zu rufen und die ganze Bandbreite des Fachgebietes zu zeigen.

Organisiert wird die Veranstaltung vor Ort von den beiden Münchener Universitäten, den Exzellenzclustern NIM (Nanosystems Initiative Munich), Universe (Origin and Structure of the Universe) und MAP (Munich-Centre for Advanced Photonics) sowie den Max-Planck-Instituten für Plasmaphysik (IPP), Extraterrestrische Physik (MPE), Astrophysik (MPA), Quantenoptik (MPQ) und Physik (MPP).

Die Tagung hat sich seit Jahren als Forum für den wissenschaftlichen Austausch unter Physikerinnen etabliert. Interessant ist sie nicht nur für Fachleute – männliche wie weibliche –, sondern auch für alle, die sich für die aktuelle Forschung in der Physik interessieren. Das Programm enthält Plenarvorträge, die Teilaspekte der Physik wie etwa die Teilchenphysik, Quantenphysik, Biophysik oder Astrophysik abdecken. Ein Teil der Konferenz ist aber auch gesellschaftlichen Aspekten wie den verschiedenen Arbeitsstätten von Physikerinnen gewidmet. Einer der Höhepunkte der Physikerinnentagung ist die Podiumsdiskussion mit dem Titel „Frauenquote! Quotenfrau?“. Laborführungen im Forschungscampus Garching am 4. November sowie ein Freizeitprogramm runden das Angebot ab.

Von der Tagung profitieren auch jüngere Physikerinnen am Anfang ihrer Karriere und Schülerinnen, die ein Physikstudium erwägen. Für Diplomandinnen und Doktorandinnen ist dies eine der ersten Gelegenheiten, einem breiten fachlich interessierten und versierten Publikum Einblick in ihre Forschung zu gewähren. Für die jüngsten Teilnehmerinnen gibt es ein besonderes Programm, das sich auf die spannendste Seite der Physik konzentriert. Die Schülerinnen können wählen zwischen eigenem Experimentieren unter Anleitung, Laborbesuchen und Führungen durch ausgewählte Bereiche des Deutschen Museums und der Strahlentherapie des Klinikums rechts der Isar. Das spezielle Schülerinnenprogramm und die Laborbesuche sind eine Besonderheit der Physikerinnentagung, die von den Angeboten der jeweiligen Gastgeberstädte leben und einzigartige Einblicke in die physikalische Forschung in Deutschland ermöglichen.

Anmeldungen sind jederzeit online möglich unter http://www.physikerinnentagung.de. Die Frist für die Vortragsanmeldung endet am 13.9.2010.

Interessierte Schülerinnen können sich unter http://www.physikerinnentagung.de/ich-will-nach-muenchen für die einzelnen Angebote anmelden. Aktuelle Informationen gibt es zusätzlich in Facebook.

Dr. Marcus Neitzert | idw
Weitere Informationen:
http://www.dpg-physik.de/

Weitere Berichte zu: Astrophysik Physik Physikerinnentagung Universe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise