Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pflanzen im Mittelpunkt

18.03.2010
Größter europäischer Kongress für Pflanzenwissenschaften 2012 an der Albert-Ludwigs-Universität

Auf Initiative von Freiburger Wissenschaftlern einigten sich die beiden großen europäischen Verbände für Pflanzenwissenschaften, Federation of European Societies of Plant Biologists (FESPB) und European Plant Science Organisation (EPSO), in einem soeben unterzeichneten "Memorandum of Understanding" darauf, ihren ersten gemeinsamen Kongress zu veranstalten. Im Sommer 2012 werden mehr als 1.000 Teilnehmer aus aller Welt in Freiburg erwartet.

Europas Pflanzenwissenschaftler werden durch zwei unabhängige Verbände vertreten. Die FESPB ist der Dachverband der nationalen botanischen Gesellschaften. Die EPSO vereint einzelne Forschungsinstitutionen und Firmen. Bisher haben beide Organisationen ihre internationalen Fachtagungen strikt getrennt abgehalten. So findet der EPSO Kongress dieses Jahr im eisigen Finnland jenseits des Polarkreises statt, während die FESPB im sommerlich heißen Valencia tagen wird.

Auf Initiative der Freiburger Wissenschaftler Prof. Dr. Heinz Rennenberg (Fakultät für Forst- und Umweltwissenschaften) und Prof. Dr. Ralf Reski (Fakultät für Biologie) einigten sich beide Verbände nun erstmals in ihrer Geschichte darauf, einen gemeinsamen Kongress zu veranstalten. Ein entsprechendes "Memorandum of Understanding" wurde soeben von den Vorständen von FESPB und von EPSO unterzeichnet. Dieser Plant Biology Congress wird im Sommer 2012 an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg stattfinden und alle Aspekte der Biologie der Pflanzen beleuchten. Insbesondere die Bedeutung der Pflanzen für das Klima und für die Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung werden wissenschaftlich fundiert diskutiert werden. Die Veranstalter erwarten mehr als 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus aller Welt in der "Green City" Freiburg.

Heinz Rennenberg, ab Juli 2010 Präsident der FESPB, sagt hierzu: "Wir sehen diesen Kongress als ersten Schritt, FESPB und EPSO zusammenwachsen zu lassen, damit die europäischen Pflanzenwissenschaften in Zukunft in Wissenschaft und Politik mit einer Stimme vertreten werden." Ralf Reski, Vorstandsmitglied der "International Union of Biological Sciences" (IUBS), ergänzt: "Die Tatsache, dass beide Verbände uns den Zuschlag für einen Kongress dieser Größenordnung gegeben haben, belegt das sehr hohe internationale Ansehen, das die Freiburger Pflanzenwissenschaften als Ganzes genießen."

Kontakt:
Prof. Dr. Heinz Rennenberg
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Fakultät für Forst- und Umweltwissenschaften
Tel.: 0761/203-8300
Fax: 0761/203-9302
E-Mail: sabine.pregger@ctp.uni-freiburg.de
Homepage: www.ctp.uni-freiburg.de
Prof. Dr. Ralf Reski
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Fakultät für Biologie
Tel.: 0761/203-6968
Fax: 0761/203-6967
E-Mail: pbt@biologie.uni-freiburg.de
Homepage: www.plant-biotech.net

Rudolf-Werner Dreier | idw
Weitere Informationen:
http://www.plant-biotech.net
http://www.ctp.uni-freiburg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik