Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Perspektiven der Kulturforschung

13.09.2011
Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde findet erstmals in Tübingen statt.

Vom 21. – 24. September 2011 findet auf Einladung des Ludwig-Uhland-Instituts für Empirische Kulturwissenschaft der Universität Tübingen der 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde zum Thema „Kultur_Kultur. Denken, Forschen, Darstellen“ statt. Zu diesem Kongress, der erstmalig in Tübingen stattfindet, werden über 500 Gäste erwartet.

Bei dem Tübinger Kongress steht der „Kulturbegriff“ im Fokus, von der theoretischen Konzeption bis zur kulturpolitischen Praxis. Der Blick soll auf Kultur als zentrale Kategorie der Volkskunde und auf ihre Fort-entwicklungen gerichtet sein. Die Organisatoren laden dazu ein, die kulturale Wende im Fach, die den Kulturbegriff in den 60er und 70er Jahren um die Alltags-Dimension erweiterte, einer Evaluierung zu unterziehen. Es wird gefragt, wie sich eine wissenschaftliche Disziplin rüsten kann, die für sich eine selbstkritische Zuständigkeit für Kultur reklamiert aber gleichzeitig darauf reagieren muss, dass „Kultur“ eine immer größere Rolle in Politik und Gesellschaft spielt. Dabei stehen hinter dem vielfach eingesetzten Kulturbegriff unterschiedlichste Vorstellungen - von Gefälligem wie dem Weltkulturerbe bis zur Kultur als ausgrenzendem Moment in der Migrationsdebatte.

Die Wissenschaftler sind aber auch zu einer „Bilanz“ aufgerufen: Sie sollen das Verhältnis des Faches zu seinem Gegenstand prüfen und neu begründen helfen. Auch wollen sie dazu anleiten, populäre Kultur-konzepte in Geschichte und Gegenwart in den Blick zu nehmen, wie auch die Probleme und Perspektiven der Kulturforschung in einer sich zusehends interdisziplinär organisierenden Wissenschaftslandschaft.

Aus diesem Anlass lade ich Sie hiermit sehr herzlich zu einem Pressegespräch ein, das am

Mittwoch, dem 21. September 2011, 11.00 Uhr im Ludwig-Uhland-Institut, Schloss Hohentübingen, stattfindet.

Ihre Gesprächspartner sind: Prof. Dr. Reinhard Johler, Erster Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde und Professor an der Universität Tübingen, sowie Prof. Dr. Bernhard Tschofen, Direktor des Ludwig-Uhland-Instituts für Empirische Kulturwissenschaft der Universität Tübingen.

Im Pressegespräch wird es um folgende Themen gehen:
- Vorstellung des Kongressthemas und –programms
- Bausinger Lecture: Hermann Bausinger, Tübingen und die Erneuerung der Volkskunde als Kulturwissenschaft

- Präsentation der Ausstellung „Kultur revisited. Ein Institut stellt sich aus“ die durch eine studentische Projektgruppe erarbeitet wurde.

Weitere Informationen: www.kulturkongress-tuebingen.de
Wir bitten um kurze Anmeldung unter: antje.karbe@uni-tuebingen.de

Michael Seifert | idw
Weitere Informationen:
http://www.kulturkongress-tuebingen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung