Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Photobioreaktoranlage wird am 6. Mai 2011 offiziell in Betrieb genommen

05.05.2011
An der Technischen Hochschule Wildau wird am Freitag, dem 6. Mai 2011, um 13.00 Uhr im Beisein des Brandenburger Wirtschaftsstaatssekretärs Henning Heidemanns die Pilotanlage eines Photobioreaktors auf Algenbasis in Verbindung mit einem Blockheizkraftwerk in Betrieb genommen.

Mit der Investition im Rahmen von Projekten des Forums Wissenschaft, Forschung, Entwicklung und Bildung der Energieregion Lausitz unter Leitung des Cottbuser Oberbürgermeister Frank Szymanski stärkt die TH Wildau ihren Kompetenzbereich Regenerative Energietechnik.

Aus Mitteln des Landes Brandenburg und Eigenmitteln der Hochschule in einem Umfang von insgesamt 277.000 Euro wurde im Haus 15 ein Photobioreaktor gekoppelt mit einem Biogasprozess und einer Kraft-Wärme-Maschine aufgebaut. So kann die mit Hilfe des Sonnenlichtes erzeugte Algenbiomasse in einem zweistufigen Prozess ganz oder teilweise in Biogas umgewandelt und in einem Kleinheizkraftwerk verstromt werden. Die Algen liefern eine deutlich höhere flächenbezogene Energieausbeute als alle anderen nachwachsenden Rohstoffe.

Das beim Energiegewinnungsprozess entstehende Treibhausgas CO2 wird in einem geschlossenen Kreislauf in den Bioreaktor zurückgeführt und wieder für die Algenzucht eingesetzt. Darüber hinaus lassen sich mit Hilfe des Photobioreaktors je nach Algenspezies verschiedenste Wertstoffe gewinnen, beispielsweise Öle zum direkten Einsatz als Brennstoff, probiotische Wirk- und Zusatzstoffe für die Nahrungsmittel- bzw. Kosmetikindustrie, Zuschlagstoffe für Tierzucht und Aquakultur.

Mit der Inbetriebnahme der Anlage wird eine erhebliche Erweiterung der Forschungsbasis an der TH Wildau erreicht, und für die Energieregion Lausitz ist dies ein weiterer wertvoller Baustein in der Weiterentwicklung ihrer praktischen Energiekompetenz. Die Wildauer Pilotanlage bildet den Grundstein für eine spätere großtechnische Anlagenrealisierung.

Medienvertreter sind anlässlich der offiziellen Inbetriebnahme der Pilotanlage zur aktuellen Berichterstattung herzlich eingeladen. Die Veranstaltung eignet sich auch besonders für Fotoreporter und TV-Teams. Parallel findet auf dem Campus eine Fachkonferenz zum Thema »Brandenburg voller Energie – dezentral und erneuerbar« statt, die von der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen im Brandenburger Landtag organisiert wird.

Bernd Schlütter | idw
Weitere Informationen:
http://www.th-wildau.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie