Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Phänomen "Prosumer": Broadcast-Infotag 2008 im Zeichen der Kundenorientierung

07.11.2008
Der passive, unbekannte Rezipient existiert in der heutigen Broadcast-Landschaft nicht mehr.

Der Empfänger wird zum Kunden, mit der Möglichkeit, sich sein Programm selbst zusammen zu stellen, die Sender zu wählen und Interaktionsmöglichkeiten zu ergreifen, indem er selbst Inhalte produziert und anderen zur Verfügung stellt. Der Konsument wird zum "Prosumenten", User-generated content erfreut sich enormer Beliebtheit.

Auf diese Entwicklung müssen Unternehmen heutzutage reagieren und das Differenzierungspotenzial der Sendeleistung, verbunden mit Zusatzdiensten, nutzen, um sich die Gunst der Kunden zu sichern. Dies erfordert ein besonderes Kundenbeziehungsmanagement der Sender oder dritter Anbieter, damit die Kunden gebunden werden können.

Über diese Entwicklungen und ihre Folgen diskutieren Experten beim 4. Broadcast-Infotag an der Hochschule der Medien (HdM) unter dem Motto "Kundenorientierung im Broadcast". Er findet am 26. November 2008 in der Nobelstraße 10 in 70569 Stuttgart statt. Interessierte können ab 9 Uhr am kostenlos an zahlreichen Fachvorträgen teilnehmen. Um eine Online-Anmeldung unter http://www.hdm-stuttgart.de/infotag2008 wird gebeten.

Der Broadcast-Infotag findet bereits zum vierten Mal statt und hat sich laut HdM-Rektor Professor Dr. Alexander W. Roos als Fachveranstaltung etabliert. "Der Tag bietet ein breites Spektrum an Einblicken und stellt gleichzeitig eine Plattform dar, um das Thema Kundenorientierung in der Medienwirtschaft in Theorie und Praxis zu verbinden", so Roos. So erläutert etwa Philipp Scherf, Medienexperte bei der IBM Global Business Services, die Rolle des Konsumenten. Er hat 2008 eine IBM-Studie zum Thema "Innovation der Medien: Web 2.0 verwöhnte Konsumenten zwingen Medienanbieter zum Umbau ihrer Geschäftsmodelle" begleitet.

Dr. Michael Hausenblas von der Joanneum Research Forschungsgesellschaft geht in seinem Vortrag "Shape Shifting Media" auf interaktive Inhalte für Broadcast ein. Hausenblas ist Experte für Forschung, Entwicklung und Projektleitung im Bereich Semantic Web mit dem Schwerpunkt multimediale Daten. Der Bereichsleiter für Multimedia und Produktion beim Mitteldeutschen Rundfunk (MDR), Jens Schöne, referiert über die erste öffentlich-rechtliche Web2.0 Plattform und erklärt am Beispiel von mySPUTNIK.de wie Kundenbindung und Innovation aussehen kann.

Darüber hinaus werden in mehreren Vorträgen weitere Themen diskutiert. Zum Abschluss gibt HdM-Professor Dr. Thorsten Gurzki vom Studiengang E-Services Einblicke in "Mobile Services" und leitet zum Gedankenaustausch beim Get together über.

Der Broadcast-Infotag wird vom Institut für Angewande Forschung der HdM, Schwerpunkt Business Intelligence & Knowledge Management, veranstaltet. Er findet einmal pro Jahr statt. Zu den Partnern zählen die Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg, die Detecon International GmbH und Thomson S.A..

Kontakt:
Prof. Holger Nohr
Studiendekan Wirtschaftsinformatik
Tel: 0711 25706-187
E-Mail: nohr@hdm-stuttgart.de

Kerstin Lauer | idw
Weitere Informationen:
http://www.hdm-stuttgart.de/infotag2008
http://www.hdm-stuttgart.de/wi

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?
23.04.2018 | Technische Universität Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics